Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Smarter reisen mit dem elektronischen Ticket

18.10.2012
Elektronische Fahrscheine sind der Schlüssel zur Vernetzung verschiedener Verkehrsmittel.

Siemens zeigt mit seinem eTicketing-System Ende Oktober auf dem ITS World Congress in Wien, wie einfach sich eine individuelle Reise mit einer Smartcard realisieren und abrechnen lässt - für die tatsächlich benutzte Strecke, egal ob für die Bahn, für das Anmieten von Fahrrädern oder für das Parken des Autos.



Indem Städte den öffentlichen Nahverkehr attraktiver gestalten, können sie den Menschen auch in Zukunft weiterhin Mobilität ermöglichen, zugleich Staus und damit Kosten vermeiden sowie die Umwelt schützen. Komplizierte Tarifsysteme, verschiedene Anbieter und nicht zuletzt das fehlende Kleingeld schrecken Besucher aber oft ab.

Sollen Busse und Bahnen eine interessante Alternative zum Auto werden, braucht es komfortable und benutzerfreundliche Lösungen.

Schlüsselkomponente des Siemens eTicketings ist darum eine Chipkarte im Kreditkartenformat, mit der sich der Fahrgast bei den einzelnen Fahrten unkompliziert registrieren kann. Sie ist mit einem aktiven RFID-Chip zur Identifizierung mittels Funkwellen ausgestattet.

Die Hardware der Lösung stammt von der globalen Siemens-Forschung Corporate Technology. Mit dieser Smartcard können die Fahrgäste flexibel verschiedene Verkehrsmittel unterschiedlicher Verkehrsunternehmen oder Tarifverbünde nutzen. Zusätzlich lassen sich mit der Karte Parkgebühren zahlen oder Autos und Fahrräder mieten. Es genügt eine einmalige Anmeldung, was den Nutzern Zeit spart. Sie müssen auch keine komplizierten Tarifsysteme durchschauen.

Die Smartcard ermöglicht dabei zwei verschiedene Zugangssysteme. Beim berührungslosen Verfahren genügt es, wenn der Gast die Karte dabei hat. Sie wird automatisch erfasst, wenn er ein Fahrzeug betritt und beim Aussteigen wieder ausgebucht. Beim aktiven Verfahren hält der Fahrgast die Karte beim Ein- und Aussteigen vor einen Kartenleser.

Abgerechnet wird in jedem Fall nur die jeweils günstigste Tarifvariante für die tatsächlich in Anspruch genommene Leistung. Die Nutzer können per Lastschrift oder Kreditkarte zahlen oder auch anonym mit einer Guthabenkarte.

Siemens bietet zudem das Abrechnungssystem für das eTicketing an. Verkauf und Abrechnung des Tickets erfolgen zentral durch das SAP-basierte Hintergrundsystem Ptnova, das sich problemlos in die IT-Systeme der beteiligten Firmen integrieren lässt. (IN 2012.10.4)

Dr. Norbert Aschenbrenner | Siemens InnovationNews
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/innovation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Digitale Assistenzsysteme in der Produktion
19.09.2019 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

nachricht KI ermöglicht klinische Bildgebungsanalyse in der Augenheilkunde
19.09.2019 | Universitätsspital Bern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: 'Nanochains' could increase battery capacity, cut charging time

How long the battery of your phone or computer lasts depends on how many lithium ions can be stored in the battery's negative electrode material. If the battery runs out of these ions, it can't generate an electrical current to run a device and ultimately fails.

Materials with a higher lithium ion storage capacity are either too heavy or the wrong shape to replace graphite, the electrode material currently used in...

Im Focus: Nervenzellen feuern Hirntumorzellen zum Wachstum an

Heidelberger Wissenschaftler und Ärzte beschreiben aktuell im Fachjournal „Nature“, wie Nervenzellen des Gehirns mit aggressiven Glioblastomen in Verbindung treten und so das Tumorwachstum fördern / Mechanismus der Tumor-Aktivierung liefert Ansatzpunkte für klinische Studien

Nervenzellen geben ihre Signale über Synapsen – feine Zellausläufer mit Kontaktknöpfchen, die der nächsten Nervenzelle aufliegen – untereinander weiter....

Im Focus: Stevens team closes in on 'holy grail' of room temperature quantum computing chips

Photons interact on chip-based system with unprecedented efficiency

To process information, photons must interact. However, these tiny packets of light want nothing to do with each other, each passing by without altering the...

Im Focus: Happy hour für die zeitaufgelöste Kristallographie

Ein Forschungsteam vom Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD), der Universität Hamburg und dem European Molecular Biology Laboratory (EMBL) hat eine neue Methode entwickelt, um Biomoleküle bei der Arbeit zu beobachten. Sie macht es bedeutend einfacher, enzymatische Reaktionen auszulösen, da hierzu ein Cocktail aus kleinen Flüssigkeitsmengen und Proteinkristallen angewandt wird. Ab dem Zeitpunkt des Mischens werden die Proteinstrukturen in definierten Abständen bestimmt. Mit der dadurch entstehenden Zeitraffersequenz können nun die Bewegungen der biologischen Moleküle abgebildet werden.

Die Funktionen von Biomolekülen werden nicht nur durch ihre molekularen Strukturen, sondern auch durch deren Veränderungen bestimmt. Mittels der...

Im Focus: Happy hour for time-resolved crystallography

Researchers from the Department of Atomically Resolved Dynamics of the Max Planck Institute for the Structure and Dynamics of Matter (MPSD) at the Center for Free-Electron Laser Science in Hamburg, the University of Hamburg and the European Molecular Biology Laboratory (EMBL) outstation in the city have developed a new method to watch biomolecules at work. This method dramatically simplifies starting enzymatic reactions by mixing a cocktail of small amounts of liquids with protein crystals. Determination of the protein structures at different times after mixing can be assembled into a time-lapse sequence that shows the molecular foundations of biology.

The functions of biomolecules are determined by their motions and structural changes. Yet it is a formidable challenge to understand these dynamic motions.

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Event News

Optical Technologies: International Symposium „Future Optics“ in Hannover

19.09.2019 | Event News

Society 5.0: putting humans at the heart of digitalisation

10.09.2019 | Event News

Interspeech 2019 conference: Alexa and Siri in Graz

04.09.2019 | Event News

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Ferroelektrizität verbessert Perowskit-Solarzellen

20.09.2019 | Energie und Elektrotechnik

HD-Mikroskopie in Millisekunden

20.09.2019 | Biowissenschaften Chemie

Kinobilder aus lebenden Zellen: Forscherteam aus Jena und Bielefeld 
verbessert superauflösende Mikroskopie

20.09.2019 | Medizintechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics