Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"Cool Leaf": Flaches Keyboard gegen Schmutz

03.03.2010
Ritzenloses Design verspricht leichte Reinigung von Eingabegeräten

Der japanische Elektronikhersteller Minebea und der japanische Designer Kazuo Kawasaki, Professor an der Universität Osaka, haben mit "Cool Leaf" eine neue Generation von Eingabegeräten vorgestellt. Mit der Technologie wurden ein Keyboard, eine Fernbedienung und ein Taschenrechner realisiert, die vollkommen flach mit einer halbverspiegelten Oberfläche ganz ohne Ritzen und Rillen sind.


Ö-QWERTY: Halbverspiegeltes Touch-Keyboard gegen Schmutz (Foto: minebea.co.jp)

Gegenüber herkömmlichen Eingabegeräten verspricht dieses Design den Vorteil, dass sich Schmutz oder Staub kaum ablagern können und gleichzeitig die Reinigung leicht ist. Daher schwebt Minebea unter anderem auch der Einsatz der Technologie bei medizinischen Gerätschaften vor.

Flach als Verschmutzungsschutz

Wie die meisten User aus eigener Erfahrung wissen, sind herkömmliche Keyboards mit ihren einzelnen Tasten auf die Dauer wahre Schmutzmagneten. Mitunter wird es sogar nötig, ihr Innenleben zu reinigen. Eben dieses Problem gehört mit Cool Leaf der Vergangenheit an, wie die Tastatur "Φ-QWERTY" zeigt. Sie ist völlig flach und hat eine durchgehende Oberfläche. Diese bietet Staub und Schmutz kaum Angriffsfläche und gleichzeitig ist das Keyboard somit leicht zu reinigen. Ähnliches gilt auch für eine Fernbedienung und einen Taschenrechner, die Minebea mittels Cool Leaf realisiert hat.

Druckempfindliche Spiegeloberfläche

Die Cool-Leaf-Oberfläche wurde mithilfe einer Dünnfilm-Technologie von Toray Industries http://www.toray.com realisiert. Sie wirkt zunächst wie ein Spiegel, doch dank Hinterleuchtung mittels Lichtleitplatte können diverse Zeichen für die Eingabe dargestellt werden. Für den eigentlichen Eingabemechanismus setzt Minebea auf die Kombination einer kapazitiven Touch-Panele mit einem Kraftsensor, die laut Unternehmen weltweit einzigartig ist.

In weiterer Folge will Minebea die Technologie für einfach sauber zu haltende Eingabefelder mit Kunden beispielsweise im medizinischen Bereich nutzen. Aber auch Mobilfunk- oder Haushaltsgeräte stehen zur Diskussion. Dabei zieht das Unternehmen auch in Erwägung, Cool Leaf noch um Funktionen wie beispielsweise haptisches Feedback und Beschleunigungssensoren zu erweitern.

Thomas Pichler | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.minebea.co.jp/english

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Innovative Produkte:

nachricht Textilien 4.0: Smarte Kleidung und Wearables als Innovation
17.07.2018 | Eierund GmbH / HoseOnline.de

nachricht Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest
21.06.2018 | Universitätsmedizin Göttingen - Georg-August-Universität

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics