Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Smarter reisen mit dem elektronischen Ticket

18.10.2012
Elektronische Fahrscheine sind der Schlüssel zur Vernetzung verschiedener Verkehrsmittel.

Siemens zeigt mit seinem eTicketing-System Ende Oktober auf dem ITS World Congress in Wien, wie einfach sich eine individuelle Reise mit einer Smartcard realisieren und abrechnen lässt - für die tatsächlich benutzte Strecke, egal ob für die Bahn, für das Anmieten von Fahrrädern oder für das Parken des Autos.



Indem Städte den öffentlichen Nahverkehr attraktiver gestalten, können sie den Menschen auch in Zukunft weiterhin Mobilität ermöglichen, zugleich Staus und damit Kosten vermeiden sowie die Umwelt schützen. Komplizierte Tarifsysteme, verschiedene Anbieter und nicht zuletzt das fehlende Kleingeld schrecken Besucher aber oft ab.

Sollen Busse und Bahnen eine interessante Alternative zum Auto werden, braucht es komfortable und benutzerfreundliche Lösungen.

Schlüsselkomponente des Siemens eTicketings ist darum eine Chipkarte im Kreditkartenformat, mit der sich der Fahrgast bei den einzelnen Fahrten unkompliziert registrieren kann. Sie ist mit einem aktiven RFID-Chip zur Identifizierung mittels Funkwellen ausgestattet.

Die Hardware der Lösung stammt von der globalen Siemens-Forschung Corporate Technology. Mit dieser Smartcard können die Fahrgäste flexibel verschiedene Verkehrsmittel unterschiedlicher Verkehrsunternehmen oder Tarifverbünde nutzen. Zusätzlich lassen sich mit der Karte Parkgebühren zahlen oder Autos und Fahrräder mieten. Es genügt eine einmalige Anmeldung, was den Nutzern Zeit spart. Sie müssen auch keine komplizierten Tarifsysteme durchschauen.

Die Smartcard ermöglicht dabei zwei verschiedene Zugangssysteme. Beim berührungslosen Verfahren genügt es, wenn der Gast die Karte dabei hat. Sie wird automatisch erfasst, wenn er ein Fahrzeug betritt und beim Aussteigen wieder ausgebucht. Beim aktiven Verfahren hält der Fahrgast die Karte beim Ein- und Aussteigen vor einen Kartenleser.

Abgerechnet wird in jedem Fall nur die jeweils günstigste Tarifvariante für die tatsächlich in Anspruch genommene Leistung. Die Nutzer können per Lastschrift oder Kreditkarte zahlen oder auch anonym mit einer Guthabenkarte.

Siemens bietet zudem das Abrechnungssystem für das eTicketing an. Verkauf und Abrechnung des Tickets erfolgen zentral durch das SAP-basierte Hintergrundsystem Ptnova, das sich problemlos in die IT-Systeme der beteiligten Firmen integrieren lässt. (IN 2012.10.4)

Dr. Norbert Aschenbrenner | Siemens InnovationNews
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/innovation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Innovationen für die Mobilität von morgen
23.04.2019 | Technische Universität Chemnitz

nachricht Stromausfall: Krisen per Knopfdruck managen
17.04.2019 | Telekom-TechBoost-Serinus

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quantenmaterie fest und supraflüssig zugleich

Forscher um Francesca Ferlaino an der Universität Innsbruck und an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften haben in dipolaren Quantengasen aus Erbium- und Dysprosiumatomen suprasolide Zustände beobachtet. Im Dysprosiumgas ist dieser exotische Materiezustand außerordentlich langlebig, was die Tür für eingehendere Untersuchungen weit aufstößt.

Suprasolidität ist ein paradoxer Zustand, in dem die Materie sowohl supraflüssige als auch kristalline Eigenschaften besitzt. Die Teilchen sind wie in einem...

Im Focus: Quantum gas turns supersolid

Researchers led by Francesca Ferlaino from the University of Innsbruck and the Austrian Academy of Sciences report in Physical Review X on the observation of supersolid behavior in dipolar quantum gases of erbium and dysprosium. In the dysprosium gas these properties are unprecedentedly long-lived. This sets the stage for future investigations into the nature of this exotic phase of matter.

Supersolidity is a paradoxical state where the matter is both crystallized and superfluid. Predicted 50 years ago, such a counter-intuitive phase, featuring...

Im Focus: Explosion on Jupiter-sized star 10 times more powerful than ever seen on our sun

A stellar flare 10 times more powerful than anything seen on our sun has burst from an ultracool star almost the same size as Jupiter

  • Coolest and smallest star to produce a superflare found
  • Star is a tenth of the radius of our Sun
  • Researchers led by University of Warwick could only see...

Im Focus: Neues „Baustein-Konzept“ für die additive Fertigung

Volkswagenstiftung fördert Wissenschaftler aus dem IPF Dresden bei der Erkundung eines innovativen neuen Ansatzes im 3D-Druck

Im Rahmen Ihrer Initiative „Experiment! - Auf der Suche nach gewagten Forschungsideen“
fördert die VolkswagenStiftung ein Projekt, das von Herrn Dr. Julian...

Im Focus: Vergangenheit trifft Zukunft

autartec®-Haus am Fuß der F60 fertiggestellt

Der Hafen des Bergheider Sees beherbergt seinen ersten Bewohner. Das schwimmende autartec®-Haus – entstanden im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur

17.04.2019 | Veranstaltungen

Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck

17.04.2019 | Veranstaltungen

Augmented Reality und Softwareentwicklung: 33. Industrie-Tag InformationsTechnologie (IT)²

17.04.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Quantenmaterie fest und supraflüssig zugleich

23.04.2019 | Physik Astronomie

Feldversuch mit Neonicotinoiden: Honigbienen sind deutlich robuster als Hummeln

23.04.2019 | Biowissenschaften Chemie

Brustkrebs-Antikörper einfach und schnell radioaktiv markieren

23.04.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics