Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

DIX für eine optimale Internet-Entwicklung

24.11.2010
Das Institut für Internet-Sicherheit „if(is)“ der Fachhochschule Gelsenkirchen startete gemeinsam mit Partnern das Forschungsprojekt „DIX“. Die Abkürzung DIX steht für Deutscher Internet-Index und soll helfen, den Internet-Datenverkehr in Deutschland zukünftig leistungsfähiger zu gestalten sowie die Bedrohungen zu minimieren. Das Projekt wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) mit rund 570.000 Euro über drei Jahre gefördert.

Das Forschungsprojekt DIX (Deutscher Internet-Index) der Fachhochschule Gelsenkirchen will gemeinsam mit den Partnern DE-CIX (German Internet-Exchange: weltweit agierender Internet-Austauschpunkt) und dem Verband der deutschen Internetwirtschaft („eco“: europaweit der größte Verband der Internet-Industrie) das deutsche Internet-Netz genauer untersuchen.

Projektleiter Prof. Norbert Pohlmann, Direktor des Instituts für Internet-Sicherheit, will die Frage klären: „Was muss man in Zukunft gemeinsam tun, damit das deutsche Internet für die wachsenden technischen Herausforderungen gut gerüstet ist?“ Ziel ist es, Handlungsempfehlungen für die deutsche Internet-Wirtschaft, die Politik und die Bürger zu erarbeiten.

Immer mehr Nutzer besitzen beispielsweise mobile Endgeräte mit Internetzugang und werden in Zukunft mit steigenden Qualitätsansprüchen zunehmend Web-TV und weitere neue Dienste mit hohen Datenvolumen nutzen. Wie reagiert die gewachsene Struktur des Internets auf die sich ändernden Anforderungen und das Kommunikationsverhalten der Nutzer?

Die DIX-Forscher wollen darauf Antworten finden und sammeln Kennzahlen des Internets, von denen sie sich die notwendigen Informationen zur Leistungssteigerung im Netz für eine bessere Verfügbarkeit und eine Einschätzung der Nutzung erhoffen. Außerdem sollen zusätzlich die Bedrohungen im deutschen Internet minimiert werden. „Durch das Projekt können wir das Internet besser kennen lernen und die Zusammenarbeit mit der Internet-Wirtschaft verbessern“, beschreibt Pohlmann die Zielsetzung. Dabei sind die Forscher auch auf die Zusammenarbeit mit Knotenpunkt-, Internet-Shop- und Suchmaschinen-Betreibern, Providern sowie weiteren Playern der Internet-Wirtschaft angewiesen: „Wir möchten, dass sich viele Interessenten bei uns melden, damit sie uns Möglichkeiten geben, viele Kennzahlen für DIX zu erhalten“, appelliert Pohlmann. „Dafür können wir im Gegenzug die Ergebnisse und Handlungsempfehlungen anbieten. Einen globalen Blick auf das Internet kann man nur generieren, wenn viele mitmachen.“

Weltweit gibt es etwa 37.000 autonome Systeme, die zusammen als Verbundnetz das Internet darstellen. In Deutschland sind es etwa 500 offiziell gemeldete autonome Systeme. Als Partner unterstützen der DE-CIX und der Verband der deutschen Internetwirtschaft (eco) als Sponsoren das Forschungsprojekt mit je einer halben Mitarbeiterstelle. Gesammelt und untersucht werden dabei keine personengebundenen Daten, so Pohlmann. Ein Beirat aus Mitarbeitern des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi), der Telekom, Vodafone und der Bundesnetzagentur begleitet das Projekt.

Das Projekt DIX wird mit rund 570.000 Euro vom BMWi gefördert. Dadurch entstanden bereits drei Stellen für wissenschaftliche Mitarbeiter und für studentische Hilfskräfte an der Fachhochschule Gelsenkirchen. Das Projekt läuft bis Ende Juli 2013.

Ihr Medienansprechpartner für weitere Informationen:
Prof. Dr. (TU NN) Norbert Pohlmann, Fachbereich Informatik der Fachhochschule Gelsenkirchen, Telefon (0209) 9596-515, Telefax (0209) 9596-427, E-Mail norbert.pohlmann@fh-gelsenkirchen.de
Weitere Informationen:
http://www.fh-gelsenkirchen.de
http://www.internet-sicherheit.de
http://www.bmwi.de
http://www.eco.de
http://www.de-cix.net

Dr. Barbara Laaser | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-gelsenkirchen.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Maschinelles Lernen: Neue Methode ermöglicht genaue Extrapolation
13.07.2018 | Institute of Science and Technology Austria

nachricht Gegen das Verblassen historischer Dokumente
11.07.2018 | Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste Beweise für Quelle extragalaktischer Teilchen

Zum ersten Mal ist es gelungen, die kosmische Herkunft höchstenergetischer Neutrinos zu bestimmen. Eine Forschungsgruppe um IceCube-Wissenschaftlerin Elisa Resconi, Sprecherin des Sonderforschungsbereichs SFB1258 an der Technischen Universität München (TUM), liefert ein wichtiges Indiz in der Beweiskette, dass die vom Neutrino-Teleskop IceCube am Südpol detektierten Teilchen mit hoher Wahrscheinlichkeit von einer Galaxie in vier Milliarden Lichtjahren Entfernung stammen.

Um andere Ursprünge mit Gewissheit auszuschließen, untersuchte das Team um die Neutrino-Physikerin Elisa Resconi von der TU München und den Astronom und...

Im Focus: First evidence on the source of extragalactic particles

For the first time ever, scientists have determined the cosmic origin of highest-energy neutrinos. A research group led by IceCube scientist Elisa Resconi, spokesperson of the Collaborative Research Center SFB1258 at the Technical University of Munich (TUM), provides an important piece of evidence that the particles detected by the IceCube neutrino telescope at the South Pole originate from a galaxy four billion light-years away from Earth.

To rule out other origins with certainty, the team led by neutrino physicist Elisa Resconi from the Technical University of Munich and multi-wavelength...

Im Focus: Magnetische Wirbel: Erstmals zwei magnetische Skyrmionenphasen in einem Material entdeckt

Erstmals entdeckte ein Forscherteam in einem Material zwei unabhängige Phasen mit magnetischen Wirbeln, sogenannten Skyrmionen. Die Physiker der Technischen Universitäten München und Dresden sowie von der Universität zu Köln können damit die Eigenschaften dieser für Grundlagenforschung und Anwendungen gleichermaßen interessanten Magnetstrukturen noch eingehender erforschen.

Strudel kennt jeder aus der Badewanne: Wenn das Wasser abgelassen wird, bilden sie sich kreisförmig um den Abfluss. Solche Wirbel sind im Allgemeinen sehr...

Im Focus: Neue Steuerung der Zellteilung entdeckt

Wenn eine Zelle sich teilt, werden sämtliche ihrer Bestandteile gleichmässig auf die Tochterzellen verteilt. UZH-Forschende haben nun ein Enzym identifiziert, das sicherstellt, dass auch Zellbestandteile ohne Membran korrekt aufgeteilt werden. Ihre Entdeckung eröffnet neue Möglichkeiten für die Behandlung von Krebs, neurodegenerative Krankheiten, Alterungsprozessen und Virusinfektionen.

Man kennt es aus der Küche: Werden Aceto balsamico und Olivenöl miteinander vermischt, trennen sich die beiden Flüssigkeiten. Runde Essigtropfen formen sich,...

Im Focus: Magnetic vortices: Two independent magnetic skyrmion phases discovered in a single material

For the first time a team of researchers have discovered two different phases of magnetic skyrmions in a single material. Physicists of the Technical Universities of Munich and Dresden and the University of Cologne can now better study and understand the properties of these magnetic structures, which are important for both basic research and applications.

Whirlpools are an everyday experience in a bath tub: When the water is drained a circular vortex is formed. Typically, such whirls are rather stable. Similar...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Interdisziplinäre Konferenz: Diabetesforscher und Bioingenieure diskutieren Forschungskonzepte

13.07.2018 | Veranstaltungen

Conference on Laser Polishing – LaP: Feintuning für Oberflächen

12.07.2018 | Veranstaltungen

Materialien für eine Nachhaltige Wasserwirtschaft – MachWas-Konferenz in Frankfurt am Main

11.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Interdisziplinäre Konferenz: Diabetesforscher und Bioingenieure diskutieren Forschungskonzepte

13.07.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Maschinelles Lernen: Neue Methode ermöglicht genaue Extrapolation

13.07.2018 | Informationstechnologie

Fachhochschule Südwestfalen entwickelt innovative Zinklamellenbeschichtung

13.07.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics