Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Digitale Publikationen - Eine Herausforderung für die Verlage

21.05.2008
Urheberrechtsschutz und Piraterieverfolgung - Vortrag von Dr. Martin Steinebach, Fraunhofer-Institut SIT, Darmstadt und Samantha Nowak, Wiley-VCH Verlag, Weinheim auf dem Kongress der Deutschen Fachpresse am 28. Mai 2008 in Wiesbaden

Digitale Medien sind immer wieder Gegenstand von Urheberrechtsverletzungen, nicht zuletzt im Internet. Die Fachbuch-Konferenz am 28. Mai 2008 im Rahmen des Deutschen Fachpressekongresses in Wiesbaden nimmt sich in diesem Jahr dieses Themas an. Im Bereich der Fachbücher werden insbesondere eBooks und Hörbücher, aber auch andere multimediale Inhalte häufig kopiert.

In einem gemeinsamen Konferenzbeitrag "Urheberrechtsschutz und Piraterieverfolgung" wollen die Rechtsanwältin Samantha Nowak, Wiley-VCH-Verlag in Weinheim und der Informatiker Dr. Martin Steinebach, Fraunhofer-Institut für Sichere Informations-Technologie in Darmstadt, die gegenwärtige Situation und Abwehrmöglichkeiten aus Sicht der Verlage darstellen.

Steinebach wird aktuelle Verbreitungswege illegaler Kopien vorstellen und anhand internationaler Beobachtungen mögliche Tendenzen auch für den Deutschen Markt aufzeigen. Nach Musikdaten und Filmen sind inzwischen auch immer mehr Bücher und Fachmagazine über die einschlägigen Verbreitungswege zu erhalten.

Nowak behandelt die rechtlichen Grundlagen. "Nicht jede Vervielfältigung von urheberrechtlich geschütztem Material ist auch gleichzeitig rechtswidrig. Wir wollen die Grenze zwischen erlaubter digitaler Kopie und unerlaubter Piraterie deutlich machen." Aus der Praxis eines betroffenen Verlages erläutert sie, wie man auf unerlaubte Kopien von urheberrechtlich geschützten Inhalten reagieren kann, und geht auf die Motivation und Reaktionen von Rechtsverletzern ein.

Steinebach behandelt schließlich technische Abwehr- und Kontrollmechanismen. Mit DRM (Digital Rights Management) und digitalen Wasserzeichen können elektronische Medien geschützt werden, wobei nicht jeder Schutzmechanismus für jeden Einsatz geeignet ist. Darüberhinaus bietet er einen Ausblick auf zukünftige Tendenzen in der Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen in Form von automatisierten Suchsystemen, die nach vordefinierten Suchkriterien selbstständig im Internet nach unerlaubten Kopien suchen und diese zu ihrer Quelle zurückverfolgen, wenn vorher eine individuelle Markierung vorgenommen wurde.

Pressekontakt:
Michael Kip
Tel. +49 69 97 20 20 56
Fax +49 69 17 23 72
m.kip@mpr-frankfurt.de

Michael Kip | idw
Weitere Informationen:
http://www.deutsche-fachpresse.de/kongress
http://www.mpr-frankfurt.de/presse/sit/

Weitere Berichte zu: Digital Urheberrechtsverletzung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Warum Alexa, Siri & Co. uns nicht immer verstehen
09.05.2019 | Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

nachricht Kommunikationstechnologien auf dem Prüfstand
05.03.2019 | Universität Paderborn

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wasserstoff – Energieträger der Zukunft?

Fraunhofer-Allianz Energie auf Berliner Energietagen

Im Pariser Klimaabkommen beschloss die Weltgemeinschaft, dass die weltweite Wirtschaft zwischen 2050 und 2100 treibhausgasneutral werden soll. Um die...

Im Focus: Quanten-Cloud-Computing mit Selbstcheck

Mit einem Quanten-Coprozessor in der Cloud stoßen Innsbrucker Physiker die Tür zur Simulation von bisher kaum lösbaren Fragestellungen in der Chemie, Materialforschung oder Hochenergiephysik weit auf. Die Forschungsgruppen um Rainer Blatt und Peter Zoller berichten in der Fachzeitschrift Nature, wie sie Phänomene der Teilchenphysik auf 20 Quantenbits simuliert haben und wie der Quantensimulator das Ergebnis erstmals selbständig überprüft hat.

Aktuell beschäftigen sich viele Wissenschaftler mit der Frage, wie die „Quantenüberlegenheit“ auf heute schon verfügbarer Hardware genutzt werden kann.

Im Focus: Self-repairing batteries

UTokyo engineers develop a way to create high-capacity long-life batteries

Engineers at the University of Tokyo continually pioneer new ways to improve battery technology. Professor Atsuo Yamada and his team recently developed a...

Im Focus: Quantum Cloud Computing with Self-Check

With a quantum coprocessor in the cloud, physicists from Innsbruck, Austria, open the door to the simulation of previously unsolvable problems in chemistry, materials research or high-energy physics. The research groups led by Rainer Blatt and Peter Zoller report in the journal Nature how they simulated particle physics phenomena on 20 quantum bits and how the quantum simulator self-verified the result for the first time.

Many scientists are currently working on investigating how quantum advantage can be exploited on hardware already available today. Three years ago, physicists...

Im Focus: Accelerating quantum technologies with materials processing at the atomic scale

'Quantum technologies' utilise the unique phenomena of quantum superposition and entanglement to encode and process information, with potentially profound benefits to a wide range of information technologies from communications to sensing and computing.

However a major challenge in developing these technologies is that the quantum phenomena are very fragile, and only a handful of physical systems have been...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Nachwuchskräfte aufgepasst! „Traumjobs live“ bei der Friedhelm Loh Group

20.05.2019 | Veranstaltungen

MS Wissenschaft startet Deutschlandtour mit Fraunhofer-KI an Bord

17.05.2019 | Veranstaltungen

Wie sicher ist autonomes Fahren?

16.05.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Nachwuchskräfte aufgepasst! „Traumjobs live“ bei der Friedhelm Loh Group

20.05.2019 | Veranstaltungsnachrichten

3D-Technologie ermöglicht Blick in die Vergangenheit

20.05.2019 | Biowissenschaften Chemie

DGHNO-KHC: Immuntherapie mit Checkpoint-Inhibitoren setzt sich bei Kopf-Hals-Tumoren durch

20.05.2019 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics