Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ob Sportflitzer oder Gabelstapler: mit Jenaer Software produziert

11.12.2007
Kooperation zwischen Universität Jena und mittelständischer Wirtschaft

Wer sich ein neues Auto kaufen will, kann meist aus einer Fülle von individuellen Ausstattungsmerkmalen auswählen. Wie das Traumauto mit der individuellen Ausstattung aussieht, erfährt der Kunde nicht erst wenn er das Fahrzeug abholt.

Am Computer im Autohaus - oder Zuhause über den Internet-Zugang - lässt sich aus einer Fülle von Komponenten das Fahrzeug "Maß schneidern" und ansehen. Eingesetzt wird dafür ein sogenannter Konfigurator - der von Porsche kommt zu wesentlichen Teilen aus Jena. Entwickelt hat ihn die Jenaer ORISA Software GmbH, die u. a. auch mit einem weltweit führenden Gabelstaplerhersteller eng zusammenarbeitet.

"Angesichts der ständigen Neu- und Weiterentwicklung von Modellen muss auch der Konfigurator ständig weiterentwickelt werden", sagt ORISA-Chef Dr. Georg Elsner. Der Unternehmer setzt dabei auf die besten Informatik-Absolventen der Universität. Aktuelles Beispiel: Der Diplom-Informatiker Matthias Liebisch, der 2003 direkt nach dem Jenaer Informatikstudium bei ORISA anfing und dort mittlerweile Projektleiter ist.

Dank einer neuen Rahmenvereinbarung zwischen ORISA und der Jenaer Universität beginnt Liebisch jetzt mit der Promotion - ohne seinen Arbeitsplatz einzubüßen. "Vormittags arbeite ich als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut, nachmittags weiterhin als Entwickler und Projektleiter bei ORISA", sagt Liebisch. Der 29-jährige Jenenser profitiert dabei von den sprichwörtlich kurzen Wegen zwischen Wissenschaft und Wirtschaft in Jena: Er benötigt fünf Minuten von einem Arbeitsplatz zum anderen.

Liebischs Universitätschef Prof. Dr. Klaus Küspert, der den Lehrstuhl für Datenbanken und Informationssysteme innehat, spricht vom großen Potenzial seines Schützlings, den er schon seit dessen Studium gut kennt. Liebisch werde die Herausforderungen von Dissertation, Arbeitsstelle und Lehrveranstaltungsbetreuung meistern, ist sich Küspert sicher. Und dies nicht nur, weil es bei Liebischs vorgesehenem Wissenschaftsthema um Datenbank-Unterstützung für Konfiguratoren geht.

An den Erfolg glaubt der Jenaer Informatik-Professor auch, weil für ihn die enge Verzahnung zwischen universitärer Informatik und Informatik in der Wirtschaft sehr wichtig ist. "Auch die Universität profitiert von diesem Job-Deal außerordentlich", sagt Küspert. "Denn durch die Herangehensweise der Informatiker aus der Wirtschaft erfahren wir aus erster Hand etwas über die Anforderungen der Wirtschaft, was wir dann an unsere Studenten und Absolventen weitergeben. Am Ende profitieren beide Seiten", weiß der Informatiker mit eigener langjähriger Praxiserfahrung aus dem Unternehmen IBM.

Kontakt:
Prof. Dr. Klaus Küspert, Dipl.-Inf. Matthias Liebisch
Lehrstuhl für Datenbanken und Informationssysteme
Ernst-Abbe-Platz 2, 07743 Jena
Tel.: 03641 / 946360 o. 946363
E-Mail: {kuespert,liebisch}[at]informatik.uni-jena.de

Stephan Laudien | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-jena.de

Weitere Berichte zu: Informationssystem Konfigurator ORISA

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Stromausfall: Krisen per Knopfdruck managen
17.04.2019 | Telekom-TechBoost-Serinus

nachricht Arbeiten 4.0: Voll im Flow dank Künstlicher Intelligenz
16.04.2019 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Explosion on Jupiter-sized star 10 times more powerful than ever seen on our sun

A stellar flare 10 times more powerful than anything seen on our sun has burst from an ultracool star almost the same size as Jupiter

  • Coolest and smallest star to produce a superflare found
  • Star is a tenth of the radius of our Sun
  • Researchers led by University of Warwick could only see...

Im Focus: Neues „Baustein-Konzept“ für die additive Fertigung

Volkswagenstiftung fördert Wissenschaftler aus dem IPF Dresden bei der Erkundung eines innovativen neuen Ansatzes im 3D-Druck

Im Rahmen Ihrer Initiative „Experiment! - Auf der Suche nach gewagten Forschungsideen“
fördert die VolkswagenStiftung ein Projekt, das von Herrn Dr. Julian...

Im Focus: Vergangenheit trifft Zukunft

autartec®-Haus am Fuß der F60 fertiggestellt

Der Hafen des Bergheider Sees beherbergt seinen ersten Bewohner. Das schwimmende autartec®-Haus – entstanden im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung...

Im Focus: Hybrid-Neuronen-Netzwerke mit 3D-Lithografie möglich

Netzwerken aus wenigen Neuronenzellen können gezielt künstliche dreidimensionale Strukturen vorgegeben werden. Sie werden dafür elektronisch verschaltet. Dies eröffnet neue Möglichkeiten, Fehler in neuralen Netzwerken besser zu verstehen und technische Anwendungen mit lebenden Zellen gezielter zu steuern. Dies stellt ein Team aus Forschenden aus Greifswald und Hamburg in einer Publikation in der Fachzeitschrift „Advanced Biosystems“ vor.

Eine der zentralen Fragen der Lebenswissenschaften ist, die Funktionsweise des Gehirns zu verstehen. Komplexe Abläufe im Gehirn ermöglichen uns, schnell Muster...

Im Focus: Was geschieht im Körper von ALS-Patienten?

Wissenschaftler der TU Dresden finden Wege, um das Absterben von Nervenzellen zu verringern und erforschen Therapieansätze zur Behandlung von ALS

Die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ist eine unheilbare Erkrankung des zentralen Nervensystems. Nicht selten verläuft ALS nach der Diagnose innerhalb...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur

17.04.2019 | Veranstaltungen

Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck

17.04.2019 | Veranstaltungen

Augmented Reality und Softwareentwicklung: 33. Industrie-Tag InformationsTechnologie (IT)²

17.04.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Irdischer Schutz für außerirdisches Metall

18.04.2019 | Verfahrenstechnologie

Erster astrophysikalischer Nachweis des Heliumhydrid-Ions

18.04.2019 | Physik Astronomie

Radioteleskop LOFAR blickt tief in den Blitz

18.04.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics