Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Renaturierung von Gewässern muss nicht teuer sein

26.07.2002


Fraunhofer ISI erstellt Kosten-Wirksamkeitsanalyse für Gewässerstrukturmaßnahmen in Hessen / Informationssystem im Internet

Die deutsche Gewässerlandschaft ist vielfach mangelhaft. Die ökologischen Konsequenzen daraus sind vielerorts eine schlechte Wasserqualität sowie eine Verarmung und Verschiebung des natürlichen Artenspektrums. Das Fraunhofer-Institut für Systemtechnik und Innovationsforschung ISI, Karlsruhe, hat nun für Hessen die bestehenden Gewässerstrukturdefizite und mögliche Renaturierungsmaßnahmen untersucht und Kosten-Wirksamkeitsanalysen erstellt.

Die Untersuchung zeigt ein besonders günstiges Kosten-Wirksamkeitsverhältnis für die beiden so genannten Ansätze der "unterstützenden" und der "eigendynamischen" Gewässerentwicklung. Darunter verstehen die Wissenschaftler eine weitgehende Nutzung der Eigendynamik eines Gewässers durch extensive Gewässerunterhaltung sowie gegebenenfalls einfache wasserbauliche Maßnahmen. Die Kosten für solcherlei Maßnahmen liegen zwischen 25 und knapp über 100 Euro pro Meter Flusslänge und verbesserter Strukturgüteeinheit. Relativ teuer sind dagegen Maßnahmen zur Aufweitung des Gewässerbetts und im Ufer- und Sohlenbereich. Sie können mit bis zu 200 Euro pro Meter Flusslänge rund das Doppelte kosten. Sie sind allerdings bei Verkehrs- und Siedlungsflächen teilweise die einzige Möglichkeit für eine naturnahe Veränderung der Gewässer. Ein für den Menschen direkt erfahrbares Ergebnis solcher Renaturierungsmaßnahmen ist eine deutliche Steigerung der Lebensqualität und des Naherholungswertes.

Bei der Analyse der Forscher wurde ferner deutlich, wie wichtig breite Gewässerrandstreifen sind. Sie bilden die Basis einer Naturraum typischen Gewässerdynamik. Zudem verringern sie den Eintrag von Pestiziden, Düngemitteln und Schwermetallen aus der Landwirtschaft und wirken sich positiv auf den Hochwasserabfluss aus.

Die Fraunhofer-Forscher stellten die Projektergebnisse und das ausgearbeitete Informationssystem ISAR (Informationssystem zur Auswahl effizienter Renaturierungsmaßnahmen für Fließgewässer) ins Internet.  Hier können sich sowohl Fachleute also auch interessierte Laien detailliert über geeignete Gewässerstrukturmaßnahmen informieren. Das Informationssystem bietet dazu eine interaktive Abfrage, über die sich der Nutzer kostenwirksame Renaturierungsansätze anzeigen lassen kann.

Das Fraunhofer-Institut für Systemtechnik und Innovationsforschung ISI erweitert das naturwissenschaftlich-technisch orientierte Fachspektrum der Fraunhofer-Gesellschaft um wirtschafts- und gesellschaftspolitische Aspekte. Dazu analysiert es technische Entwicklungen sowie deren Marktpotenziale und Auswirkungen auf Wirtschaft, Staat und Gesellschaft. Die interdisziplinär zusammengesetzten Teams des Instituts konzentrieren sich insbesondere auf die Bereiche Energie, Umwelt, Produktion, Kommunikation und Biotechnologie sowie auf die Regionalforschung und Innovationspolitik.

Gerhard Samulat | idw
Weitere Informationen:
http://www.isi.fhg.de/pr/2002de/pri082002.htm

Weitere Berichte zu: Gewässer ISI Informationssystem Renaturierungsmaßnahme

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Interdisziplinäre Forschung:

nachricht Verformung mit Fingerspitzengefühl
13.08.2018 | Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

nachricht Wie Parasiten Leberkrebs erzeugen
02.08.2018 | Justus-Liebig-Universität Gießen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Interdisziplinäre Forschung >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Im Focus: Der Roboter als „Tankwart“: TU Graz entwickelt robotergesteuertes Schnellladesystem für E-Fahrzeuge

Eine Weltneuheit präsentieren Forschende der TU Graz gemeinsam mit Industriepartnern: Den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge, das erstmals auch das serielle Laden von Fahrzeugen in unterschiedlichen Parkpositionen ermöglicht.

Für elektrisch angetriebene Fahrzeuge werden weltweit hohe Wachstumsraten prognostiziert: 2025, so die Prognosen, wird es jährlich bereits 25 Millionen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt

13.08.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung in der chemischen Industrie

09.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Macht Sinn: Fraunhofer entwickelt Sensorsystem für KMU

15.08.2018 | Energie und Elektrotechnik

Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

15.08.2018 | Informationstechnologie

FKIE-Wissenschaftler präsentiert neuen Ansatz zur Detektion von Malware-Daten in Bilddateien

15.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics