Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Menschliche Haut als US-Werbemedium

09.03.2005


Branding der Stirn brachte Besitzer viel Geld und viel Awareness für den Werber

... mehr zu:
»Auktion »Stirn »TatAd »US-Werbemedium

Die menschliche Haut gewinnt in den USA als Werbemedium immer mehr an Bedeutung. Auf dem Geschmack gekommen sind nicht die Werber aus der Industrie, sondern das Medium selbst, der Mensch. Auf eBay war vergangenen Monat die Stirn des 20-jährigen Andrew Fischer als Werbefläche zu ersteigern. Der Gewinner der Auktion konnte Fischers Stirn dann für einen Monat mit seinem Firmenlogo oder einem Schriftzug versehen. Ein Hersteller für Hilfsmittel im Kampf gegen das Schnarchen ("Snore Stop") gewann die Auktion und bezahlte 37.375 Dollar für die Hautfläche, so die Los Angeles Times.

Jetzt ist Fischer in den USA als "Forehead Guy" bekannt und hat durch seine Site bereits einen neuen Kunden gefunden. Das Online-Casino Goldenpalace.com zahlt immerhin 5.301 Dollar für die Präsenz auf Fischers Stirn. Der US-Amerikaner ist nur einer von immer mehr werdenden Menschen in den Vereinigten Staaten und Kanada, die zeitlich begrenzte oder permanente Werbeflächen auf ihrem Körper anbieten. Die Stirn ist hier eine sehr beliebte Stelle aufgrund der exponierten Lage. Weitere bevorzugte Stellen sind Arme, Hände und der Bauch von schwangeren Frauen.


Der Schnarch-Equipment-Hersteller konnte durch den Erwerb von Fischers Stirn die eigene Bekanntheit enorm steigern. Am Tag des Gewinns der eBay-Auktion nahmen die Zugriffe auf die eigene Website ums Fünffache zu. Seit damals haben auch die Online-Umsätze des Produktes in dieser Dimension zugelegt. Die Verkäufe im Geschäft selbst seien auch um 50 Prozent angestiegen.

Werben auf der Haut wird mittlerweile auch professionell koordiniert. Im kanadischen Vancouver gibt es seit vergangenen November bereits die Agentur TatAd.com, die zwischen Werbern und Tattoo-willigen Menschen vermittelt. Mittlerweile zählt das Unternehmen 1.000 Mitglieder, wobei diese permanente Tätowierungen in ihre Haut einritzen lassen wollen. TatAd will diese Form der Werbung mit den eigenen Bemühungen salonfähig machen und ist auch schon in den USA vertreten. Experten sehen hier jedoch keinen Trend sondern nur einen Gag, der nie in den Rang eines Massenmediums aufsteigen wird.

Franz Ramerstorfer | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.humanadspace.com
http://www.tatad.com

Weitere Berichte zu: Auktion Stirn TatAd US-Werbemedium

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Das plastische Gehirn: Bessere Vernetzung von Gehirnarealen durch Training
02.07.2018 | Leibniz-Institut für Wissensmedien

nachricht skip Institut der Hochschule Fresenius und GFOS entwickeln Augmented-Reality-App für die Produktion
27.06.2018 | Hochschule Fresenius

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics