Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erste Multimedia-Litfaßsäule

04.09.2001


Die Unternehmen Consultec und Sauerwein haben die erste multimediale Litfaßsäule in Europa auf den Markt gebracht. Die "Electronic Surround Poster" (ESP) genannte Erfindung bietet 360 Grad-Rundumsicht auf Videoclips, Bilder, Laufbänder und Soundbits mit aktuellen Informationen, Werbebotschaften und Animationen.

"Damit bricht eine neue Ära der Werbung an", sagt Helmut Blank, Vorstand der Consultec AG in Frankfurt am Main. "Damit wird die Werbung in den Innenstädten und an viel frequentierten Standorten wie Flughäfen, Bahnhöfen, Kino- und Einkaufszentren endlich lebendig. Passanten und Besucher werden magisch angezogen von riesigen und superhellen Bildern und Videoclips", ergänzt Werner Sauerwein, Gründer und Geschäftsführer der Sauerwein Multimedia GmbH im hessischen Rödermark.

Die ESP-Säule bietet nahezu 8 Quadratmeter Anzeigefläche, die aus bis zu 30 Metern gut zu sehen ist. An rund 100 Standorten im ganzen Bundesgebiet sollen die neuen multimedialen Rundum-Säulen in den nächsten zwölf Monaten aufgestellt werden. Das Geschäft funktioniert zweigleisig: Firmen und Kommunen stellen die Standorte zur Verfügung und verdienen an der Werbung mit, die über "ihre" Säulen läuft. Die werbetreibende Wirtschaft bucht die elektronischen Plakatflächen und profitiert von dem hohen Aufmerksamkeitswert der neuartigen Werbeform. Die Kosten pro Standort liegen bei unter 10.000 Mark im Monat, die Werbeeinnnahmen können leicht mehrere 100.000 Mark monatlichen übersteigen. Um die bundesweite Vermarktung der Werbefläche muss sich der Standortbetreiber nicht kümmern, das erledigt die von Consultec und Sauerwein eingeschaltete Agentur paketwerbung & media TV für ihn.

Technisch ist die ESP-Säule ein Ergebnis modernen Erfindergeistes, der sich die Trägheit des menschliches Auges zunutze macht. In der Säule rotieren drei LED-Bildschirme, auf einer Trommel montiert, mit einer Geschwindigkeit von 270 Umdrehungen pro Minute. Die Steuerelektronik schafft durch präzises Ein- und Ausschalten der nur 2,5 mal 2,5 Millimeter großen LED-Bildpunkte die perfekte Illusion eines riesigen Schirms mit drei gleichen ruhigen und gestochen scharfen Bildern. Die Farbtiefe von 16,7 Millionen verschiedenen Farben bei 864 mal 480 Bildpunkten Auflösung pro Bild sorgt für eine brillante Wiedergabe.

Im Unterschied zum "guten alten Plakat" werden die Werbebotschaften beim "Electronic Surround Poster" nicht an die Säule geklebt, sondern in Minutenschnelle per Internet übertragen. Consultec stellt hierzu in Frankfurt ein bundesweites ESP-Zentrum zur Verfügung. Die dort angelieferten Werbespots werden gemäß Schaltplan online an die Säulen übermittelt, wobei jeder Standort bei Bedarf einzeln ansteuerbar ist. Je nach Stadt, Bundesland, Region und Tageszeit können unterschiedliche Spots gezeigt werden. Videos, Bilder, Laufschriften lassen sich beliebig kombinieren und können per Internet jederzeit geändert werden.

Bundesweite Kampagnen können durch regionale Einblendungen an einer Säule vor Ort ergänzt werden. Tagesaktuelle Angebote lassen sich binnen weniger Minuten einspielen. Das ist beispielsweise für Supermärkte und Einkaufszentren wichtig, die eine Blank-Sauerwein-Säule im Eingangsbereich aufstellen. Ist der Platz knapp, kann die Säule auch von der Decke hängend montiert werden.

Die Consultec AG (Frankfurt am Main) ist ein Marktführer auf dem Gebiet "Infotainment", also der interaktiven und multimedialen Bereitstellung unterhaltsamer Inhalte zur Information, für Werbung und zum Produktverkauf. Consultec erstellt hierzu kundenspezifische Konzepte, liefert die notwendige Software und Hardware, unterstützt bei der multimedialen Aufbereitung von Inhalten und installiert die Systeme vor Ort. Das Spektrum der unterstützten Endgeräte reicht vom Handy über Plasmamonitore, die beispielsweise als digitales Plakat im Handel eingesetzt werden, bis hin zu Großbildprojektionen. Diese Angebotspalette ist derzeit einzigartig in Deutschland.

Die Sauerwein Multimedia GmbH (Rödermark/Hessen) ist ein führender Lieferant von Multimediasystemen für Unternehmenspräsentationen, Aktionärsversammlungen, Messeauftritte, Konferenzen, Produktshows, Videokonferenzen, Präsentationen neuer Projekte und Schulungen. Sauerwein bietet eine umfassende Dienstleistung von der Beratung über die Planung und Installation bis hin zu Service und Finanzierung. Das Gerätespektrum reicht von Projekten über Video- und Audiokonferenzsysteme und Komplettlösungen für Medienräume bis hin zum "Electronic Surround Poster", der ersten multimedialen Litfaßsäule.

| ots
Weitere Informationen:
http://www.consultec.de/

Weitere Berichte zu: Surround Säule

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Das plastische Gehirn: Bessere Vernetzung von Gehirnarealen durch Training
02.07.2018 | Leibniz-Institut für Wissensmedien

nachricht skip Institut der Hochschule Fresenius und GFOS entwickeln Augmented-Reality-App für die Produktion
27.06.2018 | Hochschule Fresenius

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Diamant – ein unverzichtbarer Werkstoff der Fusionstechnologie

Forscher am KIT entwickeln Fenstereinheiten mit Diamantscheiben für Fusionsreaktoren – Neue Scheibe mit Rekorddurchmesser von 180 Millimetern

Klimafreundliche und fast unbegrenzte Energie aus dem Fusionskraftwerk – für dieses Ziel kooperieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weltweit. Bislang...

Im Focus: Wiener Forscher finden vollkommen neues Konzept zur Messung von Quantenverschränkung

Quantenphysiker/innen der ÖAW entwickelten eine neuartige Methode für den Nachweis von hochdimensional verschränkten Quantensystemen. Diese ermöglicht mehr Effizienz, Sicherheit und eine weitaus geringere Fehleranfälligkeit gegenüber bisher gängigen Mess-Methoden, wie die Forscher/innen nun im Fachmagazin „Nature Physics“ berichten.

Die Vision einer vollständig abhörsicheren Übertragung von Information rückt dank der Verschränkung von Quantenteilchen immer mehr in Reichweite. Wird eine...

Im Focus: Was passiert, wenn wir das Atomgitter eines Magneten plötzlich aufheizen?

„Wir haben jetzt ein klares Bild davon, wie das heiße Atomgitter und die kalten magnetischen Spins eines ferrimagnetischen Nichtleiters miteinander ins Gleichgewicht gelangen“, sagt Ilie Radu, Wissenschaftler am Max-Born-Institut in Berlin. Das internationale Forscherteam fand heraus, dass eine Energieübertragung sehr schnell stattfindet und zu einem neuartigen Zustand der Materie führt, in dem die Spins zwar heiß sind, aber noch nicht ihr gesamtes magnetisches Moment verringert haben. Dieser „Spinüberdruck“ wird durch wesentlich langsamere Prozesse abgebaut, die eine Abgabe von Drehimpuls an das Gitter ermöglichen. Die Forschungsergebnisse sind jetzt in "Science Advances" erschienen.

Magnete faszinieren die Menschheit bereits seit mehreren tausend Jahren und sind im Zeitalter der digitalen Datenspeicherung von großer praktischer Bedeutung....

Im Focus: Erste Beweise für Quelle extragalaktischer Teilchen

Zum ersten Mal ist es gelungen, die kosmische Herkunft höchstenergetischer Neutrinos zu bestimmen. Eine Forschungsgruppe um IceCube-Wissenschaftlerin Elisa Resconi, Sprecherin des Sonderforschungsbereichs SFB1258 an der Technischen Universität München (TUM), liefert ein wichtiges Indiz in der Beweiskette, dass die vom Neutrino-Teleskop IceCube am Südpol detektierten Teilchen mit hoher Wahrscheinlichkeit von einer Galaxie in vier Milliarden Lichtjahren Entfernung stammen.

Um andere Ursprünge mit Gewissheit auszuschließen, untersuchte das Team um die Neutrino-Physikerin Elisa Resconi von der TU München und den Astronom und...

Im Focus: First evidence on the source of extragalactic particles

For the first time ever, scientists have determined the cosmic origin of highest-energy neutrinos. A research group led by IceCube scientist Elisa Resconi, spokesperson of the Collaborative Research Center SFB1258 at the Technical University of Munich (TUM), provides an important piece of evidence that the particles detected by the IceCube neutrino telescope at the South Pole originate from a galaxy four billion light-years away from Earth.

To rule out other origins with certainty, the team led by neutrino physicist Elisa Resconi from the Technical University of Munich and multi-wavelength...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Wie geht es unserer Ostsee? Ein aktueller Zustandsbericht

17.07.2018 | Veranstaltungen

Interdisziplinäre Konferenz: Diabetesforscher und Bioingenieure diskutieren Forschungskonzepte

13.07.2018 | Veranstaltungen

Conference on Laser Polishing – LaP: Feintuning für Oberflächen

12.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Optische Kontrolle von Herzfrequenz oder Insulinsekretion durch lichtschaltbaren Wirkstoff

17.07.2018 | Biowissenschaften Chemie

Umweltressourcen nachhaltig nutzen

17.07.2018 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Textilien 4.0: Smarte Kleidung und Wearables als Innovation

17.07.2018 | Innovative Produkte

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics