Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fraunhofer-Wissenschaftler erforschen und entwickeln Medien für Kinder

15.02.2008
Die vom Freistaat Thüringen unterstützte Fraunhofer-Projektgruppe "Kindermedien" des Ilmenauer Fraunhofer-Instituts für Digitale Medientechnologie IDMT hat ihre Arbeit aufgenommen. Die Forscher arbeiten dabei eng mit Hochschulen und Unternehmen zusammen.

"Das Land erhält mit der Fraunhofer-Projektgruppe Kindermedien eine einmalige Chance, den Standort als Zentrum für Kindermedien weiter auszubauen", freut sich der Bundestagsabgeordnete Carsten Schneider. Die Thüringer Landeshauptstadt Erfurt als Sitz der neuen Projektgruppe ist dafür der ideale Standort, sind hier doch bereits neben dem MDR der Kinderkanal "KI.KA" und das Kindermedienzentrum beheimatet. Viele der ansässigen Unternehmen haben sich auf Kindermedien spezialisiert.

Kinder nutzen heute selbstverständlich unterschiedliche Medien. Fernseher, Computer & Co prägen ihren Alltag. Deshalb ist es wichtig, die Medien für Kinder sorgfältig aufzubereiten, zu untersuchen und neue, auf die Altersstufe abgestimmte Formate zu entwickeln. Neben der Entwicklung von technologischem Know-how und innovativen Programm- und Edutainmentformaten für Kinder werden auch sozialwissenschaftliche Fragestellungen bearbeitet.

Die Leitung der Projektgruppe hat Prof. Dr. Klaus Peter Jantke übernommen, der zurzeit außerdem an der TU und FH Darmstadt, der TU Ilmenau und der Hokkaido University Sapporo Lehraufträge hat. Darüber hinaus ist er Geschäftsführer des Forschungsinstituts für Informationstechnologien Leipzig e.V. "Digitale Spiele gehören zu den spannendsten und anspruchvollsten Herausforderungen im Bereich Kindermedien. Jedoch gibt es bisher bei den 'Serious Games' ,die neben der Unterhaltung auch dem Lernzweck dienen, wenig Passendes. Ein Ziel der jungen Projektgruppe wird daher sein, in Kooperation von Wissenschaft, Wirtschaft und im Dialog mit Politik und Öffentlichkeit diese Spiele zu einer neuen Qualitätsstufe zu führen", erklärt Prof. Jantke.

Zum Standortvorteil Erfurt sagt Prof. Dr. Ulrich Buller, Fraunhofer-Forschungsvorstand: "Es besteht ein hoher Bedarf an neuen Medientechnologien. Eine wichtige Voraussetzung für die erfolgreiche Arbeit unserer Wissenschaftler ist ihre sehr gute Anbindung an die Hochschulen: die Technische Universität Ilmenau, die Bauhaus-Universität Weimar, die Universität Erfurt. Vor allem durch die fächerübergreifende Zusammenarbeit bietet sich ein großes Potenzial für Innovationen."

Die Projektgruppe ist zunächst auf fünf Jahre befristet und soll in dieser Zeit auf 20 Mitarbeiter ausgebaut werden. Prof. Dr. Walter Bauer-Wabnegg, Staatssekretär am Thüringer Kultusministerium, betont, dass die Projektgruppe den Forschungsstandort stärkt und auch dem Wirtschaftsraum Thüringen wichtige Impulse gibt. Es werden Arbeitsplätze geschaffen und darüber hinaus haben Unternehmen die Möglichkeit, Impulse aufzugreifen und in marktreife Produkte umzusetzen.

Marion Horn | Fraunhofer-Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.fraunhofer.de/presse/presseinformationen/2008/02/Presseinformation15022008.jsp

Weitere Berichte zu: Kindermedien Medientechnologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Kommunikation Medien:

nachricht Kommunikationstechnologien auf dem Prüfstand
05.03.2019 | Universität Paderborn

nachricht Virtual Reality soll wissenschaftliche Zusammenarbeit unterstützen
05.12.2018 | Hochschule Albstadt-Sigmaringen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Kommunikation Medien >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Explosion on Jupiter-sized star 10 times more powerful than ever seen on our sun

A stellar flare 10 times more powerful than anything seen on our sun has burst from an ultracool star almost the same size as Jupiter

  • Coolest and smallest star to produce a superflare found
  • Star is a tenth of the radius of our Sun
  • Researchers led by University of Warwick could only see...

Im Focus: Neues „Baustein-Konzept“ für die additive Fertigung

Volkswagenstiftung fördert Wissenschaftler aus dem IPF Dresden bei der Erkundung eines innovativen neuen Ansatzes im 3D-Druck

Im Rahmen Ihrer Initiative „Experiment! - Auf der Suche nach gewagten Forschungsideen“
fördert die VolkswagenStiftung ein Projekt, das von Herrn Dr. Julian...

Im Focus: Vergangenheit trifft Zukunft

autartec®-Haus am Fuß der F60 fertiggestellt

Der Hafen des Bergheider Sees beherbergt seinen ersten Bewohner. Das schwimmende autartec®-Haus – entstanden im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung...

Im Focus: Hybrid-Neuronen-Netzwerke mit 3D-Lithografie möglich

Netzwerken aus wenigen Neuronenzellen können gezielt künstliche dreidimensionale Strukturen vorgegeben werden. Sie werden dafür elektronisch verschaltet. Dies eröffnet neue Möglichkeiten, Fehler in neuralen Netzwerken besser zu verstehen und technische Anwendungen mit lebenden Zellen gezielter zu steuern. Dies stellt ein Team aus Forschenden aus Greifswald und Hamburg in einer Publikation in der Fachzeitschrift „Advanced Biosystems“ vor.

Eine der zentralen Fragen der Lebenswissenschaften ist, die Funktionsweise des Gehirns zu verstehen. Komplexe Abläufe im Gehirn ermöglichen uns, schnell Muster...

Im Focus: Was geschieht im Körper von ALS-Patienten?

Wissenschaftler der TU Dresden finden Wege, um das Absterben von Nervenzellen zu verringern und erforschen Therapieansätze zur Behandlung von ALS

Die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ist eine unheilbare Erkrankung des zentralen Nervensystems. Nicht selten verläuft ALS nach der Diagnose innerhalb...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Event News

Revered mathematicians and computer scientists converge with 200 young researchers in Heidelberg!

17.04.2019 | Event News

First dust conference in the Central Asian part of the earth’s dust belt

15.04.2019 | Event News

Fraunhofer FHR at the IEEE Radar Conference 2019 in Boston, USA

09.04.2019 | Event News

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Irdischer Schutz für außerirdisches Metall

18.04.2019 | Verfahrenstechnologie

Erster astrophysikalischer Nachweis des Heliumhydrid-Ions

18.04.2019 | Physik Astronomie

Radioteleskop LOFAR blickt tief in den Blitz

18.04.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics