Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Künstliche Intelligenz hilft bei der Personalfindung

12.03.2007
Auch in diesem Jahr ist die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg auf der CeBIT in Hannover vertreten. Auf dem Messestand "Forschung für die Zukunft" in Halle 9, Stand D04, werden drei Software-Projekte vorgestellt:

DIAsDEM Recruitment - HR-Management mit künstlicher Intelligenz

"Sie haben 356 neue Nachrichten" - solche oder ähnliche Hinweise bekommen Personalabteilungen, wenn sie in einem Stellenangebot um die elektronische Zusendung von Bewerbungsunterlagen gebeten haben. Die professionelle Software DIAsDEM Recruitment hilft Unternehmen, hier den Überblick zu behalten und unterstützt eine optimale Stellenbesetzung. DIAsDEM Recruitment ist ein intelligenter Human Capital Manager, der durch den Einsatz von künstlicher Intelligenz innerhalb kürzester Zeit perfekte Kandidatinnen und Kandidaten aus der Bewerberflut filtert und Vakanzen automatisch unter objektiven Gesichtspunkten besetzt. Zusätzlich können Funktionen gängiger Recruitment-Software genutzt werden. Eine firmeneigene Corporate Identity wird dabei immer gewahrt, so dass DIAsDEM Recruitment absolut problemlos in einen bestehenden Internetauftritt eingebunden werden kann.

Information Miner - Eine interaktive Information-Mining-Plattform

Der Information Miner ist eine Data-Mining-Software, die zahlreiche Lern- und Analyseverfahren enthält. Das Pipes & Filter-Konzept der Software ermöglicht eine flexible Kopplung von Verfahren. Dies erlaubt im Vergleich zu anderen Data-Mining-Werkzeugen die Beantwortung spezieller Fragestellungen, bei denen die Anwendung eines einzelnen Analyseverfahrens nicht mehr ausreicht. Um den konkreten Informationsbedürfnissen der Nutzer in einem Anwendungsfeld besser zu entsprechen, ist der Information Miner als vertikales, konfigurierbares System konzipiert, das vor der Auslieferung domainspezifisch zugeschnitten wird. Die Nutzer von Data-Mining-Technologie erhalten somit eine auf Ihren Sachbereich zugeschnittene Softwarelösung. Eine Besonderheit ist die intuitive Visualisierung der einzelnen Analyseergebnisse, um den Nutzer bei der Entscheidungsfindung optimal zu unterstützen. Folgende Werkzeuge sind für die Konfigurationen des Information Miners bereits verfügbar: Klassifikations- und Regressionsbäume, Bayes-Klassifikatoren, Bayessche Netze, Neuronale Netze, Clustering-Algorithmen, Assoziationsregelentdeckung sowie zahlreiche Visualisierungsmethoden für sowohl Daten als auch Analyseergebnisse.

Personalisierte Interaktion: Daten finden, ordnen, empfehlen

Existierende Tools zur Interaktion mit dem Web und anderen Datenarchiven, wie Browser und Suchmaschinen, berücksichtigen meist weder die Interessen noch das (Vor-) Wissen eines Nutzers. Diese Informationen aber können eine wertvolle Hilfe sein, um die Interaktion mit Text- und Hyperlinkdokumenten sowie Sammlungen von Bild-, Ton- und Videodaten zu unterstützen. Die Information Retrieval-Gruppe stellt hierzu unter anderem einige im Rahmen ihrer Forschungsarbeiten entstandenen Werkzeuge und Algorithmen vor:

- CARSA: Eine flexible Suchmaschinenarchitektur, welche durch die Integration von Benutzerprofilen und Ontologien eine adaptive Unterstützung des Suchprozesses ermöglicht.

- DAWN: Eine Browsererweiterung, die Nutzer beim Navigieren unterstützt, indem ausgehend vom benutzerspezifischen Surfverhalten interessante Links hervorgehoben werden.

- MultiLexExplorer: Ein interaktives Werkzeug zur Suche in mehrsprachigen Sammlungen.

- VideoSOM: Ein Werkzeug um die Navigation in Videos durch Visualisierung von Informationen über ähnliche Szenen zu erleichtern.

Eine Kombination dieser Systeme gestattet eine umfassende, personalisierte Unterstützung der Interaktion mit großen Datensammlungen.

Kontakt:

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Technologie-Transfer-Zentrum
Universitätsplatz 2
39106 Magdeburg
Tel. +49 (0391) 67-18711, -18838, Fax -12111
ttz@uni-magdeburg.de

Sven Pieper | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-magdeburg.de/
http://www.forschung-fuer-die-zukunft.de

Weitere Berichte zu: DIAsDEM Intelligenz Interaktion Recruitment

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht IT-Sicherheit beim autonomen Fahren
22.06.2018 | Fachhochschule St. Pölten

nachricht Schneller und sicherer Fliegen
21.06.2018 | Fachhochschule St. Pölten

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics