Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Roboter werden autonomer

30.04.2015

Von 7. bis 8. Mai 2015 findet der „Austrian Robotics Workshop 2015“ an der Alpen-Adria-Universität statt. ExpertInnen aus Wissenschaft und Industrie diskutieren neueste Entwicklungen und Herausforderungen auf dem Feld der Robotertechnik und dessen Anwendungen.

An der Alpen-Adria-Universität forscht eine Gruppe am Institut für Vernetzte und Eingebettete Systeme an Systemen, die Robotern die autonome Erkundung von Gebäuden ermöglichen.


Roboter

NES

Die Roboter könnten nach Naturkatastrophen wie einer Flut oder einem Erdbeben zum Einsatz kommen und – ohne Menschenleben zu gefährden – eigenständig ein Gebäude durchsuchen. Torsten Andre, der in dem Team arbeitet, erklärt dazu:

„Wir entwickeln ein System, das es den Robotern ermöglichen soll, weitestgehend selbstorganisiert die Arbeit vor Ort zu verrichten. Unsere Aufgabe ist es, die Roboter geschickt aufzuteilen, die Kommunikation zwischen den Robotern zu ermöglichen und Rahmenbedingungen zu schaffen, in denen sie möglichst energieeffizient agieren.“

Die besondere Herausforderung für die Forscherinnen und Forscher liegt dabei darin, die einzelnen Roboter so zu koordinieren, dass die gesamte Aufgabe selbst bei unvorhergesehenen Ereignissen erfüllt wird.

Diese und viele weitere Entwicklungen werden Anfang Mai bei dem „Austrian Robotics Workshop 2015“ vorgestellt. Die Themen behandeln Aspekte der Robotik, u.a., Sensorik, maschinelle Wahrnehmung, Planung, Roboterdesign, Software Design und Architekturen für mobile und autonome Robotersysteme, Anwendungsbereiche von Robotern, Koordination und Kooperationen von mehreren Robotersystemen.

Der Workshop vernetzt Wissenschaft und Industrie und bietet unter anderem zwei Keynote-Vorträge von Sabine Hauert (Bristol Robotics Laboratory) und Werner Huber (BMW München). Sabine Hauert wird über die Koordination von Nanoroboter sprechen, die im inneren des Körpers bei der Heilung von Krankheiten helfen können.

Werner Huber spricht über die Entwicklungsarbeit von autonomen Fahrzeugen bei BMW, die dabei helfen die Sicherheit auf Straßen zu steigern und FahrerInnen mehr Komfort bei der Fahrt zu bieten.

Weitere Informationen:

http://www.roboticsworkshop.at/

Dr. Romy Müller | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Magnetische Kristallschichten für den Computer von Morgen
03.06.2020 | INNOVENT e.V. Technologieentwicklung Jena

nachricht Textilherstellung für Weltraumantennen startet in die Industrialisierungsphase
28.05.2020 | Fraunhofer-Institut für Silicatforschung ISC

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kleines Protein, große Wirkung

In Meningokokken spielt das unscheinbare Protein ProQ eine tragende Rolle. Zusammen mit RNA-Molekülen reguliert es Prozesse, die für die krankmachenden Eigenschaften der Bakterien von Bedeutung sind.

Meningokokken sind Bakterien, die lebensbedrohliche Hirnhautentzündungen und Sepsis auslösen können. Diese Krankheitserreger besitzen ein sehr kleines Protein,...

Im Focus: Small Protein, Big Impact

In meningococci, the RNA-binding protein ProQ plays a major role. Together with RNA molecules, it regulates processes that are important for pathogenic properties of the bacteria.

Meningococci are bacteria that can cause life-threatening meningitis and sepsis. These pathogens use a small protein with a large impact: The RNA-binding...

Im Focus: Magnetische Kristallschichten für den Computer von Morgen

Ist die Elektronik, so wie wir sie kennen, am Ende?

Der Einsatz moderner elektronischer Schaltkreise für immer leistungsfähigere Rechentechnik und mobile Endgeräte stößt durch die zunehmende Miniaturisierung in...

Im Focus: K-State study reveals asymmetry in spin directions of galaxies

Research also suggests the early universe could have been spinning

An analysis of more than 200,000 spiral galaxies has revealed unexpected links between spin directions of galaxies, and the structure formed by these links...

Im Focus: Neue Messung verschärft altes Problem

Seit Jahrzehnten rätseln Astrophysiker über zwei markante Röntgen-Emissionslinien von hochgeladenem Eisen: ihr gemessenes Helligkeitsverhältnis stimmt nicht mit dem berechneten überein. Das beeinträchtigt die Bestimmung der Temperatur und Dichte von Plasmen. Neue sorgfältige, hoch-präzise Messungen und Berechnungen mit modernsten Methoden schließen nun alle bisher vorgeschlagenen Erklärungen für diese Diskrepanz aus und verschärfen damit das Problem.

Heiße astrophysikalische Plasmen erfüllen den intergalaktischen Raum und leuchten hell in Sternatmosphären, aktiven Galaxienkernen und Supernova-Überresten....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Was Salz und Mensch verbindet

04.06.2020 | Veranstaltungen

Gebäudewärme mit "grünem" Wasserstoff oder "grünem" Strom?

26.05.2020 | Veranstaltungen

Dresden Nexus Conference 2020 - Gleicher Termin, virtuelles Format, Anmeldung geöffnet

19.05.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Alternativer Zement - Rezeptur für Öko-Beton

04.06.2020 | Architektur Bauwesen

Was Salz und Mensch verbindet

04.06.2020 | Veranstaltungsnachrichten

Unschuldig und stark oxidierend

04.06.2020 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics