Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

ITyX und Fraunhofer IAIS entwickeln neue Technologie zur selbstlernenden Fachdaten-Extraktion

07.05.2010
Neue selbstlernende Verfahren verbessern die Erkennungsrate notwendiger Angaben aus Briefzusendungen und beschleunigen so die Verarbeitung eingehender Post

Das Fraunhofer Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS und das Software-Unternehmen ITyX haben eine Lösung zur automatischen Extraktion von Fachdaten entwickelt.

Zu den Fachdaten gehören neben Kundennummern auch Adressdaten oder Produktinformationen, die für die Bearbeitung schriftlicher Anfragen notwendig sind. Mit Hilfe der neuen Software kann ein Unternehmen die Eingangspost daraufhin überprüfen, ob und an welcher Stelle in einer Zusendung die notwendigen Fachdaten enthalten sind. Bisherige Lösungen waren nicht in der Lage, eigenständig ohne Regelwerke und Zusatzinformationen zwischen einer Kundennummer und einer ähnlich aussehenden Telefonnummer zu unterscheiden.

Im ungünstigsten Fall führten falsch erkannte Fachdaten zu teurer und zeitaufwändiger Nachbearbeitung. »Mit den neuen intelligenten Verfahren lassen sich die Raten für die Fachdaten-Extraktion, insbesondere bei Freitexten, deutlich erhöhen, ohne hierbei unzählige Regelwerke entwickeln zu müssen«, betont Süleyman Arayan, ITyX Vorstand. Die Kunden wird es freuen, da ihre schriftlichen Anfragen nun sehr viel schneller bearbeitet werden können.

»Die Erweiterung der bewährten ITyX-Lösungen zeigt, wie aufgeschlossene Kleine und Mittelständische Unternehmen ihre Produkte technologisch abrunden können, ohne diese zeit- und kostenintensiv selbst zu entwickeln«, sagt Dr. Melanie Gnasa, Leiterin der Gruppe Text Mining am Fraunhofer IAIS. »Die langjährige Zusammenarbeit zwischen Fraunhofer IAIS und ITyX bestätigt außerdem, wie produktiv angewandte Forschung und Praxis für die Wirtschaft tätig sein können«, ergänzt Arayan. IAIS und ITyX legen auch in ihrer künftigen Zusammenarbeit großen Wert darauf, neue unternehmensspezifische Problemstellungen bei der Eingangspostverarbeitung laufend aufzugreifen und sie mit den Erkenntnissen aus der Forschung praxisnah zu lösen.

Über ITyX:
ITyX wurde 1996 gegründet und gehört heute zu den führenden Anbietern von Software-Lösungen im Customer Care- und ECM-Markt. Auf Basis von Methoden der Künstlichen Intelligenz (KI) entwickelte ITyX die Modul-Lösungen Mediatrix, die textbasierte Informationen über alle Kanäle hinweg (E-Mail, Internet, Brief, Fax, SMS, Telefon) erfassen, analysieren, klassifizieren, validieren und weiterverarbeiten. 40 namhafte Unternehmen vertrauen bei der Realisierung ihrer digitalen Informations- und Kommunikationsstrategie auf die selbstlernenden Lösungen von ITyX.
Ihr Ansprechpartner:
Elke Kürbisch, Unternehmenskommunikation
ITyX Solutions AG
elke.kuerbisch@ityx.de
T +49 (0)2203.89987-0
Über Fraunhofer IAIS:
Das Fraunhofer IAIS erforscht und entwickelt innovative Systeme, um Daten zu analysieren und Informationen zu erschließen. Es realisiert einerseits Anwendungslösungen aus den Bereichen Data Mining, Business Intelligence oder High Resolution Management zur Optimierung von Produkten, Dienstleistungen und Prozessen. Zum anderen entwickelt das Institut wir Systeme, die große Datenmengen (Data Warehouses) durch innovative mediale Präsentation erschließen helfen (Wissensextraktion, interaktive Exploration, Wissensmanagement, Medienanalyse und Visualisierung).
Ihr Ansprechpartner:
Dr. Andreas Schäfer, Business Development
Fraunhofer IAIS
andreas.schaefer@iais.fraunhofer.de
T +49 2241 14 2398

Katrin Berkler | Fraunhofer-Institut
Weitere Informationen:
http://www.iais.fraunhofer.de
http://www.ityx.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht FKIE-Wissenschaftler präsentiert neuen Ansatz zur Detektion von Malware-Daten in Bilddateien
15.08.2018 | Fraunhofer-Institut für Kommunikation, Informationsverarbeitung und Ergonomie FKIE

nachricht Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie
15.08.2018 | Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Im Focus: Der Roboter als „Tankwart“: TU Graz entwickelt robotergesteuertes Schnellladesystem für E-Fahrzeuge

Eine Weltneuheit präsentieren Forschende der TU Graz gemeinsam mit Industriepartnern: Den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge, das erstmals auch das serielle Laden von Fahrzeugen in unterschiedlichen Parkpositionen ermöglicht.

Für elektrisch angetriebene Fahrzeuge werden weltweit hohe Wachstumsraten prognostiziert: 2025, so die Prognosen, wird es jährlich bereits 25 Millionen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt

13.08.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung in der chemischen Industrie

09.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Macht Sinn: Fraunhofer entwickelt Sensorsystem für KMU

15.08.2018 | Energie und Elektrotechnik

Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

15.08.2018 | Informationstechnologie

FKIE-Wissenschaftler präsentiert neuen Ansatz zur Detektion von Malware-Daten in Bilddateien

15.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics