Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Großes Interesse an der Gründungsveranstaltung zum CAF-Netzwerk

12.12.2001


Speyer wird das deutsche Kooperationszentrum für Qualitätsmanagement für den öffentlichen Sektor.

Speyer wird das deutsche Kooperationszentrum für Qualitätsmanagement für den öffentlichen Sektor.
Die Gründungsveranstaltung am 6. und 7. Dezember zum Netzwerk des Gemeinsamen Europäischen Qualitätsbewertungssystems in Speyer stieß auf großes Interesse. Verwaltungen aus Bundes-, Landes und Kommunalebene trafen sich, um über die Anwendung des Qualitätsbewertungssystems CAF zu diskutieren und an dessen Weiterentwicklung aktiv mitzuwirken. Dazu wurde in Speyer ein Netzwerk gegründet, um den Erfahrungsaustausch zwischen den Verwaltungen, die den CAF einführen wollen, zu unterstützen.

Im Gusswort des Bundesinnenministeriums hob Thorsten Keiler die Bedeutung des Qualitätsmanagement für die öffentliche Verwaltung im Rahmen des Programms "Aktivierender Staat" hervor. Daran anschließend folgte eine Einführung in die CAF-Kriterien durch die Univ.-Professoren Dres. Klages und Hill. Klages verglich in seinem Vortrag die unterschiedlichen Qualitätsbewertungssysteme EFQM, ISO 9000, CAF und den Speyerer Qualitätswettbewerb. Zudem wies er darauf hin, dass das CAF als einfacher Einstieg in das Qualitätsmanagement dienen kann. Einen Überblick über die bisherige und zukünftige Entwicklung des CAF stellte Hill vor. Dabei verwies er insbesondere auf die Möglichkeit, sich mit anderen europäischen Verwaltungen vergleichen zu können. Zu diesem Zweck wurde die DHV Speyer vom Bundesinnenministerium beauftragt, als Koordinierungsstelle für das Qualitätsmanagement-Netzwerk zu fungieren. Bei der 2. Europäischen Qualitätskonferenz in Kopenhagen erhalten dann drei ausgewählte Verwaltungen aus Deutschland die Möglichkeit, ihre Erfahrungen auf EU-Ebene vorzustellen. Zudem wurde die eigens für die CAF-Netzwerkteilnehmer und -teilnehmerinnen entwickelte Web-Seite vorgestellt.

Die anschließende Schulungsveranstaltung begann mit Praxisberichten der Stadt Feldkirch in Österreich und der Bundesgrenzschutzschule Lübeck. Martin Duelli von der Stadt Feldkirch stellte als Preisträger des Speyerer Qualitätswettbewerbes von 1996 die Pionierarbeit einer Selbstbewertung nach CAF vor. Dabei schilderte er in einem anschaulichen Vortrag die Stärken und Schwächen eines erstmalig angewendeten Konzeptes. Rainer Mittmann und Olaf Weidner von der Bundesgrenzschutzschule Lübeck schilderten ihre Erfahrungen mit CAF - besonders im Vergleich mit anderen Qualitätssystemen. Zudem betonten sie den einfachen Einstieg in dieses Qualitätsbewertungssystem.

Der zweite Tag startete unter dem Motto "Arbeiten am Indikatorenkatalog". Dank der regen Mitarbeit aller Teilnehmer, konnten zahlreiche Anregungen und Ergänzungen gesammelt werden. Mit Hilfe dieser Vorschläge steht den Netzwerkteilnehmern in Zukunft ein geeignetes Instrument für Qualitätsmanagement auf nationaler und EU-Ebene zur Verfügung.

Dr. Klauspeter Strohm | idw

Weitere Berichte zu: CAF Qualitätsbewertungssystem Qualitätsmanagement

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Interdisziplinäre Forschung:

nachricht Modellierung zeigt optimale Größe für Platin-Katalysatorpartikel Aktivität von Brennstoffzellen-Katalysatoren verdoppelt
03.07.2019 | Technische Universität München

nachricht Autonomes Premiumtaxi sofort oder warten auf den selbstfahrenden Minibus?
14.06.2019 | Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Interdisziplinäre Forschung >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Megakaryozyten als „Türsteher“ und Regulatoren der Zellmigration im Knochenmark

In einer neuen Studie zeigen Wissenschaftler der Universität Würzburg und des Universitätsklinikums Würzburg, dass Megakaryozyten als eine Art „Türsteher“ auftreten und so die Eigenschaften von Knochenmarksnischen und die Dynamik der Zellmigration verändern. Die Studie wurde im Juli im Journal „Haematologica“ veröffentlicht.

Die Hämatopoese ist der Prozess der Bildung von Blutzellen, der überwiegend im Knochenmark auftritt. Das Knochenmark produziert alle Arten von Blutkörperchen:...

Im Focus: Megakaryocytes act as „bouncers“ restraining cell migration in the bone marrow

Scientists at the University Würzburg and University Hospital of Würzburg found that megakaryocytes act as “bouncers” and thus modulate bone marrow niche properties and cell migration dynamics. The study was published in July in the Journal “Haematologica”.

Hematopoiesis is the process of forming blood cells, which occurs predominantly in the bone marrow. The bone marrow produces all types of blood cells: red...

Im Focus: Beschleunigerphysik: Alternatives Material für supraleitende Hochfrequenzkavitäten getestet

Supraleitende Hochfrequenzkavitäten können Elektronenpakete in modernen Synchrotronquellen und Freien Elektronenlasern mit extrem hoher Energie ausstatten. Zurzeit bestehen sie aus reinem Niob. Eine internationale Kooperation hat nun untersucht, welche Vorteile eine Beschichtung mit Niob-Zinn im Vergleich zu reinem Niob bietet.

Zurzeit ist Niob das Material der Wahl, um supraleitende Hochfrequenzkavitäten zu bauen. So werden sie für Projekte wie bERLinPro und BESSY-VSR eingesetzt,...

Im Focus: Künstliche Intelligenz löst Rätsel der Physik der Kondensierten Materie: Was ist die perfekte Quantentheorie?

Für einige Phänomene der Quanten-Vielteilchenphysik gibt es mehrere Theorien. Doch welche Theorie beschreibt ein quantenphysikalisches Phänomen am besten? Ein Team von Forschern der Technischen Universität München (TUM) und der amerikanischen Harvard University nutzt nun erfolgreich künstliche neuronale Netzwerke für die Bildanalyse von Quantensystemen.

Hund oder Katze? Die Unterscheidung ist ein Paradebeispiel für maschinelles Lernen: Künstliche neuronale Netzwerke können darauf trainiert werden Bilder zu...

Im Focus: Artificial neural network resolves puzzles from condensed matter physics: Which is the perfect quantum theory?

For some phenomena in quantum many-body physics several competing theories exist. But which of them describes a quantum phenomenon best? A team of researchers from the Technical University of Munich (TUM) and Harvard University in the United States has now successfully deployed artificial neural networks for image analysis of quantum systems.

Is that a dog or a cat? Such a classification is a prime example of machine learning: artificial neural networks can be trained to analyze images by looking...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auswandern auf Terra-2?

15.07.2019 | Veranstaltungen

Hallo Herz! Wie kommuniziert welches Organ mit dem Herzen?

12.07.2019 | Veranstaltungen

Schwarze Löcher und unser Navi im Kopf: Wissenschaftsshow im Telekom Dome in Bonn

11.07.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Versteckte Dynamik in neuronalen Netzwerken entdeckt

16.07.2019 | Biowissenschaften Chemie

Fraunhofer: What’s next?

16.07.2019 | Messenachrichten

GFOS auf der Zukunft Personal Europe: Workforce Management weitergedacht

16.07.2019 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics