Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Online-Spiel für die Wissenschaft: Sprache in 3-D-Welten

26.02.2010
Computerlinguisten der Universität des Saarlandes forschen daran, wie ein Computer gesprochene Sprache selbst erzeugen und in einer 3-D-Welt anwenden kann.

In einem Online-Spiel wollen die Wissenschaftler jetzt verschiedene Systeme weltweit testen lassen und suchen dafür nach Mitstreitern. Alexander Koller, der im Informatik-Exzellenzcluster der Universität des Saarlandes eine Forschergruppe leitet, hat im Vorfeld sechs internationale Wissenschaftler-Teams ausgewählt.

Sie haben für den "Give-Challenge"-Forschungswettbewerb Computerprogramme geschrieben, in denen Spielern mit englischsprachigen Anweisungen geholfen wird, eine Aufgabe in einer virtuellen 3-D-Welt zu lösen.

Gemeinsam mit Wissenschaftlern aus Großbritannien, Australien und den USA wollen die Saarbrücker Forscher diese sechs Systeme testen und miteinander vergleichen. Dafür sind sie auf die Hilfe von Online-Spielern angewiesen, die sich ein paar Minuten Zeit nehmen und eines der zufällig ausgewählten Systeme auf die Probe stellen. Interessierte Laien lernen dabei den aktuellen Stand der Forschung auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz kennen und tragen ganz nebenbei zu ihrem Fortschritt bei - einfach, indem sie mitspielen und einen Fragebogen ausfüllen. Auf diese Weise möchte das Forscherteam einige tausend Spiele sammeln. Diese werden dann von den Wissenschaftlern analysiert, um herauszufinden, wie gut die sprachlichen Anweisungen der einzelnen Systeme vom Spieler verstanden und umgesetzt werden.

Der Saarbrücker Forscher Alexander Koller hat bereits im vergangenen Jahr verschiedene Systeme zur Spracherzeugung in einem Online-Spiel testen lassen. Über 1100 Spieler aus 48 Ländern lieferten so Daten und halfen mit, mehrere Systeme zu bewerten, mit denen im Computer natürliche Sprache erzeugt wird. Die sechs Teams, die jetzt gegeneinander antreten, müssen eine noch schwierigere Aufgabe bewältigen. "Bisher waren in den Testspielen nur Drehungen um 90 Grad möglich, was häufig zu ungenau war, um den menschlichen Spieler über Sprachbefehle zielsicher durch eine Türöffnung zu bewegen", sagt Alexander Koller. Für den neuen Wettbewerb müssen die Spieler daher nun zu flüssigen Bewegungen angeleitet werden.

Die GIVE-Challenge ist die bisher größte Initiative zur Evaluierung von Sprachgenerierungssystemen (Natural Language Generation, NLG). Damit sollen langfristig bessere Navigationssysteme für Fußgänger entwickelt werden, aber auch die Sprachsteuerung von Robotern oder Computerspielen kann davon profitieren. Denn bisher passieren noch viele Fehler, wenn man Roboter oder Spielfiguren allein über sprachliche Anweisungen durch echte oder virtuelle Räume lotsen möchte. Die Give-Challenge verfolgt einen ähnlichen Ansatz wie die bekannte Robocup-Initiative, bei der Forschungsteams aufgefordert sind, Teams von fußballspielenden Robotern zu bauen, oder wie das ESP-Game, bei dem in den letzten Jahren Millionen von Benutzern im Rahmen eines Onlinespiels Bilder mit Wörtern beschriftet haben.

Das neue Online-Spiel im Dienste der Wissenschaft kann hier getestet werden:
www.give-challenge.org
Der Saarbrücker Computerlinguist Alexander Koller wird das Online-Spiel auch auf der Computermesse Cebit 2010 in Hannover vom 2. bis 6. März am saarländischen Forschungsstand (Halle 9, Stand B 43) vorstellen.

Fragen beantworten:

Dr. Alexander Koller
Tel. 0681/302-70040
Email: koller@mmci.uni-saarland.de
Hinweis für Hörfunk-Journalisten: Sie können Telefoninterviews in Studioqualität mit Wissenschaftlern der Universität des Saarlandes führen, über Rundfunk-ISDN-Codec. Interviewwünsche bitte an die Pressestelle (0681/302-3610) richten.

Friederike Meyer zu Tittingdorf | idw
Weitere Informationen:
http://www.give-challenge.org

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Cyber-Schutz für Stromtankstellen
13.12.2018 | Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT

nachricht Fraunhofer FIT wird offizielle I4KMU Industrie 4.0-Testumgebung
13.12.2018 | Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Data use draining your battery? Tiny device to speed up memory while also saving power

The more objects we make "smart," from watches to entire buildings, the greater the need for these devices to store and retrieve massive amounts of data quickly without consuming too much power.

Millions of new memory cells could be part of a computer chip and provide that speed and energy savings, thanks to the discovery of a previously unobserved...

Im Focus: Quantenkryptographie ist bereit für das Netz

Wiener Quantenforscher der ÖAW realisierten in Zusammenarbeit mit dem AIT erstmals ein quantenphysikalisch verschlüsseltes Netzwerk zwischen vier aktiven Teilnehmern. Diesen wissenschaftlichen Durchbruch würdigt das Fachjournal „Nature“ nun mit einer Cover-Story.

Alice und Bob bekommen Gesellschaft: Bisher fand quantenkryptographisch verschlüsselte Kommunikation primär zwischen zwei aktiven Teilnehmern, zumeist Alice...

Im Focus: An energy-efficient way to stay warm: Sew high-tech heating patches to your clothes

Personal patches could reduce energy waste in buildings, Rutgers-led study says

What if, instead of turning up the thermostat, you could warm up with high-tech, flexible patches sewn into your clothes - while significantly reducing your...

Im Focus: Tödliche Kombination: Medikamenten-Cocktail dreht Krebszellen den Saft ab

Zusammen mit einem Blutdrucksenker hemmt ein häufig verwendetes Diabetes-Medikament gezielt das Krebswachstum – dies haben Forschende am Biozentrum der Universität Basel vor zwei Jahren entdeckt. In einer Folgestudie, die kürzlich in «Cell Reports» veröffentlicht wurde, berichten die Wissenschaftler nun, dass dieser Medikamenten-Cocktail die Energieversorgung von Krebszellen kappt und sie dadurch abtötet.

Das oft verschriebene Diabetes-Medikament Metformin senkt nicht nur den Blutzuckerspiegel, sondern hat auch eine krebshemmende Wirkung. Jedoch ist die gängige...

Im Focus: Lethal combination: Drug cocktail turns off the juice to cancer cells

A widely used diabetes medication combined with an antihypertensive drug specifically inhibits tumor growth – this was discovered by researchers from the University of Basel’s Biozentrum two years ago. In a follow-up study, recently published in “Cell Reports”, the scientists report that this drug cocktail induces cancer cell death by switching off their energy supply.

The widely used anti-diabetes drug metformin not only reduces blood sugar but also has an anti-cancer effect. However, the metformin dose commonly used in the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Tagung 2019 in Essen: LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

14.12.2018 | Veranstaltungen

Pro und Contra in der urologischen Onkologie

14.12.2018 | Veranstaltungen

Konferenz zu Usability und künstlicher Intelligenz an der Universität Mannheim

13.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Tagung 2019 in Essen: LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

14.12.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Rittal heizt ein in Sachen Umweltschutz - Rittal Lackieranlage sorgt für warme Verwaltungsbüros

14.12.2018 | Unternehmensmeldung

Krankheiten entstehen, wenn das Netzwerk von regulatorischen Autoantikörpern aus der Balance gerät

14.12.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics