Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nachtflug: Solarflugzeug wartet auf Regenpause

21.06.2010
Solar Impulse zwei Testflüge von Meilenstein entfernt

Das Solarflugzeug Solar Impulse HB-SIA peilt den nächsten Meilenstein an. In wenigen Tagen will André Borschberg, CEO und Mitbegründer von Solar Impulse, zum ersten Mal zu einem Nachtflug aufbrechen. Es wäre dies das erste Mal, dass dieses Unterfangen einem rein solarbetriebenen Flugzeug gelingt. Als Unsicherheitsfaktor gilt derzeit allerdings noch das unbeständige Wetter.


Solar Impulse HB-SIA startklar (Foto: solarimpulse.com)

Warten auf Wetterfenster

"Damit der Flug klappt, brauchen wir ein regenfreies Wetterfenster und gute Windverhältnisse", erklärt Solar-Impulse-Sprecherin Rachel Bros de Puechredon gegenüber pressetext. "Der Plan ist, dass wir mit aufgeladenen Akkus am frühen Morgen starten. Den Tag wird das Solarflugzeug in einer Flughöhe von 8.500 Metern verbringen. Mit der über den Tag gewonnenen Energie wollen wir die ganze Nacht durchfliegen", so Bros de Puechredon.

Dabei behilft sich das ultraleichte Flugzeug neben der gespeicherten Sonnenenergie auch mit der zuvor erreichten Höhe. Mit nachlassendem Sonnenlicht wird das Flugzeug langsam auf 1.500 Meter Seehöhe heruntersegeln und danach akkubetrieben weiterfliegen. Als Pilot fungiert dabei André Borschberg, CEO und Mitbegründer von Solar Impulse.

Zwischen 20. und 30. Juni

Bis zum tatsächlichen Start des bahnbrechenden Experiments, das zwischen dem 20. und 30. Juni anberaumt ist, müssen noch zwei Testflüge bei Tag absolviert werden. Seit dem Jungfernflug im April (pressetext berichtete: http://www.pressetext.ch/news/100408022/) konnten bereits acht Testflüge erfolgreich durchgeführt und das Flugverhalten sowie die Stabilität des HB-SIA optimiert werden.

"Die große Frage wird sein, ob es dem Piloten gelingt, so sparsam mit der vorhandenen Energie umzugehen, dass er damit die ganze Nacht durchfliegen kann", zeigt auch Bertrand Piccard, Initiator und Präsident von Solar Impulse Nervenflattern. Damit möglichst viele Interessierte an der Flugpremiere teilnehmen können, wird Solar Impulse den Testflug 72 Stunden im Voraus im Internet ankündigen bzw. 24 Stunden vorher bestätigen. Der Nachtflug wird schließlich live im Web auf der projekteigenen Webseite http://www.solarimpulse.com übertragen.

Martin Jan Stepanek | pressetext.schweiz
Weitere Informationen:
http://www.solarimpulse.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Interdisziplinäre Forschung:

nachricht Damit auch kleine Unternehmen von der Digitalisierung profitieren
16.08.2018 | Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

nachricht Verformung mit Fingerspitzengefühl
13.08.2018 | Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Interdisziplinäre Forschung >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Schatzkammer Datenbank: Digitalisierte Schwingfestigkeitskennwerte sparen Entwicklungszeit

16.08.2018 | Informationstechnologie

Interaktive Software erleichtert Design komplexer Gussformen

16.08.2018 | Informationstechnologie

Fraunhofer HHI entwickelt Quantenkommunikation für jedermann im EU-Projekt UNIQORN

16.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics