Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nielsen Media Research präsentiert Bruttowerbeumsätze der Above-the-line-Medien für das erste Quartal 2008

10.04.2008
Wachstum des Bruttowerbemarktes vorläufig gestoppt

Nielsen Media Research, dem renommierten Medien- und Werbeforschungsunternehmen des globalen Informations- und Medienunternehmens The Nielsen Company, liegen die Bruttowerbeinvestitionen des ersten Quartals 2008 in Deutschland vor.

Demzufolge belief sich der Bruttowerbeaufwand in den Above-the-line-Medien für das erste Quartal 2008 auf rund 4,9 Milliarden Euro. Diese Investitionen liegen mit einem leichten Minus von 0,2 Prozent (bereinigt: minus 1,0 Prozent) auf Vorjahresniveau.

Ludger Wibbelt, Geschäftsführer der Nielsen Media Research GmbH: "Die Zurückhaltung der Werbekunden zu Jahresbeginn ist u. a. auch eine Folge der bedächtigen Binnenkonjunktur, Unsicherheit auf den internationalen Finanzmärkten sowie externen Eingriffen in die Werbewelt. Die Wirtschaft in Deutschland ist mit seinen starken Marktteilnehmern und Medien jedoch auf diese Herausforderungen sehr gut auf- und eingestellt. Wir gehen daher nach wie vor von einem leichten Wachstum des Bruttowerbemarktes in diesem Jahr aus."

Hohes Werbepotenzial besitzt in diesem Jahr die Fußball-EM 2008, wobei neben den offiziellen Sponsoren und nationalen Förderern ebenfalls einige Unternehmen Ambush-Kampagnen zum Fußball-Ereignis des Jahres schalten. In den ersten drei Monaten 2008 wurden bereits 28,1 Millionen Euro in Kampagnen investiert, die mit direktem bzw. assoziiertem Fußball-EM-Bezug beworben wurden. Über 58 Prozent dieser Bruttowerbeinvestitionen enthielten dabei das offizielle EM-Logo, d.h. mehr als die Hälfte der investierten Fußball-EM-Spendings wurden von den offiziellen Sponsoren und Partnern geschaltet. Größere Fußball-EM-Ambush-Kampagnen wurden im ersten Quartal 2008 u. a. von Mars mit 3,5 Millionen Euro und Bitburger mit 2,6 Millionen Euro getätigt.

Die Position als werbestärkste Branche verteidigten die Handelsorganisationen, die ihre Bruttowerbeaufwendungen leicht um minus 1,2 Prozent bzw. 5,2 Millionen Euro auf knapp 430 Millionen Euro reduzierten. Die deutlichste Steigerung der Werbeinvestitionen wurde in dieser Branche beim Discounter Aldi mit einem Plus von ca. 20 Millionen Euro verzeichnet, während das Einzelhandelsunternehmen Edeka, das im letzten Jahr seinen 100. Geburtstag werblich deutlich forcierte, innerhalb der Handelsorganisationen die höchsten Rückgänge mit knapp 15 Millionen Euro verbucht und damit fast den gesamten Rückgang der Handelsunternehmen trägt.

Ein Wachstum ihrer Bruttowerbeaufwendungen um mehr als 20 Millionen Euro verzeichneten im ersten Quartal 2008 die Branchen der Milchprodukte der weißen Linie (plus 28 Millionen Euro), Online-Dienstleistungen (plus 27 Millionen Euro) und Körperschaften (plus 24 Millionen Euro). Eine besonders drastische Entwicklung gab es indes im PKW-Bereich: Hier wurden die Werbeaufwendungen um 70 Millionen Euro verringert, wobei diese Reduzierungen insbesondere auf die beiden Automobilhersteller Toyota (minus 30 Millionen Euro) und VW (minus 15 Millionen Euro) zurückzuführen sind, die im Vorjahresquartal 2007 ihre aufwendigen (Plakat-)Kampagnen launchten.

Die Medien TV und Kino verzeichneten bei den Above-the-line-Medien ein Wachstum während die anderen Medien einen Rückgang ihrer Bruttowerbeumsätze verzeichneten. Das Fernsehen profitierte dabei insbesondere von den gesteigerten Bruttowerbeinvestitionen der Fest- und Mobilnetzfirmen (plus 36 Millionen Euro), der Unternehmen der Milchprodukte der weißen Linie (plus 27 Millionen Euro) und der Online-Dienstleistungen (16 Millionen Euro). Kino, das mit einem Plus von mehr als 30 Prozent die höchsten Zuwächse der Above-the-line-Medien verzeichnete, konnte seine Werbeumsätze indes insbesondere durch die Branchen Mobilnetz, Energie Firmen- / Imagewerbung und Unternehmenswerbung erhöhen, die ihre Werbeinvestitionen in diesem Medium um eine Million Euro steigerten.

Die gesamten Bruttowerbeumsätze der Above-the-line-Medien verteilten sich auf die einzelnen Mediengattungen im ersten Quartal 2008 dabei wie folgt: Die Fernsehwerbung verbuchte mit knapp 2,1 Milliarden Euro die höchsten Werbeumsätze in den Above-the-line-Medien. Dieses entspricht einem Wachstum von stolzen 5,4 Prozent (bereinigt: plus 4,1 Prozent) gegenüber dem Vorjahr. Das Werbevolumen der Tageszeitungen reduzierte sich in diesem Zeitraum um minus 4,7 Prozent (bereinigt: minus 4,7 Prozent) auf 1,2 Milliarden Euro, wobei Rubrikenanzeigen in der Nielsen Media Research Statistik nicht mit einbezogen werden. Publikumszeitschriften verzeichneten bei einem Werbeumsatz von 934 Millionen Euro ein leichtes Minus von 1,4 Prozent (bereinigt: minus 2,3 Prozent) gegenüber dem Vorjahr. Das Medium Radio erwirtschaftete Werbeaufwendungen in Höhe von 277 Millionen Euro, was eine Reduzierung von minus 10,6 Prozent (bereinigt: minus 12,2 Prozent) im Vergleich zum sehr erfolgreichen Vorjahr bedeutet. Die Werbeeinnahmen von Plakat reduzierten sich um minus 5,3 Prozent (bereinigt: minus 5,3 Prozent) auf 177 Millionen Euro. Damit konnte Plakat einen Großteil der großen PKW-Vorjahreskampagnen anderweitig wettmachen. Fachzeitschriften verzeichneten ein Minus von 2,3 Prozent (bereinigt: minus 2,1 Prozent) auf 107 Millionen Euro. Das Medium Kino steigerte seine Bruttowerbeerlöse von Januar bis März 2008 um überdurchschnittliche 31,7 Prozent (bereinigt: 31,7 Prozent) auf knapp 17 Millionen Euro.

Anmerkung: Bei den bereinigten Vorjahreswerten sind nur die Werbeträger berücksichtigt, die im Vergleichszeitraum des Vorjahres von Nielsen Media Research beobachtet wurden.

Silke Trost | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.nielsen.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Kommunikationstechnologien auf dem Prüfstand
05.03.2019 | Universität Paderborn

nachricht Virtual Reality soll wissenschaftliche Zusammenarbeit unterstützen
05.12.2018 | Hochschule Albstadt-Sigmaringen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Explosion on Jupiter-sized star 10 times more powerful than ever seen on our sun

A stellar flare 10 times more powerful than anything seen on our sun has burst from an ultracool star almost the same size as Jupiter

  • Coolest and smallest star to produce a superflare found
  • Star is a tenth of the radius of our Sun
  • Researchers led by University of Warwick could only see...

Im Focus: Neues „Baustein-Konzept“ für die additive Fertigung

Volkswagenstiftung fördert Wissenschaftler aus dem IPF Dresden bei der Erkundung eines innovativen neuen Ansatzes im 3D-Druck

Im Rahmen Ihrer Initiative „Experiment! - Auf der Suche nach gewagten Forschungsideen“
fördert die VolkswagenStiftung ein Projekt, das von Herrn Dr. Julian...

Im Focus: Vergangenheit trifft Zukunft

autartec®-Haus am Fuß der F60 fertiggestellt

Der Hafen des Bergheider Sees beherbergt seinen ersten Bewohner. Das schwimmende autartec®-Haus – entstanden im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung...

Im Focus: Hybrid-Neuronen-Netzwerke mit 3D-Lithografie möglich

Netzwerken aus wenigen Neuronenzellen können gezielt künstliche dreidimensionale Strukturen vorgegeben werden. Sie werden dafür elektronisch verschaltet. Dies eröffnet neue Möglichkeiten, Fehler in neuralen Netzwerken besser zu verstehen und technische Anwendungen mit lebenden Zellen gezielter zu steuern. Dies stellt ein Team aus Forschenden aus Greifswald und Hamburg in einer Publikation in der Fachzeitschrift „Advanced Biosystems“ vor.

Eine der zentralen Fragen der Lebenswissenschaften ist, die Funktionsweise des Gehirns zu verstehen. Komplexe Abläufe im Gehirn ermöglichen uns, schnell Muster...

Im Focus: Was geschieht im Körper von ALS-Patienten?

Wissenschaftler der TU Dresden finden Wege, um das Absterben von Nervenzellen zu verringern und erforschen Therapieansätze zur Behandlung von ALS

Die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ist eine unheilbare Erkrankung des zentralen Nervensystems. Nicht selten verläuft ALS nach der Diagnose innerhalb...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur

17.04.2019 | Veranstaltungen

Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck

17.04.2019 | Veranstaltungen

Augmented Reality und Softwareentwicklung: 33. Industrie-Tag InformationsTechnologie (IT)²

17.04.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Irdischer Schutz für außerirdisches Metall

18.04.2019 | Verfahrenstechnologie

Erster astrophysikalischer Nachweis des Heliumhydrid-Ions

18.04.2019 | Physik Astronomie

Radioteleskop LOFAR blickt tief in den Blitz

18.04.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics