Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Globaler Werbemarkt bleibt auf Wachstumskurs

13.12.2005


ZenithOptimedia: 2005 mehr als 400 Mrd. Dollar für Werbung



Der globale Werbemarkt ist bis 2008 auf Wachstumskurs. 2005 werden weltweit 403,6 Mrd. Dollar für Werbung ausgegeben, schätzt der Marktforscher ZenithOptimedia in seiner aktuellen Prognose bis 2008. Das entspricht einem Wachstum von 4,8 Prozent, knapp unter der Prognose von fünf Prozent vom Dezember des Vorjahres. Das weltweite Wachstum wird einerseits von aufstrebenden Märkten wie Brasilien, Russland, Indien, Indonesien und China getrieben, andererseits von der boomenden Online-Werbung.



Die USA profitieren am meisten vom globalen Wachstum. Zwar beträgt das Plus bei den Werbedollars in den USA 2005 nur 2,9 Prozent, aber in absoluten Zahlen kann sich der größte Werbemarkt der Welt das größte Stück vom Wachstum holen. Knapp 30 Mrd. Dollar wurden laut ZenithOptimedia in diesem Jahr mehr für Werbung in den USA ausgegeben als im Jahr davor. Die USA kommen 2004 auf einen Anteil am globalen Werbemarkt von knapp 43 Prozent. Ein Drittel des Wachstums bis 2008 findet in den USA statt. Dennoch sinkt der Marktanteil bis dahin auf unter 41 Prozent.

2005 wurden in Europa laut ZenithOptimedia 108 Mrd. Dollar für Werbung ausgegeben, ein Plus von 3,4 Prozent. 2006 erwartet der Marktforscher ein Wachstum von 4,6 Prozent (113 Mrd. Dollar). Bis 2008 soll der europäische Werbemarkt auf 123 Mrd. Dollar anwachsen. Aber nur Großbritannien (Platz 6) und Spanien (Platz zehn) sind unter den zehn am stärksten wachsenden Werbemärkten 2004 zu finden. Die fünf größten Werbemärkte Europas (Großbritannien, Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien) kommen zusammen auf elf Prozent des Wachstums (2004).

Die BRIIC-Märkte (Brasilien, Russland, Indien, Indonesien und China) kommen derzeit nur auf sechs bis zehn Prozent des globalen Werbemarktes. Allerdings wachsen sie rasant. Alle fünf Länder gehören zu den zehn am stärksten wachsenden Werbemärkten. Bis 2008 wird mehr als ein Viertel des weltweiten Wachstums in diesen Ländern stattfinden. China und Russland sind nach den USA die am stärksten wachsenden Werbemärkte. Ihr Marktanteil wird aber laut ZenithOptimedia auch im Jahr 2008 nur 3,5 Prozent (China) und zwei Prozent (Russland) betragen.

Im Internet werden 2005 weltweit bereits 18 Mrd. Dollar für Werbung ausgegeben. Das sind 4,6 Prozent des gesamten Werbemarktes. Bis 2008 erwartet ZenithOptimedia ein Ansteigen auf 6,4 Prozent des Gesamtmarktes. Bis 2008 werde der weltweite Markt alleine durch das Internet um knapp 16 Mrd. Dollar wachsen. Würde Online-Werbung als ein Land gereiht, wäre es auf dem 5. Platz bei Volumen und Wachstum: Ein westeuropäischer Riese mit einer Wachstumrate wie asiatische "Emerging Markets", heißt es in dem Marktbericht. Eines der führenden Länder in Sachen Online-Werbung ist Schweden, wo der Anteil des Internets am gesamten Werbekuchen bereits neun Prozent beträgt und bis 2008 auf zwölf Prozent wachsen soll.

Auch dem eigenen Geschäft sagt ZenithOptimedia eine rosige Zukunft voraus: Marktforschung im Medienbereich werde immer gefragter. Zurzeit werden weltweit 23 Mrd. Dollar für Marktforschung in den Bereichen Kommunikation, Marketing und Medien ausgegeben. Bis 2008 erwartet ZenithOptimedia ein Wachstum von jährlich rund elf Prozent. Grund sei die zunehmende Fragmentierung der Medien. Unternehmen erhoffen sich von der Marktforschung eine Steigerung des ROI.

Erwin Schotzger | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.zenithoptimedia.com

Weitere Berichte zu: Marktforschung Online-Werbung Wachstumskurs Werbemarkt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Virtual Reality soll wissenschaftliche Zusammenarbeit unterstützen
05.12.2018 | Hochschule Albstadt-Sigmaringen

nachricht CATS: LOEWE-Forschungsprojekt zu Chatbot-Systemen im Personalrecruiting startet
29.11.2018 | Hochschule RheinMain

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Grüne Spintronik: Mit Spannung Superferromagnetismus erzeugen

Ein HZB-Team hat zusammen mit internationalen Partnern an der Lichtquelle BESSY II ein neues Phänomen in Eisen-Nanokörnern auf einem ferroelektrischen Substrat beobachtet: Die magnetischen Momente der Eisenkörner richten sich superferromagnetisch aus, sobald eine elektrische Spannung anliegt. Der Effekt funktioniert bei Raumtemperatur und könnte zu neuen Materialien für IT-Bauelemente und Datenspeicher führen, die weniger Energie verbrauchen.

In heutigen Datenspeichern müssen magnetische Domänen mit Hilfe eines externen Magnetfeld umgeschaltet werden, welches durch elektrischen Strom erzeugt wird....

Im Focus: Regensburger Physiker beobachten, wie es sich Elektronen gemütlich machen

Und können dadurch mit ihrer neu entwickelten Mikroskopiemethode Orbitale einzelner Moleküle in verschiedenen Ladungszuständen abbilden. Die internationale Forschergruppe der Universität Regensburg berichtet über ihre Ergebnisse unter dem Titel “Mapping orbital changes upon electron transfer with tunnelling microscopy on insulators” in der weltweit angesehenen Fachzeitschrift ,,Nature‘‘.

Sie sind die Grundbausteine der uns umgebenden Materie - Atome und Moleküle. Die Eigenschaften der Materie sind oftmals jedoch nicht durch diese Bausteine...

Im Focus: Regensburg physicists watch electron transfer in a single molecule

For the first time, an international team of scientists based in Regensburg, Germany, has recorded the orbitals of single molecules in different charge states in a novel type of microscopy. The research findings are published under the title “Mapping orbital changes upon electron transfer with tunneling microscopy on insulators” in the prestigious journal “Nature”.

The building blocks of matter surrounding us are atoms and molecules. The properties of that matter, however, are often not set by these building blocks...

Im Focus: Universität Konstanz gewinnt neue Erkenntnisse über die Entwicklung des Immunsystems

Wissenschaftler der Universität Konstanz identifizieren Wettstreit zwischen menschlichem Immunsystem und bakteriellen Krankheitserregern

Zellbiologen der Universität Konstanz publizieren in der Fachzeitschrift „Current Biology“ neue Erkenntnisse über die rasante evolutionäre Anpassung des...

Im Focus: University of Konstanz gains new insights into the recent development of the human immune system

Scientists at the University of Konstanz identify fierce competition between the human immune system and bacterial pathogens

Cell biologists from the University of Konstanz shed light on a recent evolutionary process in the human immune system and publish their findings in the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zum Thema Desinformation in Online-Medien

15.02.2019 | Veranstaltungen

FfE-Energietage 2019 - Die Energiewelt heute und morgen vom 1. bis 4. April 2019 in München

15.02.2019 | Veranstaltungen

Deutscher Fachkongress für kommunales Energiemanagement: Fokus Energie – Architektur – BauKultur

13.02.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Katalysatoren - Fluktuationen machen den Weg frei

15.02.2019 | Biowissenschaften Chemie

Berührungsgeschützt, kompakt, einfach: Rittal erweitert Board-Technologie

15.02.2019 | Energie und Elektrotechnik

Wie kann digitales Lernen gelingen? Lern-Prototypen werden auf der didacta vorgestellt

15.02.2019 | Bildung Wissenschaft

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics