Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BloombergTV startet neue Programmserie unter dem Mantel des High-Interest-Magazins "Fondstipps für Anleger" 

02.05.2001


Der deutschsprachige Wirtschafts- und Finanzsender BloombergTV startet zwei neue Programmelemente, um dem Zuschauer einmal mehr einen kompetenten Leitfaden durch die umfassende Welt der Anlageformen zu geben.

Zukünftig werden unter dem Mantel des erfolgreichen High-Interest-Magazins "Fondstipps für Anleger" zwei neue Serien etabliert: an jedem ersten Donnerstag im Monat der "Fondsmanager des Monats" (Erstausstrahlung am 3. Mai 2001) und an jedem zweiten Donnerstag die "Zertifikate im Blickpunkt" (Erstausstrahlung am 10. Mai). Beide Formate haben eine Länge von 30 Minuten.

In "Fondsmanager des Monats" zeigt BloombergTV die Macher und Entscheider hinter den Fonds, stellt die Person, das Tätigkeitsfeld und den individuellen Investmentstil des Fondsmanagers in den Blickpunkt und gewährt dadurch Einblicke aus erster Hand hinter die Kulissen des Millionenverwalters.

Der Zuschauer soll dadurch einen unmittelbaren Eindruck von der Person des Geldmanagers und dessen Arbeitsalltag gewinnen: Wie wird man Fonds-managers und wie geht der Experte mit den täglichen "Up and Downs" an den Märkten und dem hohen Erwartungsdruck der Investoren um?

"Zertifikate im Blickpunkt" widmet sich der immer beliebter werdenden alternativen Anlageform der Zertifikate. In jeder Sendung wird ein Zertifikat unter die Lupe genommen und dem Zuschauer somit ein aufschlussreiches und hilfreiches Bild gegeben.

"Fondsmanager des Monats" jeden ersten Donnerstag eines Monates um 9.35 Uhr mit Wiederholungsterminen am gleichen Tag um 17.35 Uhr sowie samstags um 18.05 Uhr und sonntags um 8.05 und 22.05 Uhr.

"Zertifikate im Blickpunkt": jeden zweiten Donnerstag eines Monats um 9.35 Uhr mit Wiederholungsterminen am gleichen Tag um 17.35 Uhr sowie samstags um 18.05 Uhr und sonntags um 8.05 und 22.05 Uhr.

Der Wirtschafts- und Finanzsender mit dem einzigartigen Multi-Screen sendet seit August 1998 deutschsprachig und täglich unverschlüsselt 24 Stunden die wichtigsten Wirtschaftsdaten aus aller Welt. BloombergTV ist über die Satelliten ASTRA 1A (analog), ASTRA 1G (digital) und Eutelsat Hotbird (digital), in ausgewählten Kabelnetzen, über das digitale Telekom-Paket "MediaVision" sowie über das Internet-Web-TV (HYPERLINK: http://www.bloomberg.de) zu empfangen. Insgesamt liegt die technische Reichweite bei derzeit 62%. Der Name Bloomberg steht weltweit für Qualität und Topaktualität in der Kommunikation von Finanz- und Wirtschaftsinformationen. Rund um den Globus arbeiten rund 7000 Menschen für das von Mike Bloomberg 1981 gegründete internationale Medienunternehmen Bloomberg. Mehr als 1.000 Reporter und 79 News-Büros versorgen das Bloomberg-Netzwerk rund um die Uhr mit topaktuellen Finanz- und Wirtschafts-informationen, Expertisen und Analysen. Bloomberg ist in den USA, Asien und zehn europäischen Ländern zu sehen. Die Ausstrahlung erfolgt in der jeweiligen Landessprache.

ots |

Weitere Berichte zu: BloombergTV Fondsmanager High-Interest-Magazin Zertifikat

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Virtuell netzwerken und dabei das Klima schonen
23.06.2020 | Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft

nachricht Volumen an Videoübertragung steigt rasant: Neue intelligente Videoplattform in Arbeit
23.06.2020 | Alpen-Adria-Universität Klagenfurt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Erkenntnisse über Flüssigkeiten, die ohne Widerstand fließen

Verlustfreie Stromleitung bei Raumtemperatur? Ein Material, das diese Eigenschaft aufweist, also bei Raumtemperatur supraleitend ist, könnte die Energieversorgung revolutionieren. Wissenschaftlern vom Exzellenzcluster „CUI: Advanced Imaging of Matter“ an der Universität Hamburg ist es nun erstmals gelungen, starke Hinweise auf Suprafluidität in einer zweidimensionalen Gaswolke zu beobachten. Sie berichten im renommierten Magazin „Science“ über ihre Experimente, in denen zentrale Aspekte der Supraleitung in einem Modellsystem untersucht werden können.

Es gibt Dinge, die eigentlich nicht passieren sollten. So kann z. B. Wasser nicht durch die Glaswand von einem Glas in ein anderes fließen. Erstaunlicherweise...

Im Focus: The spin state story: Observation of the quantum spin liquid state in novel material

New insight into the spin behavior in an exotic state of matter puts us closer to next-generation spintronic devices

Aside from the deep understanding of the natural world that quantum physics theory offers, scientists worldwide are working tirelessly to bring forth a...

Im Focus: Im Takt der Atome: Göttinger Physiker nutzen Schwingungen von Atomen zur Kontrolle eines Phasenübergangs

Chemische Reaktionen mit kurzen Lichtblitzen filmen und steuern – dieses Ziel liegt dem Forschungsfeld der „Femtochemie“ zugrunde. Mit Hilfe mehrerer aufeinanderfolgender Laserpulse sollen dabei atomare Bindungen punktgenau angeregt und nach Wunsch aufgespalten werden. Bisher konnte dies für ausgewählte Moleküle realisiert werden. Forschern der Universität Göttingen und des Max-Planck-Instituts für biophysikalische Chemie in Göttingen ist es nun gelungen, dieses Prinzip auf einen Festkörper zu übertragen und dessen Kristallstruktur an der Oberfläche zu kontrollieren. Die Ergebnisse sind in der Fachzeitschrift Nature erschienen.

Das Team um Jan Gerrit Horstmann und Prof. Dr. Claus Ropers bedampfte hierfür einen Silizium-Kristall mit einer hauchdünnen Lage Indium und kühlte den Kristall...

Im Focus: Neue Methode führt zehnmal schneller zum Corona-Testergebnis

Forschende der Universität Bielefeld stellen beschleunigtes Verfahren vor

Einen Test auf SARS-CoV-2 durchzuführen und auszuwerten dauert aktuell mehr als zwei Stunden – und so kann ein Labor pro Tag nur eine sehr begrenzte Zahl von...

Im Focus: Robuste Materialien in Schwingung versetzt

Kieler Physikteam beobachtet in Echtzeit extrem schnelle elektronische Änderungen in besonderer Materialklasse

In der Physik werden sie zurzeit intensiv erforscht, in der Elektronik könnten sie ganz neue Funktionen ermöglichen: Sogenannte topologische Materialien...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Intensiv- und Notfallmedizin: „Virtueller DIVI-Kongress ist ein Novum für 6.000 Teilnehmer“

08.07.2020 | Veranstaltungen

Größte nationale Tagung für Nuklearmedizin

07.07.2020 | Veranstaltungen

Corona-Apps gegen COVID-19: Nationalakademie Leopoldina veranstaltet internationales virtuelles Podiumsgespräch

07.07.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neue Erkenntnisse über Flüssigkeiten, die ohne Widerstand fließen

09.07.2020 | Physik Astronomie

Forscher der Universität Bayreuth entdecken außergewöhnliche Regeneration von Nervenzellen

09.07.2020 | Biowissenschaften Chemie

Selbstadaptive Systeme: KI übernimmt Arbeit von Software-Ingenieuren

09.07.2020 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics