Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

TV-Werbekonsum: US-Marktforscher testet neue Messmethode

04.04.2005


Kritik an veralteten Methoden von Monopolist Nielsen Media Research



Die Medienforscher von Mediacheck testet in 5.000 US-Haushalten eine neue Methode zur Ermittlung des Zuschauerverhaltens bei TV-Werbung. In den ausgewählten Haushalten wird ein Gerät gestellt, das genau festhält, wann und ob ein Werbespot bis zum Ende angeschaut wird, berichtet das Wall Street Journal. Die Geräte nehmen ein codiertes Signal auf, das die Werbespots aussenden. Werber und Medienunternehmen, die Werbeplätze aufkaufen, kritisieren schon seit längerem die veraltete Rating-Methode, nach der sich die Anzeigenpreise der Fernsehsender richten.



Bei der seit Jahrzehnten verwendeten Methode werden die Einschaltquoten einzelner Sendungen erhoben, in der Annahme, dass die Zuschauer die Werbung während dieser Sendung mitkonsumieren. "Die Konsumenten zappen und umgehen die Reklame", so Ed Valle, Marketing-Direktor der Fastfoodkette Subway. Seit dem Einmarsch der digitalen Technologien in die Haushalte ist es für Konsumenten immer einfacher Werbung zu umgehen. "Daher lohnt es sich jeglichen neuen Ansatz auszutesten", meint Zack Apkarian von Cadbury Schweppes, einer der Werber, die sich an dem Pilotprojekt von MediaCheck beteiligen. Auch der Vize-Präsident der Werbeagentur Starcom Tim Hanlon beklagt den Mangel an Daten über das Konsumentenverhalten bei TV-Werbung.

Während die Ermittlung des Werbekonsumverhaltens noch in den Kinderschuhen steckt, drängen die großen Marken weg von überholten Werbeformen wie dem klassischen TV-Werbespot. So erlangt das subtilere Branded Advertisement, zu dem das Product Placement zählt, eine immer größere Bedeutung auf dem Markt, wie jüngst eine Studie des US-Verbands Association of National Advertisers (ANA) ergab. pte berichtete: http://www.pressetext.at/pte.mc?pte=050401033 . Eine bessere Erhebung des Konsumentenverhaltens ist dennoch Voraussetzung für einen präzisen Einsatz verschiedener Marketingmethoden, um ein Produkt an die Zielgruppe zu bringen.

Linda Osusky | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.subway.com
http://www.ana.net

Weitere Berichte zu: Konsument Konsumentenverhalten TV-Werbekonsum TV-Werbung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Das plastische Gehirn: Bessere Vernetzung von Gehirnarealen durch Training
02.07.2018 | Leibniz-Institut für Wissensmedien

nachricht skip Institut der Hochschule Fresenius und GFOS entwickeln Augmented-Reality-App für die Produktion
27.06.2018 | Hochschule Fresenius

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Im Focus: Der Roboter als „Tankwart“: TU Graz entwickelt robotergesteuertes Schnellladesystem für E-Fahrzeuge

Eine Weltneuheit präsentieren Forschende der TU Graz gemeinsam mit Industriepartnern: Den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge, das erstmals auch das serielle Laden von Fahrzeugen in unterschiedlichen Parkpositionen ermöglicht.

Für elektrisch angetriebene Fahrzeuge werden weltweit hohe Wachstumsraten prognostiziert: 2025, so die Prognosen, wird es jährlich bereits 25 Millionen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt

13.08.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung in der chemischen Industrie

09.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Macht Sinn: Fraunhofer entwickelt Sensorsystem für KMU

15.08.2018 | Energie und Elektrotechnik

Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

15.08.2018 | Informationstechnologie

FKIE-Wissenschaftler präsentiert neuen Ansatz zur Detektion von Malware-Daten in Bilddateien

15.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics