Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erste Phase der Aktion "Alle ins Netz!" erfolgreich abgeschlossen

27.09.2001


50.000 Gratis-Personal Computer mit Internet-Zugang sind in den vergangenen Monaten im Rahmen der Aktion "Alle ins Netz!" an Bertelsmann- Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in aller Welt ausgeliefert worden. Mit der vom Bertelsmann-Vorstand initiierten Aktion sollen die Beschäftigen des Medienunternehmens dazu ermuntert werden, die Vielfalt der neuen Medien auch privat für sich und ihre Familien zu entdecken. In der ersten Phase waren die PC-Komplett-Pakete an Bertelsmann-Mitarbeiter in den USA und Kanada, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Österreich, Schweiz, Belgien, Spanien und Portugal ausgeliefert worden. In der zweiten Phase der Initiative "Alle ins Netz!" folgen in diesen Wochen unter anderem Hongkong, Malaysia, Griechenland, Neuseeland und Polen. Insgesamt umfasst die Aktion 58 Länder, in denen Bertelsmann geschäftlich aktiv ist. Das Medienhaus ist damit das erste Unternehmen, das eine solche Aktion weltweit umsetzt.

Detlef Hunsdiek, Personalchef der Bertelsmann AG, zog zur Wirtschaftspressekonferenz des Unternehmens am Donnerstag in Berlin eine positive Zwischenbilanz: "Die bisherige Resonanz auf "Alle ins Netz!" ist überwältigend. Mehr als 80 Prozent der teilnahmeberechtigten Mitarbeiter haben den Gratis-PC auch tatsächlich bestellt und können jetzt erkunden, welche Möglichkeiten der Kommunikation, des Wissenszugangs und vor allem, wie viel Spaß ihnen das Internet zu bieten hat. Es wird gesurft, gemailt und gechattet wie verrückt, die Mitarbeiter lernen die neuen Technologien und das Internet zu nutzen und nicht zuletzt die partnerschaftliche Unternehmenskultur von Bertelsmann zu schätzen."

Die PC-Pakete enthalten einen komplett ausgestatteten PC der Firma Compaq mit Software, Drucker, Modem, Grafik- und Soundkarte sowie Lautsprechern. Gegen Zuzahlung können die Mitarbeiter auch einen aufgerüsteten PC für besonders anspruchsvolle Multimedia-Anwendungen oder einen Laptop ordern. Software und der Internetzugang sind bereits vorinstalliert. Als Startseite für Ausflüge in das World Wide Web wurde das Internetportal "planet B" entwickelt, das in fünf Sprachen auf derzeit elf spezifisch aufbereiteten Länderseiten Nachrichten aus der Medienwelt, nutzwertorientierte Freizeittipps und Unterhaltung bietet. Außerdem liefert "planet B" interaktive Computer- und Internetkurse, eine eigene E-Mail-Adresse, genügend Speicherplatz für eine eigene Homepage und nützliche Links. Eine erste große Bewährungsprobe bestand das Portal nach den Terroranschlägen in New York und Washington, als Bertelsmann-Mitarbeiter weltweit Mails an ein eigens eingerichtetes "planet B"-Forum schickten, um ihren rund 18.000 Kollegen in den USA Solidarität zu bekunden. Zahlreiche US-Kollegen meldeten sich zurück und berichteten von ihren Erlebnissen.

Bertelsmann wendet für die PC-Aktion insgesamt knapp 90 Millionen Euro auf. Vorstandschef Thomas Middelhoff erreichten seit Beginn der Auslieferungen zahlreiche begeisterte Zuschriften aus aller Welt. Vielfach organisierten Belegschaften liebevolle Dankeschön-Aktionen und -Präsente, wie etwa eine Schokoladen- und Marzipan-Torte in PC-Form, Gruppenfotos oder eine mit Hunderten Unterschriften versehene Fahne.

In Deutschland war "Alle ins Netz!" Ende März angelaufen. Insgesamt erhielten inzwischen rund 21.500 von knapp 25.000 teilnahmeberechtigten Mitarbeitern ihr PC-Paket oder ihren Laptop. Der Start war ursprünglich bereits im Vorjahr geplant gewesen, hatte sich aber aus steuerlichen Gründen verzögert. Nach intensiven Gesprächen von Bertelsmann in den zuständigen Ministerien sowie im Kanzleramt wurde es Unternehmen durch eine Änderung der Steuergesetzgebung erleichtert, ihre Mitarbeiter mit derartigen Initiativen fit für das Internet und die vernetzte Zukunft zu machen.

Oliver Herrgesell | ots
Weitere Informationen:
http://www.bertelsmann.de
http://www.planet-b.net

Weitere Berichte zu: Laptop PC-Paket

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Forschungsprojekt VidUX: Verbesserte User Experience beim Video-Streaming
04.03.2020 | Hochschule RheinMain

nachricht Mehr Fokus und Komfort am Telefonarbeitsplatz
21.02.2020 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quantenimaging: Unsichtbares sichtbar machen

Verschränkte Lichtteilchen lassen sich nutzen, um Bildgebungs- und Messverfahren zu verbessern. Ein Forscherteam am Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF in Jena hat eine Quantenimaging-Lösung entwickelt, die in extremen Spektralbereichen und mit weniger Licht genaueste Einblicke in Gewebeproben ermöglichen kann.

Optische Analyseverfahren wie Mikroskopie und Spektroskopie sind in sichtbaren Wellenlängenbereichen schon äußerst effizient. Doch im Infrarot- oder...

Im Focus: Sensationsfund: Spuren eines Regenwaldes in der Westantarktis

90 Millionen Jahre alter Waldboden belegt unerwartet warmes Südpol-Klima in der Kreidezeit

Ein internationales Forscherteam unter Leitung von Geowissenschaftlern des Alfred-Wegener-Institutes, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI)...

Im Focus: A sensational discovery: Traces of rainforests in West Antarctica

90 million-year-old forest soil provides unexpected evidence for exceptionally warm climate near the South Pole in the Cretaceous

An international team of researchers led by geoscientists from the Alfred Wegener Institute, Helmholtz Centre for Polar and Marine Research (AWI) have now...

Im Focus: Blockierung des Eisentransports könnte Tuberkulose stoppen

Tuberkulose-Bakterien brauchen Eisen zum Überleben. Wird der Eisentransport in den Bakterien gestoppt, so kann sich der Tuberkulose-Erreger nicht weiter vermehren. Nun haben Forscher der Universität Zürich die Struktur des Transportproteins ermittelt, das für die Eisenzufuhr zuständig ist. Dies eröffnet Möglichkeiten zur Entwicklung neuer Medikamente.

Einer der verheerendsten Erreger, der sich im Inneren menschlicher Zellen vermehren kann, ist Mycobacterium tuberculosis – der Bazillus, der Tuberkulose...

Im Focus: Blocking the Iron Transport Could Stop Tuberculosis

The bacteria that cause tuberculosis need iron to survive. Researchers at the University of Zurich have now solved the first detailed structure of the transport protein responsible for the iron supply. When the iron transport into the bacteria is inhibited, the pathogen can no longer grow. This opens novel ways to develop targeted tuberculosis drugs.

One of the most devastating pathogens that lives inside human cells is Mycobacterium tuberculosis, the bacillus that causes tuberculosis. According to the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

13. »AKL – International Laser Technology Congress«: 4.–6. Mai 2022 in Aachen – Lasertechnik Live bereits früher!

02.04.2020 | Veranstaltungen

Europäischer Rheumatologenkongress EULAR 2020 wird zum Online-Kongress

30.03.2020 | Veranstaltungen

“4th Hybrid Materials and Structures 2020” findet web-basiert statt

26.03.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Quantenimaging: Unsichtbares sichtbar machen

02.04.2020 | Physik Astronomie

Innovative Materialien und Bauelemente für die Terahertz-Elektronik

02.04.2020 | Materialwissenschaften

Besser gewappnet bei Überflutungen in der Stadt

02.04.2020 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics