Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

IT-Outsourcing: Siemens realisiert neue Generation von Workplace Services

21.05.2010
Siemens IT Solutions and Services (SIS) reagiert auf die schnellen Veränderungen im Outsourcing-Markt und bietet ab sofort ein neues Service-Portfolio für Workplace Management.

Mit der Einführung von Microsoft Windows 7.0 ergeben sich neue Möglichkeiten, nutzerspezifische Arbeitsplätze einzurichten. SIS hat die passenden Konzepte für Hybrid-Frontend-Modelle und Backoffice-Infrastrukturservices. Dadurch lassen sich kostspielige Anschaffungen und Wartungen sowie Kosten für Support und Betreuung von PCs, Notebooks oder mobilen Geräten reduzieren.

Die neue Generation der Workplace Services ebnet Unternehmen den Weg für moderne, zukunfts-weisende IT-Infrastrukturen mit Virtualisierung und Cloud Computing. Alle Dienstleistungen sind sowohl klassisch als „dedicated Services“ für Rechner und Anwendungen als auch virtualisiert verfügbar. Diese Dienste können entweder direkt an den Arbeitsplätzen des Kundenunternehmens oder über Rechenzentrums-Services bereitgestellt werden. Der Vorteil für die Kunden: Sie sind absolut flexibel bei der Auswahl und Art der Implementierung von Workplace Services.

Neues Betriebssystem für mehr Flexibilität
Vor allem Betriebe mit Aussendienstmitarbeitern, Home-Office-Arbeitsplätzen, ausgelagerten Projekten oder grösseren Projekt-Teams an unterschiedlichen Orten profitieren von den neuen Angeboten, da Mitarbeiter ihre eigenen Endgeräte wie PCs, Notebooks, PDAs, iPads oder Smartphones nutzen können. Die Flexibilität des neuen Konzepts erlaubt es beispielsweise auch, gemanagte, standardkonforme Rechner und ungemanagte PCs für jeweils verschiedene Nutzergruppen zuzulassen. Auf den Geräten können entsprechend der konkreten Anforderung sowohl Standardanwendungen als auch preisgünstige Linux- bzw. Open-Source-Lösungen laufen.
Erfolgreiche Partnerschaft
Microsoft und Siemens IT Solutions and Services verbindet eine langjährige erfolgreiche Partnerschaft, die die führende Rolle von Microsoft im Bereich Plattformen mit der Anwendungskompetenz von Siemens IT Solutions and Services im Bereich Lösungen, Betrieb und Services kombiniert. Als „Microsoft Gold Partner“ verfügt Siemens IT Solutions and Services über mehr als 2’300 zertifizierte Mitarbeiter und führt anspruchsvolle Beratungs- und Umsetzungsprojekte auf Basis von Microsoft Technologien auf höchstem Qualitätsniveau durch.

Siemens IT Solutions and Services ist ein international führender Anbieter von IT-Lösungen und Services und bietet Dienstleistungen aus einer Hand entlang der gesamten IT-Wertschöpfungskette – vom Consulting über die Systemintegration bis hin zum Management von IT-Infrastrukturen. Darüber hinaus vervollständigt Siemens IT Solutions and Services die Angebotspalette der anderen Siemens Sectors mit seinen IT-Lösungen. Mit umfassendem Know-how und spezifischem Branchenwissen schafft Siemens IT Solutions and Services messbaren Mehrwert für seine Kunden. Die im Januar 2007 formierte Siemens Division erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2009 mit mehr als 35.000 Mitarbeitern rund 4,7 Mrd. EUR Umsatz – über 70 Prozent davon werden ausserhalb des Siemens Konzerns erzielt.

| Siemens Schweiz AG
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com/it-solutions

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Tausend Mal schneller als Flash-Speicher: Schnelles Speichermaterial im Neutronenlicht
07.12.2018 | Technische Universität München

nachricht Drei Komponenten auf einem Chip
06.12.2018 | Universität Stuttgart

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Supercomputer ohne Abwärme

Konstanzer Physiker eröffnen die Möglichkeit, Supraleiter zur Informationsübertragung einzusetzen

Konventionell betrachtet sind Magnetismus und der widerstandsfreie Fluss elektrischen Stroms („Supraleitung“) konkurrierende Phänomene, die nicht zusammen in...

Im Focus: Drei Nervenzellen reichen, um eine Fliege zu steuern

Uns wirft so schnell nichts um. Eine Fruchtfliege kann dagegen schon ein kleiner Windstoß vom Kurs abbringen. Drei große Nervenzellen in jeder Hälfte des Fliegenhirns reichen jedoch aus, um die Fliege mit Hilfe visueller Signale wieder auf Kurs zu bringen.

Bewegen wir uns vorwärts, zieht die Umwelt in die entgegengesetzte Richtung an unseren Augen vorbei. Drehen wir uns, verschiebt sich das Bild der Umwelt im...

Im Focus: Researchers develop method to transfer entire 2D circuits to any smooth surface

What if a sensor sensing a thing could be part of the thing itself? Rice University engineers believe they have a two-dimensional solution to do just that.

Rice engineers led by materials scientists Pulickel Ajayan and Jun Lou have developed a method to make atom-flat sensors that seamlessly integrate with devices...

Im Focus: Drei Komponenten auf einem Chip

Wissenschaftlern der Universität Stuttgart und des Karlsruher Institutes für Technologie (KIT gelingt wichtige Weiterentwicklung auf dem Weg zum Quantencomputer

Quantencomputer sollen bestimmte Rechenprobleme einmal sehr viel schneller lösen können als ein klassischer Computer. Einer der vielversprechendsten Ansätze...

Im Focus: Three components on one chip

Scientists at the University of Stuttgart and the Karlsruhe Institute of Technology (KIT) succeed in important further development on the way to quantum Computers.

Quantum computers one day should be able to solve certain computing problems much faster than a classical computer. One of the most promising approaches is...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Kalikokrebse: Großes Interesse an erster Fachtagung

07.12.2018 | Veranstaltungen

Entwicklung eines Amphibienflugzeugs

04.12.2018 | Veranstaltungen

Neue biologische Verfahren im Trink- und Grundwassermanagement

04.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erstmalig in Deutschland: Erfolgreiche Bestrahlungstherapie lebensbedrohlicher Herzrhythmusstörung

07.12.2018 | Medizintechnik

Nicht zu warm und nicht zu kalt! Seminar „Thermomanagement von Lithium-Ionen-Batterien“ am 02.04.2019 in Aachen

07.12.2018 | Seminare Workshops

Seminar „Magnettechnik - Magnetwerkstoffe“ vom 19. – 20.02.2019 in Essen

07.12.2018 | Seminare Workshops

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics