Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zukunftsfähig mit IT: Wie sich Naturkosthändler und Verlage auf die Zukunft vorbereiten

30.03.2010
MFG Baden-Württemberg präsentiert praxisnahen Leitfaden mit Erfahrungsberichten aus dem Mittelstand

Ein kostenloser Leitfaden der MFG Baden-Württemberg zeigt mittelständischen Unternehmen, wie sie auch mit geringen personellen und finanziellen Ressourcen systematisch Märkte beobachten und ihre strategischen Planungen daran ausrichten können. Möglich wird dies durch sogenannte Roadmaps.

Vier baden-württembergische Unternehmen – Epyxs aus Mannheim, highQ Computerlösungen aus Freiburg, der Kramer Verlag aus Offenburg sowie die Firma Bodan Großhandel für Naturkost aus Überlingen – haben bereits erfolgreich damit gearbeitet.

„Zukunftsfähig mit IT: Wie kleine und mittlere Unternehmen mit Roadmaps ihre Innovationskraft stärken können“ – unter diesem Titel veröffentlichte die MFG Baden-Württemberg zusammen mit dem Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung aus Karlsruhe eine kostenlose Informationsbroschüre. Sie zeigt, wie kleine und mittelständische Unternehmen vom sogenannten Roadmapping profitieren können.

„Eine professionelle Beschäftigung mit aktuellen Entwicklungen und IT-Trends der Zukunft ist für alle Unternehmen wichtig, um frühzeitig die Weichen in die richtige Richtung zu stellen“, sagte Medienminister Helmut Rau anlässlich der Präsentation der Informationsbroschüre am Montag (29. März 2010) in Stuttgart. „Der nun erstellte Leitfaden dient Unternehmen als praktische Hilfestellung beim Anstoßen von Innovationsprozessen. Ich hoffe, dass er vielen mittelständischen Betrieben hilft, die erforderlichen Maßnahmen zu ergreifen, um ihr Unternehmen zukunfts- und wettbewerbsfähig zu halten.“

Systematisch Trends und technologische Entwicklungen beobachten

Der Leitfaden zeigt, welche konkreten Schritte die Unternehmen bei einem Roadmapping durchlaufen sollten und welche Fragen sie sich dabei stellen müssen, z. B. „Wo stehen wir aktuell?“, „Wo wollen wir hin? Und welche Technologien unterstützen uns auf dem Weg zu unserem Ziel?“. Das Roadmapping ist eine Managementmethode, die Orientierung bei der strategischen Geschäftsplanung bietet. Dabei unterstützt eine Roadmap – abgeleitet vom englischen Begriff für Straßenkarte – Unternehmen sowie Einrichtungen des öffentlichen Sektors dabei, nachhaltig Trends und technologische Entwicklungen zu beobachten.

Vier mittelständische Unternehmen erhalten Qualitätssiegel

Vier kleine und mittlere Unternehmen aus dem Südwesten haben mit Unterstützung der MFG Baden-Württemberg und des Fraunhofer-Instituts für System- und Innovationsforschung bereits jeweils eine solche Roadmap entwickelt: Epyxs aus Mannheim, highQ Computerlösungen aus Freiburg, der Kramer Verlag aus Offenburg sowie die Firma Bodan Großhandel für Naturkost aus Überlingen. Sie wurden nun für ihre erfolgreich angestoßenen Innovationsprozesse mit dem Qualitätssiegel „Zukunftsfähig mit IT“ ausgezeichnet.

Ihre Erfahrungsberichte sind ebenfalls Bestandteil des Leitfadens. Hier beschreiben die Unternehmen ihre Ziele, ihr Vorgehen und die Herausforderungen, die sie bei der Entwicklung ihrer individuellen Roadmap bewältigt haben. So erhalten die Leser wertvolle Praxistipps aus erster Hand.

„Innovative Informations- und Kommunikationstechnologien verändern derzeit ganze Märkte. In unserer wissensbasierten Wirtschaft müssen Unternehmen gegenüber Innovationsprozessen und der Nutzung neuer Technologien aufgeschlossen sein, um langfristig Erfolg zu haben“, sagte MFG-Geschäftsführer Klaus Haasis.

Der Leitfaden steht ab dem 30. März 2010 unter www.doit-online.de/publikationen kostenlos als Download zur Verfügung.

Über den Wettbewerb „Zukunftsfähig mit IT“

Kleine und mittlere Unternehmen aus Baden-Württemberg hatten bis August 2009 die Möglichkeit, an dem von der MFG Baden-Württemberg ausgeschriebenen Innovationswettbewerb „Zukunftsfähig mit IT“ teilzunehmen. Die vier Gewinner erhielten ab Oktober 2009 ein individuelles Roadmap-Coaching bei den Experten des Fraunhofer-Instituts für System- und Innovationsforschung im Wert von 6.000 Euro. Die Erfahrungen der vier Gewinner sind in die dadurch sehr praxisnahe Informationsbroschüre „Zukunftsfähig mit IT: Wie kleine und mittlere Unternehmen mit Roadmaps ihre Innovationskraft stärken können“ eingeflossen. Die Broschüre steht ab dem 30. März 2010 unter www.doit-online.de/publikationen kostenlos als Download zur Verfügung.

Über die MFG Baden-Württemberg
Die MFG gehört zu den führenden Innovationsagenturen für IT und Medien in Europa mit Schwerpunkt Informationstechnologie, Software, Telekommunikation und Creative Industries. Ziel ist die Vernetzung von Kreativwirtschaft und Technologiebranchen zur Stärkung des deutschen Südwestens, zur Förderung von Kooperationen in Europa und zur Unterstützung globaler Zusammenarbeit. Mit ihren nach ISO 9001 zertifizierten Dienstleistungen und 100.000 Technologiebeziehungen gehört die MFG international zu den Vorreitern für systemische Standortentwicklung in öffentlich-privaten Partnerschaften.


Ansprechpartner:

MFG Baden-Württemberg

Silke Ruoff
Leiterin Stabsstelle Kommunikation/Marketing
Breitscheidstraße 4
70174 Stuttgart
Telefon: 0711-90715-316
Fax: 0711-90715-350
E-Mail: ruoff@mfg.de

Silke Ruoff | MFG Baden-Württemberg
Weitere Informationen:
http://www.mfg-innovation.de
http://www.fazit-forschung.de/innovationswettbewerb.html
http://www.doit-online.de/publikationen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Mixed Reality für die Industrie: Hochschulen und Industrieunternehmen entwickeln gemeinsam
10.12.2018 | Fachhochschule St. Pölten

nachricht Testen sicherheitsrelevanter Hardware: Ingenieure zeigen, nicht alle Fehler beeinflussen Software
10.12.2018 | Technische Universität Kaiserslautern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neuartige Lasertechnik für chemische Sensoren in Mikrochip-Größe

Von „Frequenzkämmen“ spricht man bei speziellem Laserlicht, das sich optimal für chemische Sensoren eignet. Eine revolutionäre Technik der TU Wien erzeugt dieses Licht nun viel einfacher und robuster als bisher.

Ein gewöhnlicher Laser hat genau eine Farbe. Alle Photonen, die er abstrahlt, haben genau dieselbe Wellenlänge. Es gibt allerdings auch Laser, deren Licht...

Im Focus: Topological material switched off and on for the first time

Key advance for future topological transistors

Over the last decade, there has been much excitement about the discovery, recognised by the Nobel Prize in Physics only two years ago, that there are two types...

Im Focus: Neue Methode verpasst Mikroskop einen Auflösungsschub

Verspiegelte Objektträger ermöglichen jetzt deutlich schärfere Bilder / 20fach bessere Auflösung als ein gewöhnliches Lichtmikroskop - Zwei Forschungsteams der Universität Würzburg haben dem Hochleistungs-Lichtmikroskop einen Auflösungsschub verpasst. Dazu bedampften sie den Glasträger, auf dem das beobachtete Objekt liegt, mit maßgeschneiderten biokompatiblen Nanoschichten, die einen „Spiegeleffekt“ bewirken. Mit dieser einfachen Methode konnten sie die Bildauflösung signifikant erhöhen und einzelne Molekülkomplexe auflösen, die sich mit einem normalen Lichtmikroskop nicht abbilden lassen. Die Studie wurde in der NATURE Zeitschrift „Light: Science and Applications“ veröffentlicht.

Die Schärfe von Lichtmikroskopen ist aus physikalischen Gründen begrenzt: Strukturen, die näher beieinander liegen als 0,2 tausendstel Millimeter, verschwimmen...

Im Focus: Supercomputer ohne Abwärme

Konstanzer Physiker eröffnen die Möglichkeit, Supraleiter zur Informationsübertragung einzusetzen

Konventionell betrachtet sind Magnetismus und der widerstandsfreie Fluss elektrischen Stroms („Supraleitung“) konkurrierende Phänomene, die nicht zusammen in...

Im Focus: Drei Nervenzellen reichen, um eine Fliege zu steuern

Uns wirft so schnell nichts um. Eine Fruchtfliege kann dagegen schon ein kleiner Windstoß vom Kurs abbringen. Drei große Nervenzellen in jeder Hälfte des Fliegenhirns reichen jedoch aus, um die Fliege mit Hilfe visueller Signale wieder auf Kurs zu bringen.

Bewegen wir uns vorwärts, zieht die Umwelt in die entgegengesetzte Richtung an unseren Augen vorbei. Drehen wir uns, verschiebt sich das Bild der Umwelt im...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Januar und Februar 2019

11.12.2018 | Veranstaltungen

Eine Norm für die Reinheitsbestimmung aller Medizinprodukte

10.12.2018 | Veranstaltungen

Fachforum über intelligente Datenanalyse

10.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuartige Lasertechnik für chemische Sensoren in Mikrochip-Größe

11.12.2018 | Physik Astronomie

Besser Bohren – Neues Nanokomposit stabilisiert Bohrflüssigkeiten

11.12.2018 | Geowissenschaften

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Januar und Februar 2019

11.12.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics