Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nachwuchsförderung im Bereich Neue Medien

15.06.2001

BMBF unterstützt mit >digital sparks< innovative studentische Projekte

>digital sparks< ist ein Publikations- und Förderprojekt für Studierende im Bereich Neue Medien. Das Projekt ist eine virtuelle, also nur im Internet zugängliche Ausstellung für Kunst- und Designarbeiten, die am Computer entwickelt wurden. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung schafft damit die Möglichkeit, interessante Arbeiten von Studierenden an deutschen Hochschulen bereits während ihrer Ausbildung der interessierten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Die Arbeiten können noch bis zum Ende des Monats online eingegeben und damit dem interessierten Publikum auf der Internet-Plattform netzspannung.org zugänglich gemacht werden. Diese wird vom BMBF mit insgesamt 4,4 Mio. DM finanziert und ist für die Vernetzung von Kreativität und Forschung im medialen Bereich entwickelt worden.

Die Prämierung der besten Arbeiten erfolgt am 22. September 2001 durch eine unabhängige Jury im Rahmen der Konferenz cast01. Thema der Konferenz ist "living in mixed realities". Sie wird vom GMD-Institut für Medientechnologie vom 21. bis 22. September 2001 auf Schloss Birlinghoven bei Bonn ausgerichtet. Die Preisträger werden zu einem Workshop eingeladen, auf dem neue Konzeptionen für Projekte entwickelt werden.

Das an Hochschulen vermittelte Know-how trägt immer stärker zur Konzeption digitaler Produktionen bei. Immer mehr Studierende und Absolventen prägen nachhaltig die Gestalt des gesamten medialen Umfelds. An den Hochschulen werden Kompetenzen vermittelt, die für Fortschritte in Technik, Wirtschaft, Kultur und Kunst sowie für den künftigen Erfolg medienkultureller Produktionen entscheidend sind. Sie beeinflussen damit auch die zukünftige Lebensqualität der Bürger.

Das Zusammenspiel von künstlerisch-gestalterischen, sozialen und technologischen Kompetenzen ist bei Innovationen auf dem Gebiet der Neuen Medien von großer Bedeutung. Für Studierende und Lehrende organisiert und fördert >digital sparks< den dafür erforderlichen interdisziplinären Erfahrungsaustausch. Außerdem sollen die Studierenden bereits während ihrer Ausbildung mit führenden Forschungseinrichtungen zusammengebracht werden. Daher erhalten die Teilnehmenden Kontakt zur "luK-Gruppe". Sie ist ein Zusammenschluss von acht ehemaligen GMD- und sieben Fraunhofer-Instituten und bündelt die Kompetenzen der Informations- und Kommunikationstechnologie-Forschung in Deutschland.

Pressereferat (LS 13) | Pressedienst
Weitere Informationen:
http://www.bmbf.de
http://netzspannung.org
http://imk.gmd.de/mars

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Warum Alexa, Siri & Co. uns nicht immer verstehen
09.05.2019 | Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

nachricht Kommunikationstechnologien auf dem Prüfstand
05.03.2019 | Universität Paderborn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: MOF@SAW oder: Nanobeben und molekulare Schwämmchen zum Wiegen und Trennen winzigster Massen

Augsburger Chemiker und Physiker berichten, wie ihnen die extrem schwierige Trennung von Wasserstoff und Deuterium in einem Gasgemisch gelungen ist.

Dank der hier vor Ort entwickelten und bereits vielfach angewendeten Surface Acoustic Waves-Technologie (SAW) ist die Universität Augsburg international als...

Im Focus: MOF@SAW: Nanoquakes and molecular sponges for weighing and separating tiny masses

Augsburg chemists and physicists report how they have succeeded in the extremely difficult separation of hydrogen and deuterium in a gas mixture.

Thanks to the Surface Acoustic Wave (SAW) technology developed here and already widely used, the University of Augsburg is internationally recognized as the...

Im Focus: Bessere Wärmeleitfähigkeit durch geänderte Atomanordnung

Die Anpassung der Wärmeleitfähigkeit von Materialien ist eine aktuelle Herausforderung in den Nanowissenschaften. Forschende der Universität Basel haben mit Kolleginnen und Kollegen aus den Niederlanden und Spanien gezeigt, dass sich allein durch die Anordnung von Atomen in Nanodrähten atomare Vibrationen steuern lassen, welche die Wärmeleitfähigkeit bestimmen. Die Wissenschaftler veröffentlichten die Ergebnisse kürzlich im Fachblatt «Nano Letters».

In der Elektronik- und Computerindustrie werden die Komponenten immer kleiner und leistungsfähiger. Problematisch ist dabei die Wärmeentwicklung, die durch...

Im Focus: Better thermal conductivity by adjusting the arrangement of atoms

Adjusting the thermal conductivity of materials is one of the challenges nanoscience is currently facing. Together with colleagues from the Netherlands and Spain, researchers from the University of Basel have shown that the atomic vibrations that determine heat generation in nanowires can be controlled through the arrangement of atoms alone. The scientists will publish the results shortly in the journal Nano Letters.

In the electronics and computer industry, components are becoming ever smaller and more powerful. However, there are problems with the heat generation. It is...

Im Focus: Nanopartikel mit neuartigen elektronischen Eigenschaften

Forscher der FAU haben Konzept zur Steuerung von Nanopartikeln entwickelt

Die optischen und elektronischen Eigenschaften von Aluminiumoxid-Nanopartikeln, die eigentlich elektronisch inert und optisch inaktiv sind, können gesteuert...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Ein Schlüsselelement der Umwelt: Phosphor

22.07.2019 | Veranstaltungen

Testzone für die KI-gestützte Produktion

18.07.2019 | Veranstaltungen

„World Brain Day“ zum Thema Migräne: individualisierte Therapie statt Schmerzmittelübergebrauch

18.07.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Verdächtige Immunzellen der Multiplen Sklerose entlarvt

22.07.2019 | Biowissenschaften Chemie

Programmierbare Strukturdynamik

22.07.2019 | Biowissenschaften Chemie

MOF@SAW oder: Nanobeben und molekulare Schwämmchen zum Wiegen und Trennen winzigster Massen

22.07.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics