Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Langzeitschäden der Zuckerkrankheit vermeiden helfen

01.08.2002


Lautenschläger-Stiftung für Diabetes fördert Forschung und neue Therapien


Am Universitätsklinikum Heidelberg wird ein neues Forschungszentrum eingerichtet, in dem sich Internisten und Chirurgen gemeinsam mit der Erforschung und Behandlung der Zuckerkrankheit (Diabetes) befassen. Förderer dieses interdisziplinären Projekts mit dem Namen "Lautenschläger-Stiftung für Diabetes" ist die Manfred Lautenschläger Stiftung, Heidelberg. Der Mitbegründer der MLP Finanzdienste Manfred Lautenschläger möchte damit einen wichtigen Beitrag dazu leisten, dass schwere Langzeitschäden wie Nierenversagen, Herzinfarkt und Erblindung bei zuckerkranken Patienten vermieden oder vermindert werden. Über fünf Jahre werden insgesamt 4,2 Millionen Euro für klinische Studien, Projekte der Grundlagenforschung und den Aufbau einer interdisziplinären Spezialambulanz zur Verfügung gestellt. Das Zentrum wird seine Arbeit am 1. Januar 2003 aufnehmen. Räume für Laborarbeiten und die diabetische Spezialambulanz stehen im Otto-Meyerhof-Zentrum des Heidelberger Universitätsklinikums, Im Neuenheimer Feld, zur Verfügung.

Kann psychosoziale Betreuung die Langzeitschäden bei Diabetes verhindern?


In Deutschland leiden etwa 8 Millionen Menschen an einem Diabetes. Noch fehlt es an grundlegenden wissenschaftlichen Erkenntnissen, um wirksam Folgeschäden verhindern zu können. Forschungsarbeiten der "Lautenschläger-Stiftung für Diabetes" werden sich u.a. mit molekularbiologischen Veränderungen durch Diabetes befassen. So soll geklärt werden: Welche spezifischen Proteine sind dafür verantwortlich, dass die Blutgefässe schwer geschädigt werden? Dadurch könnten Ansatzpunkte für neue Therapien gefunden werden.

In klinischen Studien werden Therapiestrategien überprüft, für deren Wirksamkeit es gute Hinweise aus der Grundlagenforschung gibt. "Wir werden untersuchen, ob eine psychosoziale Betreuung Langzeitfolgen vermeiden oder abschwächen kann", erklärt Prof. Peter Nawroth, Ärztlicher Direktor der Abteilung Endokrinologie und Stoffwechsel an der Medizinischen Universitätsklinik, Heidelberg. "Wir wissen, dass Stress eine wichtige Rolle für die Entstehung der Arteriosklerose spielt", sagt Prof. Nawroth. Kaum untersucht ist dagegen seine Bedeutung für den Diabetes. Dabei gibt es Hinweise, dass Stress auch den Stoffwechsel bei Diabetes negativ beeinflusst. An insgesamt 160 Patienten soll fünf Jahre lang die Wirkung des Stressabbaus untersucht werden. "Die Lautenschläger-Stiftung ermöglicht es uns, diese wichtige Studie durchzuführen. Weder die pharmazeutische Industrie noch die staatlichen Förderer ständen dafür zur Verfügung," sagt Prof. Nawroth.

Welche Folgen haben die Blutarmut (Anämie) von Diabetikern und ihre Behandlung? Zuckerkranke Patienten, deren Nieren versagen, haben ein hohes Risiko für einen Herzinfarkt. Wichtiger Faktor dabei ist die Anämie, die durch das Medikament Erythropoetin behoben werden kann. In einer klinischen Studie der "Lautenschläger-Stiftung für Diabetes" wird untersucht, wie diese Behandlung Herz und Kreislauf von Diabetikern beeinflusst. Federführend ist das Heidelberger St. Josefskrankenhaus, dessen Abteilung für Innere Medizin unter Leitung von Prof. Christoph Hasslacher Kooperationspartner des Universitätsklinikums in der "Lautenschläger-Stiftung für Diabetes" ist.

Können sich die Insulin produzierenden Zellen erholen?

Chirurgischer Partner am Klinikum ist die Abteilung für Allgemein und Viszeralchirurgie unter Leitung von Prof. Dr. Markus W. Büchler. "Wir bringen unsere langjährige Erfahrung in der Behandlung von Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse und deren Erforschung in die "Lautenschläger-Stiftung für Diabetes" ein", sagt Prof. Büchler. Bei einigen Patienten, die an einem Tumor der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) leiden, wird ein Diabetes diagnostiziert. Warum die Patienten zuckerkrank werden, ist jedoch nicht klar. Denn nicht der Tumor selbst scheint die Insulin produzierenden Zellen (Inselzellen) zu verdrängen, sondern vermutlich hemmen Substanzen, die er ausschüttet, die Hormonproduktion. Dieser Frage werden Wissenschaftler des "Lautenschläger-Stiftung für Diabetes" nachgehen.

Tumoren oder eine schwere Entzündungen des Pankreas können nur durch Entfernung eines Teil dieses Organs behandelt werden. Dies bedeutet, dass auch Insulin produzierende Zellen entfernt werden und der Patient zum Diabetiker werden kann. "Manchmal erholt sich der Patient, und der Zuckerstoffwechsel wird wieder normal", sagt Prof. Büchler. Möglicherweise regenerieren sich die Inselzellen und nehmen ihre Funktion wieder auf - oder andere Pankreaszelltypen werden zu Inselzellen umgepolt. Um diese Fragen zu klären, sollen mit Hilfe der Lautschläger-Stiftung systematisch alle Patienten untersucht werden, denen in der Heidelberger Klinik ein Teil des Pankreas entfernt wird.

Dr. Annette Tuffs | idw

Weitere Berichte zu: Diabetes Diabetiker Inselzelle Insulin Langzeitschaden Zuckerkrankheit

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Interdisziplinäre Forschung:

nachricht Krankheitserreger im Visier
09.10.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Wie überleben Nervenzellen? Forschungsteam versucht den Zelltod zu stoppen
04.10.2018 | DFG-Forschungszentrum für Regenerative Therapien TU Dresden

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Interdisziplinäre Forschung >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nonstop-Transport von Frachten in Nanomaschinen

Max-Planck-Forscher entdecken die Nanostruktur von molekularen Zügen und den Grund für reibungslosen Transport in den „Antennen der Zelle“

Eine Zelle bewegt sich ständig umher, tastet ihre Umgebung ab und sendet Signale an andere Zellen. Das ist wichtig, damit eine Zelle richtig funktionieren kann.

Im Focus: Nonstop Tranport of Cargo in Nanomachines

Max Planck researchers revel the nano-structure of molecular trains and the reason for smooth transport in cellular antennas.

Moving around, sensing the extracellular environment, and signaling to other cells are important for a cell to function properly. Responsible for those tasks...

Im Focus: InSight: Touchdown auf dem Mars

Am 26. November landet die NASA-Sonde InSight auf dem Mars. Erstmals wird sie die Stärke und Häufigkeit von Marsbeben messen.

Monatelanger Flug durchs All, flammender Abstieg durch die Reibungshitze der Atmosphäre und sanftes Aufsetzen auf der Oberfläche – siebenmal ist das Kunststück...

Im Focus: Weltweit erstmals Entstehung von chemischen Bindungen in Echtzeit beobachtet und simuliert

Einem Team von Physikern unter der Leitung von Prof. Dr. Wolf Gero Schmidt, Universität Paderborn, und Prof. Dr. Martin Wolf, Fritz-Haber-Institut Berlin, ist ein entscheidender Durchbruch gelungen: Sie haben weltweit zum ersten Mal und „in Echtzeit“ die Änderung der Elektronenstruktur während einer chemischen Reaktion beobachtet. Mithilfe umfangreicher Computersimulationen haben die Wissenschaftler die Ursachen und Mechanismen der Elektronenumverteilung aufgeklärt und visualisiert. Ihre Ergebnisse wurden nun in der renommierten, interdisziplinären Fachzeitschrift „Science“ veröffentlicht.

„Chemische Reaktionen sind durch die Bildung bzw. den Bruch chemischer Bindungen zwischen Atomen und den damit verbundenen Änderungen atomarer Abstände...

Im Focus: Rasende Elektronen unter Kontrolle

Die Elektronik zukünftig über Lichtwellen kontrollieren statt Spannungssignalen: Das ist das Ziel von Physikern weltweit. Der Vorteil: Elektromagnetische Wellen des Licht schwingen mit Petahertz-Frequenz. Damit könnten zukünftige Computer eine Million Mal schneller sein als die heutige Generation. Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) sind diesem Ziel nun einen Schritt nähergekommen: Ihnen ist es gelungen, Elektronen in Graphen mit ultrakurzen Laserpulsen präzise zu steuern.

Eine Stromregelung in der Elektronik, die millionenfach schneller ist als heutzutage: Davon träumen viele. Schließlich ist die Stromregelung eine der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Personalisierte Implantologie – 32. Kongress der DGI

19.11.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz diskutiert digitale Innovationen für die öffentliche Verwaltung

19.11.2018 | Veranstaltungen

Naturkonstanten als Hauptdarsteller

19.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Für eine neue Generation organischer Leuchtdioden: Uni Bayreuth koordiniert EU-Forschungsnetzwerk

20.11.2018 | Förderungen Preise

Nonstop-Transport von Frachten in Nanomaschinen

20.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Wie sich ein Kristall in Wasser löst

20.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics