Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zytel® von DuPont macht neuartigen Skihelm sicher und zugleich komfortabel

16.02.2007
Mit einer innovativen, vierteiligen Außenschale geht der zur Neil Pryde Gruppe gehörende Hersteller DXL-Protection neue Wege bei einem neuen, modischen Skihelm, für dessen Design das Studio Pulsium, Voiron/Frankreich, verantwortlich zeichnete.

Die vier schützenden Elemente – die obere Schale, die C-förmige, um den Kopf reichende Schale sowie die zwei rückwärtigen Schalen, die am Hinterkopf anliegen – bestehen aus Zytel® 80G33 von DuPont. Ausschlaggebend für die Wahl dieses mit 30 Gew.-% Glasfasern verstärkten Polyamids waren dessen vorteilhafte mechanische Eigenschaften wie hohe Schlagzähigkeit bei tiefen Temperaturen, hohe Festigkeit und Zähigkeit sowie seine gute Verarbeitbarkeit.


EP-ISPO-07-01d - Foto: DuPont
Die innovative, vierteilige Außenschale eines neuen Skihelms des zur Neil Pryde Gruppe gehörenden Herstellers DXL-Protection besteht aus
Zytel® 80G33 von DuPont. Ausschlaggebend für die Wahl dieses mit 30 Gew.-% Glasfasern verstärkten Polyamids waren dessen vorteilhafte mechanische Eigenschaften wie hohe Schlagzähigkeit bei tiefen Temperaturen, hohe Festigkeit und Zähigkeit sowie seine gute Verarbeitbarkeit.

Als Stoßschutz im Inneren des Helms dient aufgeschäumtes Polypropylen (PP), das mit einem abnehmbaren Stoffüberzug versehen ist. Mit Hilfe des patentierten ReelFit-Systems kann der Helm, je nach Ausführung, per Klettverschluss oder Drehrad individuell an die Kopfform angepasst werden.

Dazu Pascal Joubert des Ouches, Direktor von Pulsium: „Auf Grund der geringen Wanddicke benötigten wir ein besonders schlagzähes und zugleich festes Material. Mit den üblicherweise für einteilige Helme eingesetzten Kunststoffen wie Acrylnitril-Butadien-Styrol-Copolymerisat (ABS) waren diese Forderungen nicht zu erfüllen.“ DuPont empfahl stattdessen den Einsatz von Zytel® 80G33, das die geforderte Eigenschaftskombination bietet. Mit Hilfe von Mold-Flow-Analysen konnte der Hersteller die Fertigung der Schalen optimieren. Die sehr gute Fließfähigkeit der Schmelze erleichtert dabei das Spritzgießen der großflächigen und zugleich dünnwandigen Helmelemente.

Der Skihelm entspricht den dafür gültigen Sicherheitsnormen EN 1077 und ASTM 2040, in denen die nötigen Stoßdämpfungseigenschaften, die Durchdringungsfestigkeit sowie weitere Schutzeigenschaften festgelegt sind. Bei einem in diesen Normen vorgeschriebenen Test wird der Helm zum Beispiel auf einem Testkopf aus Schwermetall befestigt und fällt dann aus einer bestimmten Höhe auf das spitze Ende eines massiven Stahlambosses. Der Test wird unter verschiedenen Bedingungen wiederholt.

Der Skihelm ist in drei Ausführungen (Base, Rigde und Peak) sowie in verschiedenen Farben erhältlich. Er verfügt über eine Skibrillenfixierung, integrierte Ohrenschützer und verstellbare Entlüftungen und kommt im Herbst 2007 in Europa, den USA und Japan auf den Markt.

DuPont Engineering Polymers produziert und vertreibt Crastin® PBT und Rynite® PET thermoplastische Polyester, Delrin® Polyacetale, Hytrel® thermoplastische Polyesterelastomere, DuPont™ ETPV technische thermoplastische Vulkanisate, Minlon® mineralgefüllte Polyamide, Thermx® PCT Polycyclohexylen-Dimethylterephthalat, Tynex® Filamente, Vespel® Teile und Profile, Zenite® LCP flüssigkristalline Kunststoffe, Zytel® Polyamide und Zytel® HTN Hochleistungspolyamide. Diese Produkte werden weltweit in der Luftund Raumfahrt, im Gerätebau, in der Automobil- sowie der Elektrik- und Elektronik- Industrie, Gesundheitswesen, für Verbrauchsgüter, in der allgemeinen Industrie sowie für Sportartikel und viele andere Anwendungen eingesetzt. DuPont ist ein wissenschaftlich orientiertes Produktions- und Dienstleistungs-Unternehmen.

1802 gegründet, setzt DuPont die Wissenschaften für nachhaltige Problemlösungen ein, die für Menschen allerorts das Leben besser, sicherer und gesünder machen. DuPont ist in über 70 Ländern aktiv und bietet eine breite Palette innovativer Produkte und Dienstleistungen für Branchen wie Landwirtschaft, Nahrungsmittel, Bauen und Wohnen sowie Transport.

Das DuPont Oval, DuPont™, The miracles of science™ und Produktnamen mit der Kennzeichnung ® sind markenrechtlich geschützt für DuPont oder eine ihrer Konzerngesellschaften. EP-ISPO-07-01d

Horst Ulrich Reimer | DuPont
Weitere Informationen:
http://www.dupont.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Innovative Produkte:

nachricht Textilien 4.0: Smarte Kleidung und Wearables als Innovation
17.07.2018 | Eierund GmbH / HoseOnline.de

nachricht Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest
21.06.2018 | Universitätsmedizin Göttingen - Georg-August-Universität

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Schatzkammer Datenbank: Digitalisierte Schwingfestigkeitskennwerte sparen Entwicklungszeit

16.08.2018 | Informationstechnologie

Interaktive Software erleichtert Design komplexer Gussformen

16.08.2018 | Informationstechnologie

Fraunhofer HHI entwickelt Quantenkommunikation für jedermann im EU-Projekt UNIQORN

16.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics