Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Systematically avoid damages and failures in production with predictive maintenance

30.01.2018

Increase of production efficiency by 10 percent with new tools | BIBA at the University of Bremen initiates and leads the European research project UPTIME with 11 partners from 6 countries | Project scope: 6.2 million euros

The use of new production techniques can reduce failure rates, times due to repairs and unplanned equipment downtime. According to the estimation by the EU, this may increase the effectiveness of operations by up to 10 percent.


BIBA - Bremer Institut für Produktion und Logistik at the University of Bremen (Germany) coordinates the European research project "UPTIME" with 11 partners from 6 countries.

Photo: Sabine Nollmann for BIBA


Logo of the European research project "UPTIME".

BIBA – Bremer Institut für Produktion und Logistik at the University of Bremen also sees a great potential for savings in this field and has initiated the "UPTIME" project with 11 partners from 6 EU countries. The research project has been granted by the EU and meanwhile, it has begun - under the leadership of the Bremen scientists.

UPTIME (Unified Predictive Maintenance System) is a three-year project, starting in September 2017, with a total budget of more than 6 million euros. 4.8 million euros will be funded by the EU under the Horizon 2020 programme, of which about 1 million euros will be received by the consortium leader BIBA.

Besides the research and development partners, the project also supported by three end-users from home appliance industry, Whirlpool EMEA, Italy, steel industry, M.J. Maillis, Greece and production and test systems provider, FFT, Germany.

Identify the need for maintenance and repairs early and perform them at the optimal time

The aim of the project is to develop methods and tools for improving maintainability and increasing lifetime of production systems. The solution lies in predictive maintenance. In the future, maintenance and repairs will be carried out at the optimal time with the least possible effort using the new technology and a system based on it with intelligent components, thus avoiding costly repairs and shortening or even at best preventing machine downtimes.

The purpose of the system that the UPTIME project partners are going to develop is to identify and correct potential or likely failures in advance is. It is a toolkit that provides recommendations for action using state data directly from the machines in the production. One of the prerequisites to enable this is, among other things, intelligent components and the use of sensors, which record vibrations, for example via vibration transducers, and report them to the UPTIME system.

With the help of the data obtained from production and the algorithms developed in the project (rules to solve the problems), information including timely indications and recommendations for any urgently required or advisable maintenance work will be generated.

“Increasing efficiency by 10 percent in production is possible”

“In view of the rapid technological advancements, I believe that an increase of production efficiency by 10 percent through predictive maintenance is possible,” says BIBA Director Professor Dr.-Ing. Klaus-Dieter Thoben. “Such developments as in this innovation project will also enable small and medium-sized enterprises to overcome the challenges of the digital revolution with their changes in production and value-added processes and to make better use of the benefits of digitization.”

Attention editors:
Pictures regarding this press release can be found at www.biba.uni-bremen.de/presse/pressemitteilungen/2018 or via Sabine Nollmann (e-mail: mail@kontexta.de, mobile: +49 (0)170 904 11 67)

Contacts:

Prof. Dr.-Ing. Klaus-Dieter Thoben (BIBA Director)
phone: +49 (0)421 218-500 06, e-mail: tho@biba.uni-bremen.de

Dipl.-Inf. Karl A. Hribernik (BIBA, Project Coordination UPTIME)
phone: +49 (0)421 218-501 08, e-mail: hri@biba.uni-bremen.de

Indah Lengkong, M.Sc. (BIBA, Project Management UPTIME)
phone: +49 (0)421 218-501 89, e-mail: len@biba.uni-bremen.de

Weitere Informationen:

http://www.biba.uni-bremen.de
http://www.uptime-h2020.eu
http://www.biba.uni-bremen.de

Sabine Nollmann | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht IT-Sicherheit beim autonomen Fahren
22.06.2018 | Fachhochschule St. Pölten

nachricht Schneller und sicherer Fliegen
21.06.2018 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics