Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Biologisch abbaubarer Kaugummi am Markt

17.05.2010
Mexikanische Bio-Süßigkeit ernährt 10.000 Bauern

Chicza heißt der erste biologisch abbaubare Kaugummi. Er kommt von der mexikanischen Halbinsel Yucatan und ist ein 100 Prozent nachhaltiges Produkt aus ökologischer Landwirtschaft. Der süße Kaugenuss wird aus dem Saft des Chicozapote-Baumes (Manilkara zapota) gewonnen und enthält keine künstlichen Polymere.

"Chicza haftet nicht wie herkömmliche Kaugummis an Schuhen und Straßen, auch nicht an Kleidern oder im Haar", erklärt Mike Albring, Geschäftsführer von Phytotreasures, dem europäischen Vertrieb der Süßigkeit, gegenüber pressetext. 2.000 Regenwaldbauern liefern die Kaumasse für das Consorcio Chiclero in Chetumal. "Das bedeutet, dass insgesamt 10.000 Mexikaner von der Kaugummi-Herstellung leben", so Albrecht. Fünf Jahre lang habe man daran geforscht, dieses Produkt marktreif zu machen.

Produkt aus dem tropischen Regenwald

Anders als in anderen Regionen Mexikos, wo bis zu 80 Prozent des ursprünglichen Regenwaldes durch Abholzung, Viehzucht und Landwirtschaft verloren gingen, haben die Regenwälder in dieser Region überlebt. "Diese Regenwälder wurden durch die Anwesenheit des Menschen nicht durch dessen Abwesenheit konserviert. Seit mehr als einem Jahrhundert extrahiert die Gemeinschaft, die sich als eine große effektive Kooperative organisiert, den Latex aus den großen Chicozapote Bäumen, aus denen Chicle gewonnen wird", so Albring.

Um Chicza herzustellen, wird Chicle mit natürlichen Waxen verschmolzen, bevor es zur Kaumasse wird. Noch immer heiß, wird diese Kaumasse mit biologischen Süßmitteln - zum Beispiel Agavensirup - und natürlichen Geschmacksstoffen vermischt, dann wird die Masse gepresst und in Kaugummistreifen geformt. Derzeit gibt es den Kaugummi in den drei Geschmacksrichtungen Pfefferminze, Spearmint und Limone.

Keine Erdölbasis zum Kauen

"Natürlich klingt es einfach, wenn man sagt, dass man nur natürliche Zutaten zur Kaugummi-Herstellung verwendet", meint Albring. Herkömmliche Kaugummis enthalten jedoch nicht mehr als fünf bis sieben Prozent Gummimasse. Der Rest des Produkts ist künstlich und wird aus erdölbasierenden Polymeren hergestellt. Im Vergleich dazu macht der Gummimasseanteil von Chicza insgesamt 40 Prozent aller Inhaltsstoffe aus.

Neu ist die Nutzung des Naturstoff-Kaugummis nicht. "In den Gründungszeiten der Kaugummi-Imperien waren keine anderen Zutaten möglich." Die Industrialisierung und die Verbilligung von erdölbasierten Produkten habe das alles geändert. "So gesehen ist Chicza ein 'Back to the Roots' zu den Ursprüngen des natürlichen Kaugummis", meint Albring.

Auch nachhaltiger Vertrieb

"Um das Produkt Chiczo auch nachhaltig zu vermarkten, beschäftigt Phytotreasures 40 Mitarbeiter aus der Jugend- und Behindertenwerkstatt in Berlin", so Albring. "Ein Teil des Erlöses fließt übrigens wieder zurück nach Yucatan, um Regenwald wiederaufzuforsten, und um den Wald dort so zu erhalten, wie er ist." Die Chicozapote-Bäume lassen sich übrigens nicht als Monokultur anbauen. Bäume, die außerhalb des Regenwaldes gedeihen, liefern keinen Sirup.

Wolfgang Weitlaner | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.chicza.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Data use draining your battery? Tiny device to speed up memory while also saving power

The more objects we make "smart," from watches to entire buildings, the greater the need for these devices to store and retrieve massive amounts of data quickly without consuming too much power.

Millions of new memory cells could be part of a computer chip and provide that speed and energy savings, thanks to the discovery of a previously unobserved...

Im Focus: Quantenkryptographie ist bereit für das Netz

Wiener Quantenforscher der ÖAW realisierten in Zusammenarbeit mit dem AIT erstmals ein quantenphysikalisch verschlüsseltes Netzwerk zwischen vier aktiven Teilnehmern. Diesen wissenschaftlichen Durchbruch würdigt das Fachjournal „Nature“ nun mit einer Cover-Story.

Alice und Bob bekommen Gesellschaft: Bisher fand quantenkryptographisch verschlüsselte Kommunikation primär zwischen zwei aktiven Teilnehmern, zumeist Alice...

Im Focus: An energy-efficient way to stay warm: Sew high-tech heating patches to your clothes

Personal patches could reduce energy waste in buildings, Rutgers-led study says

What if, instead of turning up the thermostat, you could warm up with high-tech, flexible patches sewn into your clothes - while significantly reducing your...

Im Focus: Tödliche Kombination: Medikamenten-Cocktail dreht Krebszellen den Saft ab

Zusammen mit einem Blutdrucksenker hemmt ein häufig verwendetes Diabetes-Medikament gezielt das Krebswachstum – dies haben Forschende am Biozentrum der Universität Basel vor zwei Jahren entdeckt. In einer Folgestudie, die kürzlich in «Cell Reports» veröffentlicht wurde, berichten die Wissenschaftler nun, dass dieser Medikamenten-Cocktail die Energieversorgung von Krebszellen kappt und sie dadurch abtötet.

Das oft verschriebene Diabetes-Medikament Metformin senkt nicht nur den Blutzuckerspiegel, sondern hat auch eine krebshemmende Wirkung. Jedoch ist die gängige...

Im Focus: Lethal combination: Drug cocktail turns off the juice to cancer cells

A widely used diabetes medication combined with an antihypertensive drug specifically inhibits tumor growth – this was discovered by researchers from the University of Basel’s Biozentrum two years ago. In a follow-up study, recently published in “Cell Reports”, the scientists report that this drug cocktail induces cancer cell death by switching off their energy supply.

The widely used anti-diabetes drug metformin not only reduces blood sugar but also has an anti-cancer effect. However, the metformin dose commonly used in the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Pro und Contra in der urologischen Onkologie

14.12.2018 | Veranstaltungen

Konferenz zu Usability und künstlicher Intelligenz an der Universität Mannheim

13.12.2018 | Veranstaltungen

Show Time für digitale Medizin-Innovationen

13.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Krankheiten entstehen, wenn das Netzwerk von regulatorischen Autoantikörpern aus der Balance gerät

14.12.2018 | Medizin Gesundheit

Pro und Contra in der urologischen Onkologie

14.12.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Cohesin treibt die Alterung von Blutstammzellen voran

14.12.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics