Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Für intelligente mobile Multimedia-Dienste

14.09.2005


Die Bereitstellung von Diensten auf Multimedia-Basis in einer mobilen Umgebung hat bisher nicht die erhoffte Akzeptanz der Nutzer erreicht. Dies liegt in erster Linie an potenziellen Kopplungsproblemen und einer mangelnden Übersicht über bestehende Tools beim Entwurf und bei der Entwicklung relevanter Anwendungen.



Davon angetrieben lieferte das INMOVE-Projekt ein neuartiges intelligentes Software-Toolkit zum Aufbau mobiler/kabelloser audiovisueller Anwendungen und Dienste. Mit Hilfe der Toolkit-Komponenten wurde eine Reihe von Anwendungen innerhalb der Bereiche Intelligenzbeobachtung und Sportübertragung entwickelt, um die Anwendbarkeit und Relevanz des Toolkits bewerten zu können. Abschließend wurden die entwickelten Anwendungen und Toolkit-Komponenten zur Gewährleistung ihrer Nützlichkeit getestet.



Das INMOVE-Toolkit bildet ein erweiterbares Paket von Software-Tools zur Bereitstellung neuartiger intelligenter Dienste auf Videobasis für Nutzer in verschiedenen mobilen/kabellosen Netzwerken. Auf der Grundlage einer offenen Architektur und objektorientierter Programmiersprachen nutzt das Toolkit quelltextoffene und kommerzielle Archive von Drittanbietern. Im Einzelnen heißt dies, der Toolkit-Rahmen besteht aus vier Hauptbestandteilen: einer webbasierten Toolkit-Benutzerschnittstelle, einem Toolkit-Assistenten, einer Reihe von Diensttools und verschiedenen Demonstrationsanwendungen.

Die webbasierte Toolkit-Benutzerschnittstelle ist das Hauptportal zu dem Toolkit, das die Navigation durch und den Download von Tools zusammen mit Modifizierungsfunktionen der Tool-Informationen bietet. Sie kann ebenso als Kommunikationskanal zwischen Anbieter und Nutzer sowie zwischen den Nutzern an sich verwendet werden. Nach dem Download der gewünschten Tools mit Hilfe der grafischen Internet-Schnittstelle, dem Toolkit-Assistenten, können die Nutzer Kombinationen/Konfigurationen von Tools für ihre individuellen Bedürfnisse erstellen.

Die wichtigste Eigenschaft des Toolkits liegt in der Interoperabilität zwischen den einzelnen Tools. Das bedeutet, die Tools können unabhängig von ihren ursprünglichen Programmierumgebungen kombiniert werden. Das INMOVE Software Development Kit (SDK) bietet grundlegende Kopplungsprinzipien, welche die schnelle Einrichtung jeglicher Kombination von Tools in zulässigen Anwendungen ermöglichen. Die Auswahl umfasst Mobil-, Audio- und Videotools, die den INMOVE-Spezifikationen zur Kompression, Bearbeitung, Übertragung und Analyse von Videos entsprechen. Zusätzlich dazu entspricht jedes (SDK-)Diensttool mindestens einer Demonstrationsanwendung.

Es wird erwartet, dass das INMOVE-Toolkit eine kostengünstige und effiziente Service-Bereitstellung mittels Kosten- und Preissenkung sowie gleichzeitiger Qualitätsverbesserung von audiovisuellen Diensten der neuen Generation ermöglicht. Dabei soll es für alle von Vorteil sein - sowohl für Inhalte-Lieferanten und Service-Provider als auch für die Nutzer der herausfordernden mobilen audiovisuellen Dienste.

D. Irek Karkowski | ctm
Weitere Informationen:
http://inmove.erve.vtt.fi/toolkit.html
http://www.tno.nl/tno/index.xml

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Das plastische Gehirn: Bessere Vernetzung von Gehirnarealen durch Training
02.07.2018 | Leibniz-Institut für Wissensmedien

nachricht skip Institut der Hochschule Fresenius und GFOS entwickeln Augmented-Reality-App für die Produktion
27.06.2018 | Hochschule Fresenius

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics