Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Handy-TV: Lizenzvergaben kurbeln europäischen Markt an

05.05.2008
Japan weiterhin Weltmarktführer, Europa und USA holen auf

Der Markt für die mobile TV-Nutzung auf dem Handy kommt in den USA und Europa durch neue Impulse zunehmend in Fahrt. Erst am Sonntag hat der größte US-amerikanische Mobilfunkbetreiber AT&T Wireless, der über 71,4 Mio. Mobilfunkkunden betreut, einen eigenen Mobile-TV-Service gestartet.

Der Dienst umfasst zehn unterschiedliche TV-Kanäle, die zu einem monatlichen Fixpreis von 15 Dollar auch Inhalte von Sony Pictures im Programm haben. Mit dem neuen Service will das Mobilfunkunternehmen den Anreiz für Kunden erhöhen, sich für derartige Zusatz-Datendienste anzumelden. Auch in Europa kommt der bislang oft als Nischenmarkt verschrieene Mobile-TV-Sektor wieder zunehmend in Bewegung. So werden noch dieses Monat in Großbritannien die für Wireless-Dienste wie Handy-TV benötigten Frequenzen versteigert. In Frankreich plant die Regierung die Vergabe einer Lizenz für einen mobilen 13-Kanal-Video-Service im Juni. Nicht zuletzt soll auch in Deutschland noch dieses Jahr vom Gemeinschaftsunternehmen Mobile 3.0 ein entsprechender Videodienst starten.

"Im vergangen Jahr wurde in Deutschland seitens der Landesmedienanstalten eine Sendelizenz für DVB-H ausgeschrieben. Diese Sendelizenz erlaubt es, mit Hilfe der DVB-H-Technik derzeit 14 TV-Sender und drei Radiostationen sowie Datendienste für den mobilen Empfang auszustrahlen", erklärt ein Sprecher von Mobile 3.0 gegenüber pressetext. Bei der Ausschreibung der Landesmedienanstalten hätten sich insgesamt 29 Unternehmen um Lizenzen beworben. "Den Zuschlag haben wir im Januar 2008 erhalten", ergänzt der Sprecher. Zur Zeit bereite das Unternehmen den Aufbau des Sendenetzes sowie die Vermarktung des künftigen Dienstes vor. "Das Sendenetz wird zur EM in mindestens vier deutschen Städten seinen Betrieb aufnehmen", kündigt das Unternehmen an. Anschließend sei bis 2015 der sukzessive Ausbau des Sendenetzes vorgesehen. "Bis Ende 2008 etwa werden alle 16 Landeshauptstädte - darunter Hamburg, Berlin, München, Düsseldorf - versorgt sein", betont der Mobile-3.0-Sprecher.

"Die Nutzer des Dienstes werden zum Start zunächst mindestens neun TV-Sender empfangen: ARD, ZDF, RTL, PRO 7, SAT.1, VOX, n-tv, N24 sowie einen regionalen TV-Sender, der in den einzelnen Gebieten jeweils unterschiedlich ist und lokale Informationen bietet", erläutert der Unternehmenssprecher. Um die vorgesehenen 14 TV-Programme voll zu belegen, sollen weitere Sender dann später folgen. Auch was die finanzielle Seite betrifft, hat man bereits konkrete Vorstellungen. "Der von Mobile 3.0 angebotene Dienst wird für den Endkunden voraussichtlich zwischen fünf und zehn Euro kosten. Die Vermarktung und damit die Preisgestaltung werden jedoch Vertriebspartner übernehmen", stellt das Unternehmen klar.

Unumstrittener Weltmarktführer im Bereich Handy-TV ist derzeit immer noch Japan. An die 20 Mio. Mobilfunkgeräte sind dort einer aktuellen Erhebung des Marktforschungsunternehmens In-Stat http://www.instat.com zufolge bereits mit passenden Receivern ausgestattet. An zweiter Stelle folgt Südkorea mit 8,2 Mio. Geräten. In-Stat schätzt, dass es Ende des vergangenen Jahres bereits 29,7 Mio. Mobile-TV-Nutzer weltweit gegeben hat. Für die Zukunft rechnen die Marktforscher aber mit einer annähernden Verdopplung dieses Werts. So sollen gegen Ende 2008 rund 57 Mio. Kunden auf ihrem Handy TV-Inhalte nutzen.

Markus Steiner | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.wireless.att.com
http://www.mobiledreinull.tv

Weitere Berichte zu: Handy-TV Landesmedienanstalt Sendenetz TV-Sender

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Kommunikationstechnologien auf dem Prüfstand
05.03.2019 | Universität Paderborn

nachricht Virtual Reality soll wissenschaftliche Zusammenarbeit unterstützen
05.12.2018 | Hochschule Albstadt-Sigmaringen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Explosion on Jupiter-sized star 10 times more powerful than ever seen on our sun

A stellar flare 10 times more powerful than anything seen on our sun has burst from an ultracool star almost the same size as Jupiter

  • Coolest and smallest star to produce a superflare found
  • Star is a tenth of the radius of our Sun
  • Researchers led by University of Warwick could only see...

Im Focus: Neues „Baustein-Konzept“ für die additive Fertigung

Volkswagenstiftung fördert Wissenschaftler aus dem IPF Dresden bei der Erkundung eines innovativen neuen Ansatzes im 3D-Druck

Im Rahmen Ihrer Initiative „Experiment! - Auf der Suche nach gewagten Forschungsideen“
fördert die VolkswagenStiftung ein Projekt, das von Herrn Dr. Julian...

Im Focus: Vergangenheit trifft Zukunft

autartec®-Haus am Fuß der F60 fertiggestellt

Der Hafen des Bergheider Sees beherbergt seinen ersten Bewohner. Das schwimmende autartec®-Haus – entstanden im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung...

Im Focus: Hybrid-Neuronen-Netzwerke mit 3D-Lithografie möglich

Netzwerken aus wenigen Neuronenzellen können gezielt künstliche dreidimensionale Strukturen vorgegeben werden. Sie werden dafür elektronisch verschaltet. Dies eröffnet neue Möglichkeiten, Fehler in neuralen Netzwerken besser zu verstehen und technische Anwendungen mit lebenden Zellen gezielter zu steuern. Dies stellt ein Team aus Forschenden aus Greifswald und Hamburg in einer Publikation in der Fachzeitschrift „Advanced Biosystems“ vor.

Eine der zentralen Fragen der Lebenswissenschaften ist, die Funktionsweise des Gehirns zu verstehen. Komplexe Abläufe im Gehirn ermöglichen uns, schnell Muster...

Im Focus: Was geschieht im Körper von ALS-Patienten?

Wissenschaftler der TU Dresden finden Wege, um das Absterben von Nervenzellen zu verringern und erforschen Therapieansätze zur Behandlung von ALS

Die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ist eine unheilbare Erkrankung des zentralen Nervensystems. Nicht selten verläuft ALS nach der Diagnose innerhalb...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur

17.04.2019 | Veranstaltungen

Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck

17.04.2019 | Veranstaltungen

Augmented Reality und Softwareentwicklung: 33. Industrie-Tag InformationsTechnologie (IT)²

17.04.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Irdischer Schutz für außerirdisches Metall

18.04.2019 | Verfahrenstechnologie

Erster astrophysikalischer Nachweis des Heliumhydrid-Ions

18.04.2019 | Physik Astronomie

Radioteleskop LOFAR blickt tief in den Blitz

18.04.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics