Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zytometrische Multiplex-Assays: Intelligente Software erleichtert Datenauswertung

30.05.2012
Multiplex-Assays erlauben die simultane Bestimmung einer Vielzahl von Proteinen in einem Versuchsansatz.

Hierbei entstehen komplexe Datensätze, die in mehreren manuellen Einzelschritten ausgewertet werden müssen. Dabei unterstützt die neue Software-Version FlowCytomix Pro 3.0, eine Entwicklung von Fraunhofer FIT und eBioscience. Sie bietet für jeden Analyseschritt intelligente Vorschläge und leitet so den Benutzer einfach, nachvollziehbar und rasch durch die Analyse komplexer Experimente hin zu übersichtlichen Ergebnisreports.

Mit speziell für die Durchflusszytometrie entwickelten Assays können viele Proteine simultan in einer Probe immunologisch nachgewiesen werden. Diese Bead-basierten Sandwich Immunoassays sind sehr sensitiv und ermöglichen dadurch den Nachweis kleinster Proteinmengen. So können trotz eines kleinen Probenvolumens bis zu zwanzig immunologische Parameter simultan aus Serum, Plasma-Proben oder Zellkulturüberständen identifiziert werden. Das Anwendungsspektrum dieser Technologie ist entsprechend breit gefächert. Es reicht von der Klassifikation von T-Helferzellen bis hin zu funktionellen Untersuchungen und der Quantifizierung von inflammatorischen Zytokinen und Chemokinen, Adhäsionsmolekülen und Wachstumsfaktoren.

Die Analyse derartig komplexer Datensätze und die Zusammenstellung der Ergebnisse erfordern üblicherweise viele manuelle Einzelschritte. Der Prozess ist damit zeitaufwändig und selten eindeutig reproduzierbar. Die vom Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT und eBioscience entwickelte Software FlowCytomix Pro unterstützt den Benutzer durch ein Wizard-Konzept. Für jeden Schritt der Analyse bietet dieses intelligente Vorschläge an. Ein automatisches Clustering-Verfahren hilft bei der statistischen Zuordnung der Messdaten zu den immunologischen Parametern. In aller Regel müssen die Vorschläge durch den Benutzer nur noch kontrolliert und bestätigt werden.

Im Rahmen der mittlerweile acht Jahre andauernden Kooperation zwischen Fraunhofer FIT und eBioscience wurde die Software stetig weiter entwickelt und hinsichtlich ihrer Anwenderfreundlichkeit optimiert. Mit Version 3.0 wurde die Benutzeroberfläche umfassend modernisiert und noch klarer gestaltet. Neue Darstellungselemente erlauben dem Benutzer, alle einem Experiment zugeordneten Messungen direkt im Kontext zu betrachten. Damit ist es möglich, auf einem Blick die Qualität einer Messreihe zu bewerten. Auch die Report-Erstellung wurde verbessert: Aus der großen Menge an Ergebnissen kann mit dem neuen Release eine Auswahl frei zusammengestellt und zu einem Report kombiniert werden. Die Software generiert ein übersichtliches PDF-Dokument, das nur noch die für den Nutzer relevanten Ergebnisse enthält.

FlowCytomix Pro 3.0 steht ab sofort bei eBioscience zum Download bereit:
http://www.ebioscience.com/resources/flowcytomix-software.htm
Kontakt:
Alex Deeg, Fraunhofer FIT
pr@fit.fraunhofer.de
Telefon +49 2241 14-2208
Christopher Schachl, eBioscience
christopher.schachl@ebioscience.com
Telefon +49 1796 4040 119

Alex Deeg | Fraunhofer-Institut
Weitere Informationen:
http://www.fit.fraunhofer.de/
http://www.ebioscience.com/resources/flowcytomix-software.htm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Roboter lernen sehen: Bayreuther Forscher machen Serviceroboter intelligenter
15.02.2019 | Universität Bayreuth

nachricht Künftig ohne Zaun Hand in Hand mit dem Roboter: Forschungen zum Miteinander von Mensch und Maschine
14.02.2019 | BIBA - Bremer Institut für Produktion und Logistik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Grüne Spintronik: Mit Spannung Superferromagnetismus erzeugen

Ein HZB-Team hat zusammen mit internationalen Partnern an der Lichtquelle BESSY II ein neues Phänomen in Eisen-Nanokörnern auf einem ferroelektrischen Substrat beobachtet: Die magnetischen Momente der Eisenkörner richten sich superferromagnetisch aus, sobald eine elektrische Spannung anliegt. Der Effekt funktioniert bei Raumtemperatur und könnte zu neuen Materialien für IT-Bauelemente und Datenspeicher führen, die weniger Energie verbrauchen.

In heutigen Datenspeichern müssen magnetische Domänen mit Hilfe eines externen Magnetfeld umgeschaltet werden, welches durch elektrischen Strom erzeugt wird....

Im Focus: Regensburger Physiker beobachten, wie es sich Elektronen gemütlich machen

Und können dadurch mit ihrer neu entwickelten Mikroskopiemethode Orbitale einzelner Moleküle in verschiedenen Ladungszuständen abbilden. Die internationale Forschergruppe der Universität Regensburg berichtet über ihre Ergebnisse unter dem Titel “Mapping orbital changes upon electron transfer with tunnelling microscopy on insulators” in der weltweit angesehenen Fachzeitschrift ,,Nature‘‘.

Sie sind die Grundbausteine der uns umgebenden Materie - Atome und Moleküle. Die Eigenschaften der Materie sind oftmals jedoch nicht durch diese Bausteine...

Im Focus: Regensburg physicists watch electron transfer in a single molecule

For the first time, an international team of scientists based in Regensburg, Germany, has recorded the orbitals of single molecules in different charge states in a novel type of microscopy. The research findings are published under the title “Mapping orbital changes upon electron transfer with tunneling microscopy on insulators” in the prestigious journal “Nature”.

The building blocks of matter surrounding us are atoms and molecules. The properties of that matter, however, are often not set by these building blocks...

Im Focus: Universität Konstanz gewinnt neue Erkenntnisse über die Entwicklung des Immunsystems

Wissenschaftler der Universität Konstanz identifizieren Wettstreit zwischen menschlichem Immunsystem und bakteriellen Krankheitserregern

Zellbiologen der Universität Konstanz publizieren in der Fachzeitschrift „Current Biology“ neue Erkenntnisse über die rasante evolutionäre Anpassung des...

Im Focus: University of Konstanz gains new insights into the recent development of the human immune system

Scientists at the University of Konstanz identify fierce competition between the human immune system and bacterial pathogens

Cell biologists from the University of Konstanz shed light on a recent evolutionary process in the human immune system and publish their findings in the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zum Thema Desinformation in Online-Medien

15.02.2019 | Veranstaltungen

FfE-Energietage 2019 - Die Energiewelt heute und morgen vom 1. bis 4. April 2019 in München

15.02.2019 | Veranstaltungen

Deutscher Fachkongress für kommunales Energiemanagement: Fokus Energie – Architektur – BauKultur

13.02.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Katalysatoren - Fluktuationen machen den Weg frei

15.02.2019 | Biowissenschaften Chemie

Berührungsgeschützt, kompakt, einfach: Rittal erweitert Board-Technologie

15.02.2019 | Energie und Elektrotechnik

Wie kann digitales Lernen gelingen? Lern-Prototypen werden auf der didacta vorgestellt

15.02.2019 | Bildung Wissenschaft

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics