Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Windkraft-Drachen von EnerKite erzielt Europarekord

05.12.2014

Drachenwindkraftanlage aus Brandenburg war 74 Stunden öffentlich im Einsatz

Das brandenburgische Start-up-Unternehmen EnerKite hat auf ihrem Testgelände bei Pritzwalk eine Drachenwindkraftanlage erstmals über einen Zeitraum von mehr als 74 Stunden öffentlich demonstriert.

Bei eisigen Temperaturen und stark böigem Ostwind erflog der vollautomatisch gesteuerte 15-m²-Drachen zwischen 28. November und 1. Dezember kurzzeitig Leistungen bis 25 kW. Insgesamt wurden an diesem Wochenende 170 kWh Energie erzeugt.

Enerkite hat damit die Praxistauglichkeit ihrer neuen Technologie unter Beweis gestellt. Diese Leistung wurde mit herkömmlichen Stoffdrachen aus dem Kitesport erreicht. Vor 2 Wochen hatte die EnerKíte ihre neue Flügeltechnologie in starrer Bauweise aus Kohlefaser zum ersten Mal für einen Testlauf an der Anlage. Mit diesen hocheffizienten Flügeln werden dann zukünftig an einem Wochenende wie diesem in der gleichen Flugzeit das 6fache an Energie erzeugt. Damit kann die Demonstrationsanlage EK30 bereits 65 Zwei-Personen-Haushalte mit Energie versorgen.

„Die Türme von Windkraftanlagen ersetzen wir durch ein Seil. Drachen ersetzen die Rotoren. So können wir leicht größere Höhen erreichen, in denen die Winde stärker und beständiger wehen.“ beschreibt Geschäftsführer Dr. Alexander Bormann die Kernidee der Technologie.

„Damit kann man in Zukunft regenerativen Strom zu konkurrenzlos günstigen Kosten erzeugen. Wenn wir diesen Drachen betreiben, muss die Betriebssicherheit der Standsicherheit einer konventionellen Windkraftanlage entsprechen. Einen Drachenabsturz müssen wir ausschließen können.“ Der Demonstrationsflug an diesen Tagen ist ein wichtiger Schritt in diese Richtung.

Lediglich ein sich anbahnender Lagerschaden an einem Seilauslauf hat den Dauerflug Samstag Nacht zum Sonntag unterbrochen. Nach einer Zwischenlandung zur Reparatur startete der Drachen erneut. „Wieder haben wir dazugelernt.“, kommentiert Konstrukteur Peter Kövesdi, der noch in der Nacht die Ersatzteile zur Anlage brachte.

Die EnerKíte hat den gesamten Betriebsablauf per Livestream übertragen und zum Besuch auf dem Testgelände eingeladen. „Ehrlichkeit und Transparenz sind wichtig in einer Phase, in der wir Investoren für die nächsten Schritte der Entwicklung und Markteinführung suchen.” sagt Alexander Bormann. In ihrer aktuellen Finanzierungsrunde wirbt die EnerKíte derzeit das Kapital für die Weiterentwicklung der Technologie zur Marktreife ein. Investitionsmöglichkeit besteht sowohl für Businessangels und Venture-Capital-Beteiligungen, als auch bis 25.12.2014 für Kleininvestoren ab 100 EUR über die Crowdinvesting-Plattform enerkite.de/fundernation

Bereits ab 2017 will die EnerKíte Flugwindkraftanlagen an Kunden ausliefern. Erstes Produkt der Firma ist eine Anlage mit 100 kW Nennleistung und 400 MWh Jahresertrag im Containerformat. Solche Anlagen können den Energiebedarf von etwa 140 Zwei-Personen-Haushalten über das ganze Jahr abdecken.

EnerKíte GmbH

Über EnerKíte
Die EnerKíte GmbH ist ein Windenergie-Unternehmen mit Hauptsitz in Kleinmachnow und Betriebsstätten in Berlin, Zeuthen und Pritzwalk. EnerKíte ist Träger des Innovationspreises der Zukunftstechnologietage 2014. Das Unternehmen entstand 2010 als Spin-off der Technischen Universität Berlin. Das neunköpfige Team um Geschäftsführer Dr. Alexander Bormann entwickelt, produziert und vermarktet automatisierte, portable Flugwindkraftanlagen.

Dipl.-Ing. Peter Kövesdi

fon +49 30 6098899-64
fax +49 30 6098899-69
mob +49 163 3428637
www.enerkite.de

EnerKíte GmbH
Fichtenhof 5
14532 Kleinmachnow
Deutschland

T: +49 33203 182581

F: +49 33203 182589

Peter Kövesdi | EnerKíte GmbH

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Innovative Produkte:

nachricht Löffel mit Curry-Wurst-Aroma oder Kakao-Geschmack: Start-up erfindet essbares Besteck
07.02.2020 | SRH Hochschule Heidelberg

nachricht 3D Drucker: Innovative Einsatzmöglichkeiten in Unternehmen
15.01.2020 | Trensco GmbH - Fritz Meier

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wissenschaftler beleuchten aktuellen Stand der Anwendung des Maschinenlernens bei Forschung an aktiven Materialien

Verfahren des Maschinenlernens haben durch die Verfügbarkeit von enormen Datenmengen in den vergangenen Jahren einen großen Zuwachs an Anwendungen in vielen Gebieten erfahren: vom Klassifizieren von Objekten, über die Analyse von Zeitreihen bis hin zur Kontrolle von Computerspielen und Fahrzeugen. In einem aktuellen Review in der Zeitschrift „Nature Machine Intelligence“ beleuchten Autoren der Universitäten Leipzig und Göteborg den aktuellen Stand der Anwendung und Anwendungsmöglichkeiten des Maschinenlernens im Bereich der Forschung an aktiven Materialien.

Als aktive Materialien bezeichnet man Systeme, die durch die Umwandlung von Energie angetrieben werden. Bestes Beispiel für aktive Materialien sind biologische...

Im Focus: Computersimulationen stellen bildlich dar, wie DNA erkannt wird, um Zellen in Stammzellen umzuwandeln

Forscher des Hubrecht-Instituts (KNAW - Niederlande) und des Max-Planck-Instituts in Münster haben entdeckt, wie ein essentielles Protein bei der Umwandlung von normalen adulten humanen Zellen in Stammzellen zur Aktivierung der genomischen DNA beiträgt. Ihre Ergebnisse werden im „Biophysical Journal“ veröffentlicht.

Die Identität einer Zelle wird dadurch bestimmt, ob die DNA zu einem beliebigen Zeitpunkt „gelesen“ oder „nicht gelesen“ wird. Die Signalisierung in der Zelle,...

Im Focus: Bayreuther Hochdruck-Forscher entdecken vielversprechendes Material für Informationstechnologien

Forscher der Universität Bayreuth haben ein ungewöhnliches Material entdeckt: Bei einer Abkühlung auf zwei Grad Celsius ändern sich seine Kristallstruktur und seine elektronischen Eigenschaften abrupt und signifikant. In diesem neuen Zustand lassen sich die Abstände zwischen Eisenatomen mithilfe von Lichtstrahlen gezielt verändern. Daraus ergeben sich hochinteressante Anwendungsmöglichkeiten im Bereich der Informationstechnologien. In der Zeitschrift „Angewandte Chemie – International Edition“ stellen die Wissenschaftler ihre Entdeckung vor. Die neuen Erkenntnisse sind aus einer engen Zusammenarbeit mit Partnereinrichtungen in Augsburg, Dresden, Hamburg und Moskau hervorgegangen.

Bei dem ungewöhnlichen Material handelt es sich um ein Eisenoxid mit der Zusammensetzung Fe₅O₆. In einem Hochdrucklabor des Bayerischen Geoinstituts (BGI),...

Im Focus: Von China an den Südpol: Mit vereinten Kräften dem Rätsel der Neutrinomassen auf der Spur

Studie von Mainzer Physikern zeigt: Experimente der nächsten Generation versprechen Antworten auf eine der aktuellsten Fragen der Neutrinophysik

Eine der spannendsten Herausforderungen der modernen Physik ist die Ordnung oder Hierarchie der Neutrinomassen. Eine aktuelle Studie, an der Physiker des...

Im Focus: High-pressure scientists in Bayreuth discover promising material for information technology

Researchers at the University of Bayreuth have discovered an unusual material: When cooled down to two degrees Celsius, its crystal structure and electronic properties change abruptly and significantly. In this new state, the distances between iron atoms can be tailored with the help of light beams. This opens up intriguing possibilities for application in the field of information technology. The scientists have presented their discovery in the journal "Angewandte Chemie - International Edition". The new findings are the result of close cooperation with partnering facilities in Augsburg, Dresden, Hamburg, and Moscow.

The material is an unusual form of iron oxide with the formula Fe₅O₆. The researchers produced it at a pressure of 15 gigapascals in a high-pressure laboratory...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

CLIMATE2020 – Weltweite Online-Klimakonferenz vom 23. bis 30. März 2020

26.02.2020 | Veranstaltungen

Automatisierung im Dienst des Menschen

25.02.2020 | Veranstaltungen

Genomforschung für den Artenschutz - Internationale Fachtagung in Frankfurt

25.02.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Riesiger 3D-Drucker soll tonnenschwere Getriebeteile aus Stahl fertigen

27.02.2020 | Maschinenbau

Immunologie - Rachenmandeln als Test-Labor

27.02.2020 | Biowissenschaften Chemie

Pestizide erhöhen Risiko für Tropenkrankheit Schistosomiasis / Belastete Gewässer fördern Zwischenwirt des Erregers

27.02.2020 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics