Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

O2Amp: Brille macht Blutgefäße sichtbar

21.06.2012
Gezielte Lichtfiltration erlaubt zahlreiche Anwendungen

Das Unternehmen 2AI Labs http://2ai.org hat Brillen entwickelt, die die Erkennung bestimmter Blutgefäße unter der Haut erheblich erleichtern sollen.


O2Amp: Brille verstärkt Wahrnehmung von Blutgefässen (Foto: 2ai.org)

Die neuartigen Sehhilfen machen dank ihrer Filter auch andere Gesundheitsmerkmale und Emotionen sichtbar. Bereits in den nächsten Monaten könnte die Technologie erstmals in Krankenhäusern eingesetzt werden.

System erleichtert Blutabnahme

Für die medizinische Verwendung macht man sich zunutze, dass Blut je nach Anteil an Sauerstoff und Hämoglobin seine Farbe - und damit die Wellenlänge des von ihm reflektierten Lichtes - ändert. 2AI hat Gläser für normale Brillenrahmen entwickelt, die ähnlich arbeiten wie Sonnenbrillen. Sie können gezielt bestimmte Wellenlängen aus dem Lichtspektrum blockieren oder durchlassen.

So entstanden sind nun Brillen, mit denen das Erkennen von Venen besser möglich ist, was Prozeduren wie die Injektion von Medikamenten oder die Blutabnahme erleichtern soll. Es soll auch möglich sein, auf diese Weise interne Blutungen zu erkennen.

Das "O2Amp" http://o2amp.com genannte System wurde nun zwei regionalen Spitälern testweise zur Verfügung gestellt. Wahrnehmungsforscher Mark Changizi rechnet damit, dass die Brillen noch diesen Sommer zum täglichen Einsatz gelangen werden.

Dating-Brille ist machbar

Wie Changizi in seinem Blog http://changizi.wordpress.com schreibt, hält er die Kapazitäten des menschlichen Farbensehens für wesentlich umfangreicher als lediglich dafür gedacht zu sein, Früchte auf Bäumen zu erkennen. "Die Farbwahrnehmung hat sich in ihrer Entwicklung an unser tägliches, extrem soziales Leben angepasst. Obwohl unsere Fertigkeiten bereits gut optimiert auf die Erfassung von Hautsignalen sind, ist es möglich, sie mit Hilfe von Filtern signifikant zu erweitern."

Die Vielseitigkeit der über die Haut erfassbaren Signale könnte dem O2Amp-Konzept in Zukunft zahlreiche weitere Verwendungsbereiche erschließen. So sieht der Forscher Potenzial im Sicherheitsbereich, Sport, bei Spielen wie Poker und auch beim Dating.

Georg Pichler | pressetext.redaktion
Weitere Informationen:
http://www.2ai.org

Weitere Berichte zu: 2AI Blutabnahme Blutgefäß Brille O2Amp Wellenlänge

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegende optische Katzen für die Quantenkommunikation

Gleichzeitig tot und lebendig? Max-Planck-Forscher realisieren im Labor Erwin Schrödingers paradoxes Gedankenexperiment mithilfe eines verschränkten Atom-Licht-Zustands.

Bereits 1935 formulierte Erwin Schrödinger die paradoxen Eigenschaften der Quantenphysik in einem Gedankenexperiment über eine Katze, die gleichzeitig tot und...

Im Focus: Flying Optical Cats for Quantum Communication

Dead and alive at the same time? Researchers at the Max Planck Institute of Quantum Optics have implemented Erwin Schrödinger’s paradoxical gedanken experiment employing an entangled atom-light state.

In 1935 Erwin Schrödinger formulated a thought experiment designed to capture the paradoxical nature of quantum physics. The crucial element of this gedanken...

Im Focus: Implantate aus Nanozellulose: Das Ohr aus dem 3-D-Drucker

Aus Holz gewonnene Nanocellulose verfügt über erstaunliche Materialeigenschaften. Empa-Forscher bestücken den biologisch abbaubaren Rohstoff nun mit zusätzlichen Fähigkeiten, um Implantate für Knorpelerkrankungen mittels 3-D-Druck fertigen zu können.

Alles beginnt mit einem Ohr. Empa-Forscher Michael Hausmann entfernt das Objekt in Form eines menschlichen Ohrs aus dem 3-D-Drucker und erklärt: «Nanocellulose...

Im Focus: Nanocellulose for novel implants: Ears from the 3D-printer

Cellulose obtained from wood has amazing material properties. Empa researchers are now equipping the biodegradable material with additional functionalities to produce implants for cartilage diseases using 3D printing.

It all starts with an ear. Empa researcher Michael Hausmann removes the object shaped like a human ear from the 3D printer and explains:

Im Focus: Roter Riesenvollmond in den Morgenstunden des 21. Januar

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg - Frühaufsteher sind diesmal im Vorteil: Wer am Morgen des 21. Januar 2019 vor 6:45 Uhr einen Blick an den Himmel wirft, kann eine totale Mondfinsternis bestaunen. Dann leuchtet der sonst so strahlende Vollmond zwischen den Sternbildern Zwillingen und Krebs glutrot.

Um das Finsternis-Spektakel in seiner gesamten Länge zu verfolgen, muss man allerdings sehr früh aus dem Bett: Kurz nach 4:30 Uhr beginnt der Mond sich langsam...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Wie Daten und Künstliche Intelligenz die Produktion optimieren

16.01.2019 | Veranstaltungen

Unsere digitale Gesellschaft im Jahr 2040

16.01.2019 | Veranstaltungen

Superbeschleuniger im Fokus

16.01.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

So schnell erwärmen sich die Dauerfrostböden der Welt

16.01.2019 | Geowissenschaften

Wirken Strahlen besser mit Gold?

16.01.2019 | Förderungen Preise

Wie Daten und Künstliche Intelligenz die Produktion optimieren

16.01.2019 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics