Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Computerlinguistin hat Supercomputer Watson beim Quizlösen geholfen

13.06.2012
Die Saarbrücker Nachwuchswissenschaftlerin Annemarie Friedrich hat im vergangenen Jahr im Rahmen ihrer Masterarbeit bei IBM in New York am Projekt „Watson“ mitgearbeitet.
Der Supercomputer Watson hat im letzten Jahr für Schlagzeilen gesorgt, da es ihm gelungen ist, in der amerikanischen Quizshow Jeopardy! die beiden besten menschlichen Konkurrenten zu schlagen. Friedrich forscht im Exzellenzcluster „Multimodal Computing and Interaction“ der Universität des Saarlandes und promoviert derzeit bei Computerlinguistik-Professor Manfred Pinkal. Jetzt erhält Friedrich vom IT-Unternehmen IBM den „IBM Ph.D. Fellowship Award“.

„Das Besondere an Watson ist, dass er im Gegensatz zu normalen Suchmaschinen in der Lage ist, sinnvolle Zusammenhänge herzustellen“, erklärt Annemarie Friedrich, die während ihrer Masterarbeit geholfen hat, dem Rechner die menschliche Sprache „beizubringen“. Mithilfe bestimmter Rechenverfahren durchsucht Watson große Textmengen und erstellt logische Verknüpfungen. Auf diese Weise erkennt der Supercomputer gewissermaßen die Bedeutung des Inhalts unterschiedlicher Texte, sodass er die Quizfragen in der Wissenssendung eigenständig korrekt beantworten konnte.
Annemarie Friedrich forscht auf dem Gebiet der Semantik. Sie befasst sich insbesondere damit, wie Rechner lernen können, Bedeutung und Zusammenhänge von Wörtern in komplexen Sätzen und Texten zu verstehen. „Wenn etwa von einem Zweig die Rede ist, ist es für ein Textanalyse-System wichtig zu wissen, ob es sich um einen Unternehmenszweig oder den Zweig eines Kirschbaumes handelt“, erläutert die 25-Jährige.

Die Saarbrücker Computerlinguistin wird nun für zwei Semester von IBM bei ihrer Forschungsarbeit mit einem Stipendium unterstützt. Mit dem IBM Ph.D. Fellowship Award fördert das Unternehmen jedes Jahr weltweit herausragende Nachwuchswissenschaftler bei ihren Forschungsprojekten. Dabei bietet das Unternehmen nicht nur finanzielle Unterstützung, sondern stellt den jungen Forschern auch fachkundige Mentoren zur Seite. Annemarie Friedrich hat unter anderem während ihrer Bachelorarbeit bei IBM in Böblingen geforscht und ihr Masterstudium in Computerlinguistik an der Saar-Uni und an der Universität Edinburgh absolviert.
Hintergrund:
Die Computerlinguistik der Universität des Saarlandes ist international hoch angesehen. Die Forscher der Saar-Uni arbeiten eng mit dem Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz und den beiden Max-Planck-Instituten für Informatik und Software-Systeme zusammen, die alle auf dem Saarbrücker Campus ansässig sind. Studenten werden von zahlreichen Wissenschaftlern intensiv betreut und können bereits früh an internationalen Forschungsprojekten mitarbeiten.

Seit 2007 wird der Saarbrücker Exzellenzcluster „Multimodal Computing and Interaction“ im Rahmen der Exzellenzinitiative von Bund und Ländern gefördert. Hier wird unter anderem untersucht, wie man multimodale Informationen aus Audiodateien, Bildern, Texten und Videos noch effizienter organisieren, verstehen und durchsuchen kann.

Weitere Informationen zur Computerlinguistik und zum Exzellenzcluster „Multimodal Computing and Interaction“ finden Sie im Internet unter:
http://www.coli.uni-saarland.de
http://www.mmci.uni-saarland.de

Ein Pressefoto finden Sie unter:
http://www.uni-saarland.de/aktuelles/presse/pressefotos.html

Pressefotos von Watson gibt es im Internet zum Beispiel unter:
http://www-03.ibm.com/press/us/en/presskit/27297.wss

Fragen beantworten:

Annemarie Friedrich
Cluster of Excellence „Multimodal Computing and Interaction”
Tel.: 0681/302-4347
E-Mail: afried@coli.uni-saarland.de
Prof. Dr. Manfred Pinkal
Cluster of Excellence „Multimodal Computing and Interaction”
Tel.: 0681/302-4343
E-Mail: pinkal@coli.uni-sb.de

Melanie Löw | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-saarland.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Quantenkommunikation auf Glasfaserbasis - Interferenz mit Lichtquanten unabhängiger Quellen
23.10.2018 | Universität Stuttgart

nachricht Künstliche Intelligenz: Ein Auto parken mit zwölf Neuronen
22.10.2018 | Technische Universität Wien

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: memory-steel – ein neues Material zur Verstärkung von Bauwerken

Ein neues, an der Empa entwickeltes Baumaterial steht kurz vor der Markteinführung: Mit «memory-steel» lassen sich nicht nur neue, sondern auch bestehende Betonstrukturen verstärken. Erhitzt man das Material (einmalig), spannt es sich wie von selber vor. Das Empa-Spin-off re-fer AG präsentiert das Material mit Formgedächtnis nun in einer Vortragsreihe.

Bislang wurden die Stahl-Armierungen in Betonbauwerken meist hydraulisch vorgespannt. Dazu sind Hüllrohre für die Führung der Spannkabel, Anker zur...

Im Focus: memory-steel - a new material for the strengthening of buildings

A new building material developed at Empa is about to be launched on the market: "memory-steel" can not only be used to reinforce new, but also existing concrete structures. When the material is heated (one-time), prestressing occurs automatically. The Empa spin-off re-fer AG is now presenting the material with shape memory in a series of lectures.

So far, the steel reinforcements in concrete structures are mostly prestressed hydraulically. This re-quires ducts for guiding the tension cables, anchors for...

Im Focus: Mit Gravitationswellen die Dunkle Materie ausleuchten

Schwarze Löcher stossen zusammen, Gravitationswellen breiten sich durch die Raumzeit aus - und ein riesiges Messgerät ermöglicht es, die Struktur des Universums zu erkunden. Dies könnte bald Realität werden, wenn die Raumantenne LISA ihren Betrieb aufnimmt. UZH-Forschende zeigen nun, dass LISA auch Aufschluss über die schwer fassbaren Partikel der Dunklen Materie geben könnte.

Dank der Laserinterferometer-Raumantenne (LISA) können Astrophysiker Gravitationswellen beobachten, die von Schwarzen Löchern ausgesendet werden. Diese...

Im Focus: Auf dem Weg zu maßgeschneiderten Naturstoffen

Biotechnologen entschlüsseln Struktur und Funktion von Docking Domänen bei der Biosynthese von Peptid-Wirkstoffen

Mikroorganismen bauen Naturstoffe oft wie am Fließband zusammen. Dabei spielen bestimmte Enzyme, die nicht-ribosomalen Peptid Synthetasen (NRPS), eine...

Im Focus: Größter Galaxien-Proto-Superhaufen entdeckt

Astronomen enttarnen mit dem ESO Very Large Telescope einen kosmischen Titanen, der im frühen Universum lauert

Ein Team von Astronomen unter der Leitung von Olga Cucciati vom Istituto Nazionale di Astrofisica (INAF) Bologna hat mit dem VIMOS-Instrument am Very Large...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Lehren und Lernen mit digitalen Medien im Fokus

22.10.2018 | Veranstaltungen

Natürlich intelligent

19.10.2018 | Veranstaltungen

Rettungsdienst und Feuerwehr - Beschaffung von Rettungsdienstfahrzeugen, -Geräten und -Material

18.10.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer FIT auf der MEDICA & COMPAMED: Von Elektrobenetzung bis Telemedizin

23.10.2018 | Messenachrichten

memory-steel – ein neues Material zur Verstärkung von Bauwerken

23.10.2018 | Architektur Bauwesen

Quantenkommunikation auf Glasfaserbasis - Interferenz mit Lichtquanten unabhängiger Quellen

23.10.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics