Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die blaue Mauritius in 1 Sekunde

25.03.2002


Informatiker der Universität Freiburg helfen Briefmarkensammlern mit intelligenter Bildanalyse

Die Freiburger Wissenschaftler Sven Siggelkow und Prof. Hans Burkhardt vom Institut für Informatik der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg haben ein Programm entwickelt, das Briefmarkensammlern künftig ihr Hobby erleichtert: Statt sich durch dicke Kataloge zu wälzen, um eine Briefmarke zu bestimmen, können sie nun die Marke auf den Scanner legen und sie vom Computer heraussuchen lassen.

Das Programm mit dem Namen "MICHELscope" verwendet dafür neu entwickelte Techniken der digitalen Bildanalyse, um charakteristische Merkmale der Marken zu extrahieren. Diese Merkmale werden in Bruchteilen von Sekunden bestimmt und mit den gespeicherten Merkmalen von derzeit mehr als 12000 Marken des deutschsprachigen Sammelgebiets verglichen, um die passende Marke herauszusuchen. Anhand der Michelnummer und des Sammelgebiets, welche das Programm zurückliefert, kann der Sammler nun gezielt im Katalog die zur Marke gehörigen weiteren Informationen auffinden.

Die Fähigkeiten des Programms gehen aber noch darüber hinaus: Statt nur die identische Marke zu suchen, liefert das Programm zudem eine Reihe von Marken mit ähnlichen Merkmalen. Der Benutzer kann dabei interaktiv den Ähnlichkeitsbegriff beeinflussen, indem er z.B. mehr Betonung auf Farbe, Struktur oder Gesamtlayout legt. Auch Größe und Seitenverhältnis können berücksichtigt werden. Dadurch gelingt es z.B., die Marken von Serien, die sich meist in bestimmten Charakteristika ähneln, aufzufinden. Insbesondere für Serien, die verteilt über mehrere Jahre erschienen sind, ist dies eine große Hilfe, da die Marken üblicherweise in den Katalogen chronologisch geordnet sind und somit solche Serien unübersichtlich über viele Seiten verteilt sind. Zudem kommt es vor, dass Marken zu bestimmten Anlässen erneut aufgelegt werden ohne eine Serie zu bilden. Schließlich ist es sogar möglich, motivgleiche oder -ähnliche Marken auch über Sammelgebiete hinweg zu finden. An weiteren Anwendungsgebieten mit dem Ziel der Suche nach ähnlichen bildhaften Darstellungen in großen Datenbanken wird derzeit geforscht.

Kontakt:
Prof. Dr.-Ing Hans Burkhardt
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Inst. f. Informatik, Lehrstuhl für Mustererkennung u. Bildverarbeitung
Georges-Koehler-Allee, Geb. 052, D-79110 Germany
Telefon: +49(0)761-203-8262, Fax: +49(0)761-203-8262
E-Mail: Hans.Burkhardt@informatik.uni-freiburg.de

Rudolf-Werner Dreier | idw
Weitere Informationen:
http://lmb.informatik.uni-freiburg.de/people/siggelkow/michelscope/

Weitere Berichte zu: Mauritius Merkmal Sammelgebiet Serie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Der Schlaue Klaus erlaubt keine Fehler
18.01.2019 | Optimum datamanagement solutions GmbH

nachricht Radar des Fraunhofer FHR analysiert Deorbiting-Systeme für mehr Nachhaltigkeit in der Raumfahrt
17.01.2019 | Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ten-year anniversary of the Neumayer Station III

The scientific and political community alike stress the importance of German Antarctic research

Joint Press Release from the BMBF and AWI

The Antarctic is a frigid continent south of the Antarctic Circle, where researchers are the only inhabitants. Despite the hostile conditions, here the Alfred...

Im Focus: Ultra ultrasound to transform new tech

World first experiments on sensor that may revolutionise everything from medical devices to unmanned vehicles

The new sensor - capable of detecting vibrations of living cells - may revolutionise everything from medical devices to unmanned vehicles.

Im Focus: Fliegende optische Katzen für die Quantenkommunikation

Gleichzeitig tot und lebendig? Max-Planck-Forscher realisieren im Labor Erwin Schrödingers paradoxes Gedankenexperiment mithilfe eines verschränkten Atom-Licht-Zustands.

Bereits 1935 formulierte Erwin Schrödinger die paradoxen Eigenschaften der Quantenphysik in einem Gedankenexperiment über eine Katze, die gleichzeitig tot und...

Im Focus: Flying Optical Cats for Quantum Communication

Dead and alive at the same time? Researchers at the Max Planck Institute of Quantum Optics have implemented Erwin Schrödinger’s paradoxical gedanken experiment employing an entangled atom-light state.

In 1935 Erwin Schrödinger formulated a thought experiment designed to capture the paradoxical nature of quantum physics. The crucial element of this gedanken...

Im Focus: Implantate aus Nanozellulose: Das Ohr aus dem 3-D-Drucker

Aus Holz gewonnene Nanocellulose verfügt über erstaunliche Materialeigenschaften. Empa-Forscher bestücken den biologisch abbaubaren Rohstoff nun mit zusätzlichen Fähigkeiten, um Implantate für Knorpelerkrankungen mittels 3-D-Druck fertigen zu können.

Alles beginnt mit einem Ohr. Empa-Forscher Michael Hausmann entfernt das Objekt in Form eines menschlichen Ohrs aus dem 3-D-Drucker und erklärt: «Nanocellulose...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Smarte Sensorik für Mobilität und Produktion 4.0 am 07. Februar 2019 in Oldenburg

18.01.2019 | Veranstaltungen

16. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

17.01.2019 | Veranstaltungen

Erstmalig in Nürnberg: Tagung „HR-Trends 2019“

17.01.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Zeitwirtschafts- und Einsatzplanungsprozesse effizient und transparent gestalten mit dem Workforce Management System der GFOS

18.01.2019 | Unternehmensmeldung

Der Schlaue Klaus erlaubt keine Fehler

18.01.2019 | Informationstechnologie

Neues Verfahren zur Grundwassersanierung: Mit Eisenoxid gegen hochgiftige Stoffe

18.01.2019 | Verfahrenstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics