Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die automatisierte Überwachung von Seeschiffen

29.03.2006


Es wurde ein System zur Überwachung und Diagnose der rotierenden und pendelnden Maschinen von Seeschiffen entwickelt. Dieses ermöglicht die frühzeitige Erkennung geringer Fehlfunktionen, die Überwachung der Fehlerentwicklung, die Diagnose, die Einschätzung der benötigten Zeit für Fehler behebende Wartungsarbeiten und den Support für Fernberatung in Notfällen.



Die innovative Technologie basiert auf der frühen Erkennung und Analyse geringer Störungen der Maschinenbedingungen und des Online-Vergleichs gegenwärtiger Werte der Diagnoseindikatoren. Das System unterstützt die automatische Datenerfassung der Vibration, der Akustik, des Motorstroms und anderer Funktionen. Darüber hinaus nutzt es das kabellose intelligente Dust-Type-Netzwerk des Schiffes zur Kommunikation zwischen den Sensoren der gesammelten Daten und dem Diagnoseserver des Schiffes.



In einem Notfall kann das System komprimierte Daten per Satellitenkommunikation an einen entfernten Diagnoseserver übertragen. Das Wartungsteam empfängt dann die Fehlermeldung direkt auf den Palmtop-Geräten. Darüber hinaus ermöglicht die neue Technologie eine Aufrüstung der Standard-Maschinen zu kabellosen Selbstdiagnose-Maschinen, was eine Verkürzung der erwarteten Ausfallzeiten sowie eine Verminderung der Wartungs- und Versicherungskosten mit sich bringt.

Eine kabellose Selbstdiagnose-Maschine besitzt die Fähigkeit, ihre normalen Verhaltens-/Betriebsmuster selbst zu erlernen, ihre Arbeitsabläufe selbst zu überwachen, geringe Abweichungen zu erkennen, die zu Fehlfunktionen führen, und den Ursprung dieser Abweichungen zu diagnostizieren. Zusätzlich dazu können der Bediener oder die Aufsichtsperson umgehend über Fehlfunktionen oder Abschaltungen der Geräte informiert werden, sogar noch ehe ein Fehler auftritt.

Zu den zusätzlichen Vorteilen des Systems zählen unter anderem seine schnelle Installation auf dem Seeschiff sowie die Möglichkeit zur Neuinstallierung des Systems auf alternativen Seeschiffen. Außerdem kann die Technologie auch auf durch Elektromotoren angetriebenen Schiffen genutzt werden.

Mordechai Barratson | ctm
Weitere Informationen:
http://www.industry.org.il

Weitere Berichte zu: Abweichung Fehlfunktion Schiff Seeschiff Überwachung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Künstliche Intelligenz für die Wissensarbeit
20.11.2018 | FOKUS - Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme

nachricht Mit maschinellen Lernverfahren Anomalien frühzeitig erkennen und Schäden vermeiden
19.11.2018 | Fraunhofer-Institut für Algorithmen und Wissenschaftliches Rechnen SCAI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: InSight: Touchdown auf dem Mars

Am 26. November landet die NASA-Sonde InSight auf dem Mars. Erstmals wird sie die Stärke und Häufigkeit von Marsbeben messen.

Monatelanger Flug durchs All, flammender Abstieg durch die Reibungshitze der Atmosphäre und sanftes Aufsetzen auf der Oberfläche – siebenmal ist das Kunststück...

Im Focus: Weltweit erstmals Entstehung von chemischen Bindungen in Echtzeit beobachtet und simuliert

Einem Team von Physikern unter der Leitung von Prof. Dr. Wolf Gero Schmidt, Universität Paderborn, und Prof. Dr. Martin Wolf, Fritz-Haber-Institut Berlin, ist ein entscheidender Durchbruch gelungen: Sie haben weltweit zum ersten Mal und „in Echtzeit“ die Änderung der Elektronenstruktur während einer chemischen Reaktion beobachtet. Mithilfe umfangreicher Computersimulationen haben die Wissenschaftler die Ursachen und Mechanismen der Elektronenumverteilung aufgeklärt und visualisiert. Ihre Ergebnisse wurden nun in der renommierten, interdisziplinären Fachzeitschrift „Science“ veröffentlicht.

„Chemische Reaktionen sind durch die Bildung bzw. den Bruch chemischer Bindungen zwischen Atomen und den damit verbundenen Änderungen atomarer Abstände...

Im Focus: Rasende Elektronen unter Kontrolle

Die Elektronik zukünftig über Lichtwellen kontrollieren statt Spannungssignalen: Das ist das Ziel von Physikern weltweit. Der Vorteil: Elektromagnetische Wellen des Licht schwingen mit Petahertz-Frequenz. Damit könnten zukünftige Computer eine Million Mal schneller sein als die heutige Generation. Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) sind diesem Ziel nun einen Schritt nähergekommen: Ihnen ist es gelungen, Elektronen in Graphen mit ultrakurzen Laserpulsen präzise zu steuern.

Eine Stromregelung in der Elektronik, die millionenfach schneller ist als heutzutage: Davon träumen viele. Schließlich ist die Stromregelung eine der...

Im Focus: UNH scientists help provide first-ever views of elusive energy explosion

Researchers at the University of New Hampshire have captured a difficult-to-view singular event involving "magnetic reconnection"--the process by which sparse particles and energy around Earth collide producing a quick but mighty explosion--in the Earth's magnetotail, the magnetic environment that trails behind the planet.

Magnetic reconnection has remained a bit of a mystery to scientists. They know it exists and have documented the effects that the energy explosions can...

Im Focus: Eine kalte Supererde in unserer Nachbarschaft

Der sechs Lichtjahre entfernte Barnards Stern beherbergt einen Exoplaneten

Einer internationalen Gruppe von Astronomen unter Beteiligung des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg ist es gelungen, beim nur sechs Lichtjahre...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Personalisierte Implantologie – 32. Kongress der DGI

19.11.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz diskutiert digitale Innovationen für die öffentliche Verwaltung

19.11.2018 | Veranstaltungen

Naturkonstanten als Hauptdarsteller

19.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Mit Brennstoffzellen zur E-Mobilität

20.11.2018 | Energie und Elektrotechnik

Die Schurken der Schuppenflechte

20.11.2018 | Medizin Gesundheit

Klärschlamm: Neuartiges Verfahren ermöglicht bessere Wertstoffrückgewinnung

20.11.2018 | Verfahrenstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics