Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fertigungszellen virtuell in Betrieb nehmen

23.04.2002


Mit dem neuen Engineeringtool eM-PLC wird die Projektlaufzeit und Produktanlaufzeit in der Fertigungsindustrie deutlich verkürzt – zum Beispiel in der Automobil-, Elektronik- oder Luft- und Raumfahrt-Industrie. Fertigungszellen oder -prozesse werden virtuell und dreidimensional am Computer entworfen, simuliert und optimiert, bevor die Produktionsanlage gebaut wird. eM-PLC bietet eine integrierte digitale Entwicklungsumgebung, in der Ingenieure aus der Mechanik- und Elektrokonstruktion von Anfang an gleichzeitig an einem Projekt arbeiten und dabei auf konsistente Daten und Informationen zugreifen. So lassen sich Missverständnisse sofort beseitigen und fehlende Daten korrigieren oder ergänzen. Zusätzlich Aufwand und Zeit spart die Funktion, aus der Computer-Simulation automatisch das Programm für Siemens-Steuerungen erzeugen zu können.

Das jetzt verfügbare Produkt eM-PLC ist Ergebnis der Zusammenarbeit von Siemens Automation and Drives (A&D) und Tecnomatix Technologies Ltd., Herzlia, Israel, mit Anwendern der Automobilbranche. Mehrere Pilotprojekte wurden bereits erfolgreich abgeschlossenen.

eM-PLC ist Bestandteil der eMPower-Produktlinie von Tecnomatix, mit der Fertigungsprozesse virtuell designed, simuliert und optimiert werden. Das Produkt bietet eine umfassende Arbeitsumgebung für das Layout von 3D-Fertigungszellen. Aus den mechanischen Daten der Fertigungszelle wird das Step-7-Programm für die Simatic-S7-Steuerung generiert. Nach Vervollständigung des Programms – zum Beispiel durch zusätzliche Geräte und Aktoren/Sensoren – erfolgt die „virtuelle Inbetriebsetzung“ der Fertigungszelle. Dazu wird das Step-7-Programm in die virtuelle Steuerung S7-PLCSIM geladen. Diese steuert die 3D-Simulationsumgebung der Fertigungszelle. Damit können jetzt bereits vorab im technischen Büro Engineering-Arbeiten erledigt werden, die bisher erst auf der Anlage durchgeführt werden konnten – zum Beispiel die Überprüfung von Automatik- und Handbetrieb, von Verriegelungen und Kollisionsfreiheit oder des Notaus- und Reset-Verhaltens.

Die frühe Verifizierung im technischen Büro verkürzt die Zeit von der Konstruktion bis zur Produktion und führt insgesamt zu kürzeren Projektlaufzeiten sowie Produktanlaufzeiten. Auch auf die Produktqualität hat die virtuelle Fertigungszelle positive Auswirkungen. Mit simultanem Engineering und virtueller Test/Inbetriebnahme sichert der Anwender den gewünschten Produktionsablauf bereits in der Konstruktionsphase ab.

Gerhard Stauß | Presseinformation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Roboter lernen sehen: Bayreuther Forscher machen Serviceroboter intelligenter
15.02.2019 | Universität Bayreuth

nachricht Künftig ohne Zaun Hand in Hand mit dem Roboter: Forschungen zum Miteinander von Mensch und Maschine
14.02.2019 | BIBA - Bremer Institut für Produktion und Logistik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Grüne Spintronik: Mit Spannung Superferromagnetismus erzeugen

Ein HZB-Team hat zusammen mit internationalen Partnern an der Lichtquelle BESSY II ein neues Phänomen in Eisen-Nanokörnern auf einem ferroelektrischen Substrat beobachtet: Die magnetischen Momente der Eisenkörner richten sich superferromagnetisch aus, sobald eine elektrische Spannung anliegt. Der Effekt funktioniert bei Raumtemperatur und könnte zu neuen Materialien für IT-Bauelemente und Datenspeicher führen, die weniger Energie verbrauchen.

In heutigen Datenspeichern müssen magnetische Domänen mit Hilfe eines externen Magnetfeld umgeschaltet werden, welches durch elektrischen Strom erzeugt wird....

Im Focus: Regensburger Physiker beobachten, wie es sich Elektronen gemütlich machen

Und können dadurch mit ihrer neu entwickelten Mikroskopiemethode Orbitale einzelner Moleküle in verschiedenen Ladungszuständen abbilden. Die internationale Forschergruppe der Universität Regensburg berichtet über ihre Ergebnisse unter dem Titel “Mapping orbital changes upon electron transfer with tunnelling microscopy on insulators” in der weltweit angesehenen Fachzeitschrift ,,Nature‘‘.

Sie sind die Grundbausteine der uns umgebenden Materie - Atome und Moleküle. Die Eigenschaften der Materie sind oftmals jedoch nicht durch diese Bausteine...

Im Focus: Regensburg physicists watch electron transfer in a single molecule

For the first time, an international team of scientists based in Regensburg, Germany, has recorded the orbitals of single molecules in different charge states in a novel type of microscopy. The research findings are published under the title “Mapping orbital changes upon electron transfer with tunneling microscopy on insulators” in the prestigious journal “Nature”.

The building blocks of matter surrounding us are atoms and molecules. The properties of that matter, however, are often not set by these building blocks...

Im Focus: Universität Konstanz gewinnt neue Erkenntnisse über die Entwicklung des Immunsystems

Wissenschaftler der Universität Konstanz identifizieren Wettstreit zwischen menschlichem Immunsystem und bakteriellen Krankheitserregern

Zellbiologen der Universität Konstanz publizieren in der Fachzeitschrift „Current Biology“ neue Erkenntnisse über die rasante evolutionäre Anpassung des...

Im Focus: University of Konstanz gains new insights into the recent development of the human immune system

Scientists at the University of Konstanz identify fierce competition between the human immune system and bacterial pathogens

Cell biologists from the University of Konstanz shed light on a recent evolutionary process in the human immune system and publish their findings in the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zum Thema Desinformation in Online-Medien

15.02.2019 | Veranstaltungen

FfE-Energietage 2019 - Die Energiewelt heute und morgen vom 1. bis 4. April 2019 in München

15.02.2019 | Veranstaltungen

Deutscher Fachkongress für kommunales Energiemanagement: Fokus Energie – Architektur – BauKultur

13.02.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Katalysatoren - Fluktuationen machen den Weg frei

15.02.2019 | Biowissenschaften Chemie

Berührungsgeschützt, kompakt, einfach: Rittal erweitert Board-Technologie

15.02.2019 | Energie und Elektrotechnik

Wie kann digitales Lernen gelingen? Lern-Prototypen werden auf der didacta vorgestellt

15.02.2019 | Bildung Wissenschaft

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics