Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Auf dem neuesten Stand - VDO Seekartenplotter jetzt mit Anschlussmöglichkeiten für AIS und Radar

20.01.2006


Siemens VDO bringt seine Seekartenplotter auf den neuesten Stand. Um Sicherheit und Komfort auf Yachten und Sportbooten weiter zu erhöhen, können die maritimen Navigationssysteme aus den Serien VDO MAP 7 und VDO MAP 11 nun auch die Daten des „Automatic Identification System“ (AIS) verarbeiten. Außerdem bieten einige Plotter künftig erstmals den Anschluss an eine Radarantenne.

Das AIS ist ein Identifizierungssystem aus der gewerblichen Seefahrt, das dem automatischen Informationsaustausch zwischen den Schiffen dient und auf diese Weise gefährliche Situationen oder gar Kollisionen vermeidet. Dafür nutzt Siemens VDO offizielle Daten über sämtliche Berufsschiffe im entsprechenden Gebiet und stellt diese als bewegte Objekte mit Angaben zu Kurs und Geschwindigkeit auf den Seekarten dar. So haben Skipper jederzeit einen aktuellen und umfassenden Überblick in ihrem Revier und können komfortabel und sicher den Kurs planen. Diese neue Funktion bietet Siemens VDO voraussichtlich ab April 2006 für den Plotter MAP 11csE und später auch für MAP 7 V und MAP 7 W/WI. Bereits ausgelieferte Geräte dieser Serien können dann mit einem Software-Update entsprechend aufgerüstet werden.

Ebenfalls dem Komfort und der Sicherheit dient die neue Anschlussmöglichkeit einer Radarantenne, die Siemens VDO für den Plotter MAP 11csE und später auch für MAP 7 W/WI vorbereitet. Während die Signale der Radarantenne eines Schiffes bislang auf einem separaten Bildschirm dargestellt werden mussten, sind die Echos dann maßstabsgetreu in die elektronische Seekarte integriert. So erfasst der Bootsführer künftig alle wichtigen Informationen auf einen Blick.



Mit diesen beiden wesentlichen Ergänzungen geht die kontinuierliche Entwicklung der Seekartenplotter bei Siemens VDO unvermindert weiter. Nicht zuletzt wegen der permanenten Optimierung bietet das Unternehmen mit seinen beiden Produktfamilien VDO MAP 7 und VDO MAP 11 mittlerweile ein breites Portfolio, das nahezu alle Anforderungen aus der Sportschifffahrt abdeckt. So eignen sich die MAP 7-Systeme als ebenso kleine wie leistungsstarke Plotter vor allem für kleinere Boote und den Einsatz im Chartergeschäft. Denn sämtliche Geräte sind ausgesprochen handlich, können einfach montiert und mit einer praktischen Quick-Out-Halterung auch im Handumdrehen wieder entfernt werden.

Vor allem für den Festeinbau auf größeren Schiffen konzipiert ist der Plotter VDO MAP 11csE, der auf der Brücke zu einer veritabeln Schaltzentrale ausgebaut werden kann und damit zum wichtigsten Instrument des Skippers wird. So ist dieses Topmodell nicht nur ein elektronischer Pfadfinder, sondern kann auch zur Wetterstation und zum Kombiinstrument für Motordaten aufgerüstet werden. Außerdem ist der Monitor auf Wunsch auch eine Multimedia-Zentrale: Über zwei Video-Eingänge können zum Beispiel eine Unterwasser- oder Motorraumkamera oder ein DVD-Player angeschlossen werden.

Leseranfragen bitte unter Stichwort "AIS-Anschluss für Seekartenplotter" an:
Siemens VDO Trading GmbH, Telefon 069 40 80 50, E-Mail: marine@vdo.com / Internet: www.siemensvdo.de

Siemens VDO Automotive ist einer der weltweit führenden Automobilzulieferer für Elektronik und Mechatronik. Als Entwicklungspartner der Automobilindustrie fertigt das Unternehmen Produkte rund um Antriebsstrang, Motorsteuerelektronik und Einspritztechnik, die die Motorleistung verbessern und Emissionen reduzieren. Für gesteigerten Fahrkomfort und Bedienerfreundlichkeit sorgen Informations- und Car-Communication-Systeme mit Instrumentierung, Audio- und Navigationsgeräten, Telematik- und Multimedia-Anwendungen bis hin zu kompletten Cockpits. Einen Beitrag zu mehr Sicherheit leisten Siemens VDO-Produkte für Chassis und Karosserie, wie Airbag-, ABS- oder Zugangskontrollsysteme. Eine eigene Handelssparte vertreibt Produkte für die Nachausrüstung von Pkw und Nutzfahrzeugen, mit den Schwerpunkten Flottenmanagement und Audio- und Navigationssysteme. Siemens VDO Automotive erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2005 (30.9.2005) einen Umsatz von 9,6 Milliarden Euro.

Jutta Huber | Siemens VDO Automotive AG
Weitere Informationen:
http://www.siemensvdo.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Oszillation im Muskelgewebe

Wenn ein Muskel wächst oder eine Verletzung in ihm ausheilt, verwandelt sich ein Teil seiner Stammzellen in neue Muskelzellen. Wie dieser Prozess über zwei oszillierend hergestellte Proteine gesteuert wird, beschreibt nun das MDC-Team um Carmen Birchmeier im Fachjournal „Genes & Development“.

Die Stammzellen des Muskels müssen jederzeit auf dem Sprung sein: Wird der Muskel beispielsweise beim Sport verletzt, ist es ihre Aufgabe, sich so rasch wie...

Im Focus: Das Geheimnis des Vakuums erstmals nachweisen

Neue Forschungsgruppe an der Universität Jena vereint Theorie und Experiment, um erstmals bestimmte physikalische Prozesse im Quantenvakuum nachzuweisen

Für die meisten Menschen ist das Vakuum ein leerer Raum. Die Quantenphysik hingegen geht davon aus, dass selbst in diesem Zustand niedrigster Energie noch...

Im Focus: Revealing the secret of the vacuum for the first time

New research group at the University of Jena combines theory and experiment to demonstrate for the first time certain physical processes in a quantum vacuum

For most people, a vacuum is an empty space. Quantum physics, on the other hand, assumes that even in this lowest-energy state, particles and antiparticles...

Im Focus: Test der Symmetrie der Raumzeit mit Atomuhren

Der Vergleich zweier optischer Atomuhren bestätigt ihre hohe Genauigkeit und eine Grundannahme der Relativitätstheorie - Nature-Veröffentlichung

Einstein formulierte in seiner Speziellen Relativitätstheorie die These, die Lichtgeschwindigkeit sei immer und unter allen Bedingungen gleich. Doch diese...

Im Focus: Energieeffizientes Supraleiterkabel für Zukunftstechnologien

Ob für die Anbindung von Windparks, für die Gleichstromversorgung auf Schiffen oder sogar für leichte und kompakte Hochstromleitungen in künftigen vollelektrischen Flugzeugen: Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) haben ein vielseitiges Supraleiterkabel entwickelt, das auf einfache Weise industriell gefertigt werden kann. Bei moderater Kühlung transportiert es elektrische Energie nahezu verlustfrei.

Supraleiter übertragen elektrischen Strom bei tiefen Temperaturen nahezu verlustfrei – das macht sie für eine ganze Reihe energiesparender Technologien...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Wissenschaftliche Tagung zur Gesundheit von Meeressäugern

18.03.2019 | Veranstaltungen

Tuberkulose - eine der ältesten Krankheiten der Menschheit eliminieren!

15.03.2019 | Veranstaltungen

18. Fachtagung zu Rapid Prototyping

13.03.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der virtuelle Graue Star

18.03.2019 | Informationstechnologie

Objekt­erkennung für innovative Logistiksysteme

18.03.2019 | Verkehr Logistik

Forscher entwickeln Roboterarme biegsam wie Elefantenrüssel: für große Greifer und kleine Endoskope

18.03.2019 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics