Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Telefonzelle wird zum Hot Spot: kabellos via Breitband mailen und surfen

09.06.2004


Telekom Austria startet am 9. Juni 2004 ein Pilotprojekt im oberösterreichischen Perg mit 26 Hot Spots - öffentlicher, kabelloser Zugang zu Breitband-Internet als wichtiger Standortfaktor für Gemeinden



Nach dem Launch der multimedialen Telefonzelle mit Breitband-Internet - der so genannten MultimediaStation - im Vorjahr startet das größte Telekommunikationsunternehmen Österreichs jetzt mit der Aufrüstung der Telefonzellen zu so genannten "Hot Spots" - also öffentlichen Plätzen, an denen Passanten kabellos im Internet surfen können. Mit ihren rund 23.000 Telefonzellen in ganz Österreich verfügt Telekom Austria über eine ideale Infrastruktur für den Aufbau dieser Public Access Points. Rund um die Telefonzellen und an weiteren ausgewählten Standorten entstehen Internet-Zonen, die nicht auf öffentliche Locations wie einzelne Cafés beschränkt sind, sondern ein ganzes Gebiet abdecken. Mit der Installation eines WLAN Access Points in der Telefonzelle, die über eine Breitband-Internetanbindung verfügt, wird diese zu einem Hot Spot. In einem Radius von bis zu 100 Metern rund um die Telefonzelle oder rund um weitere Standorte wird man das Funksignal empfangen können.



"Der Trend hin zu erhöhter Mobilität durch z.B. Laptops wird ständig stärker. Immer mehr Internet-User verwenden bereits Geräte, die kabelloses Surfen von unterwegs ermöglichen. Wir reagieren auf diese Entwicklung im Privatkunden-Bereich und statten jetzt eine typisch österreichische Gemeinde mit öffentlichem, kabellosen Zugang zum Internet aus", so Ing. Mag. Rudolf Fischer, Vorstandsdirektor von Telekom Austria. Noch in diesem Jahr will Telekom Austria Public Access Points erstmals für den Privatkundenmarkt über ein reguläres Geschäftsmodell in ganz Österreich als "AonHotSpots" anbieten.

Startschuss für Hot Spots in Perg

Mit einer offiziellen Eröffnungsfeier wurden am 9. Juni 2004 die ersten Hot Spots von Telekom Austria im oberösterreichischen Perg eröffnet. "Die so genannte ,Digitale Kluft’ - die infrastrukturelle Lücke zwischen Stadt- und Landbevölkerung - kann nur durch nachhaltige Investitionen in die Kommunikationsnetze überwunden werden. Das Land Oberösterreich hat auf dem Weg in Richtung eEurope eine eigene Breitband-Offensive gestartet und will gemeinsam mit Internetanbietern eine Vollversorgung der oberösterreichischen Gemeinden mit Breitband-Internet erreichen", erklärt der Oberösterreichische Landeshauptmann Stellvertreter Franz Hiesl im Rahmen der Eröffnungsfeier.

Oö. Breitbandoffensive: Wachstumsimpuls für die ländlichen Regionen

Ebenfalls gekommen war der oö. Wirtschaftslandesrat Viktor Sigl, der das Pilotprojekt Perg als positives Signal für die Region begrüßte: "Als wichtiger wirtschaftlicher Standortfaktor schafft der Zugang zu Breitband-Internet einen enormen Wettbewerbsvorteil für alle Wirtschaftstreibenden und einen Wachstumsimpuls für die ländlichen Regionen. Mit diesem öffentlichen Zugang zu Breitband-Internet haben die Bürgerinnen und Bürger in Perg jetzt die Möglichkeit, rasch und flächendeckend auf den Datenhighway aufzufahren."
Land Oberösterreich und die Wirtschaftskammer OÖ., Sparte Information & Consulting, laden am 1. Juli in die Wirtschaftskammer OÖ. in Linz zu einer großen Informationsveranstaltung zur Oö. Breitbandinitiative ein. "Die Oö. Breitbandinitiative steht unter der Prämisse der Technologie- und Anbieterneutralität. Allen Interessierten, vor allem Vertretern der Gemeinden, bietet dieser Informationstag die Möglichkeit sich über Fördergebiete und -modelle, aktuelle Entwicklungen sowie die Vielzahl der technologischen Möglichkeiten am Breitbandsektor zu informieren. U.a. wird der Oö. Breitbandbeauftragte, Mag. Anton Knierzinger, referieren", so Landesrat Sigl.

Einfach auf öffentlichen Plätzen kabellos surfen und mailen

An insgesamt 26 Standorten in Perg werden Telefonzellen und andere Standorte wie z.B. Schulen mit kabellosem Breitband-Internet ausgestattet. Im Rahmen des Pilotprojekts wird allen Besuchern und Bewohnern von Perg das Breitband-Internet über die neuen Hot Spots gratis zur Verfügung gestellt. Jeder, der ein WLAN-fähiges Endgerät besitzt, kann rund um die Hot Spots in Perg bequem und ganz einfach über eine Website ins Internet einsteigen, die automatisch auf dem jeweiligen Display erscheint. Alle Hot Spots sind im beiliegenden Stadtplan von Perg eingezeichnet und unter http://HotSpots.Aon.at abrufbar.

"Es ist uns gelungen, gemeinsam mit Telekom Austria dieses partnerschaftliche Projekt für Perg zu starten und damit den Bewohnern und Besuchern unserer Gemeinde in den nächsten sechs Monaten die Möglichkeit zu geben, an öffentlichen Plätzen gratis im Internet zu surfen", freut sich Anton Froschauer, Vize-Bürgermeister von Perg, auf die Zusammenarbeit mit dem größten Telekommunikationsunternehmen in Österreich.

Telekommunikationsmarkt Oberösterreich

Alleine in den letzten vier Jahren hat Telekom Austria über 135 Millionen Euro in den Telekommunikationsmarkt Oberösterreich investiert. Davon ist ein großer Teil in den Ausbau des Breitbandnetzes mit ADSL-Technologie geflossen.

Zusätzlich zu den umfangreichen Eigeninvestitionen hat Telekom Austria in diesem Zeitraum auch wichtige Impulse für die oberösterreichische Wirtschaft gesetzt: Um rund 25 Mio. Euro wurden Leistungen von Drittfirmen beispielsweise für Grabungsarbeiten, Kabelverlegungen oder den Aufbau von Antennentragwerken eingekauft. Dadurch konnte die Region maßgeblich belebt werden. Rund 1.600 MitarbeiterInnen stellen in Oberösterreich an strategisch wichtigen Standorten wie Linz, Wels, Gmunden, Ried und Perg in den Bereichen Technik, Betrieb, Service und Vertrieb eine reibungslose Telekommunikationsversorgung sicher.

Eveline Hager | Telekom Austria AG
Weitere Informationen:
http://HotSpots.Aon.at

Weitere Berichte zu: Breitband-Internet HOT SPOT Telefonzelle

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Das plastische Gehirn: Bessere Vernetzung von Gehirnarealen durch Training
02.07.2018 | Leibniz-Institut für Wissensmedien

nachricht skip Institut der Hochschule Fresenius und GFOS entwickeln Augmented-Reality-App für die Produktion
27.06.2018 | Hochschule Fresenius

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics