Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Per Mausklick in die Mikrowelten

30.10.2001


Per Mausklick in die Mikrowelten: Wer wissen möchte, wie die Mikrosystemtechnik künftig unser Leben prägen wird, findet am 8. November unter http://www.micro-worlds.org kompetente Ansprechpartner. Experten aus Wissenschaft und Industrie diskutieren online über künftige Anwendungen der Mikrosystemtechnik und die sich daraus ergebenden Herausforderungen. Internetnutzer können die Debatte auf der European Week on Microsystem Technologies (MICROWORLDS) von 9 bis 13.30 Uhr live in Ton und Bild verfolgen und auch aktiv in die Diskussion eingreifen. Fragen von Online-Teilnehmern werden per E-Mail an die Referenten weitergeleitet und von diesen umgehend beantwortet.

Schon heute gehört die Mikrosystemtechnik zu unserem täglichen Leben. In der minimal-invasiven Chirurgie, beim Bau sicherer Fahrzeuge, in intelligenten Haushaltsgeräten oder in der Emissionsüberwachung sind die winzigen intelligenten Systeme nicht mehr wegzudenken. Auch im Maschinenbau oder in der chemischen Industrie werden Mikrosysteme schon bald wichtige Funktionen übernehmen. Doch welche Rolle wird die Mikrosystemtechnik im 21. Jahrhundert spielen? Wie anwendungsnah muss Forschung heutzutage sein? Und welche Herausforderungen ergeben sich in der Fertigung? Unter dem Motto "Wissenschaft und Industrie im Dialog" werden Experten aus verschiedenen europäischen Ländern vor der Internet-Öffentlichkeit diese und andere Fragen erörtern. Wer mitdiskutieren möchte, kann sich direkt unter http://www.micro-worlds.org einschalten.

Die Videokonferenz ist eines der Highlights der European Week on Microsystem Technologies (MICROWORLDS), einer Konferenz und Ausstellung zum Thema Mikrosystemtechnik vom 5. bis zum 11. November 2001 in Manchester. In der Ausstellung lernen die Besucher anhand von anschaulichen Beispielen Funktionsweise und Anwendungen von Mikrosystemen kennen und verstehen. Die Konferenz beleuchtet aus unterschiedlichen Perspektiven - unter anderem aus dem Blickwinkel von Industrie und Wissenschaft, aber auch im Hinblick auf Nutzer der Mikrosystemtechnik wie Jugendliche, ältere und behinderte Menschen - die Möglichkeiten und künftigen Auswirkungen dieser Zukunftstechnologie.

Die MICROWORLDS ist Teil der von der Europäischen Kommission initiierten "European Science and Technology Week 2001", die den Bürgern im Rahmen von insgesamt sieben über ganz Europa verteilten Veranstaltungen Wissenschaft und Technologie näher bringen soll. Organisiert wird die MICROWORLDS von der VDI/VDE-Technologiezentrum Informationstechnik GmbH in Zusammenarbeit mit Partnern aus Italien und England und dem VDI-Büro in Brüssel. Gastgeber ist das Museum für Wissenschaft und Industrie in Manchester.

Weitere Fragen beantwortet gerne:

VDI/VDE Technologiezentrum Informationstechnik GmbH
Miriam Kreibich
Tel.: 0049/3328/435133
E-Mail: micro-worlds@vdivde-it.de

Wiebke Ehret | idw
Weitere Informationen:
http://www.micro-worlds.org/

Weitere Berichte zu: MICROWORLDS Mausklick Mikrosystemtechnik Mikrowelten

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Spintronik: Schnellere Datenverarbeitung durch ultrakurze elektrische Pulse
02.07.2020 | Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

nachricht Hygiene auf hohem Niveau: Mobiler Reinigungsroboter für die Produktion
02.07.2020 | Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Sanfter Wandkontakt – das passende Szenario für ein Fusionskraftwerk

Quasikontinuierliche Leistungsabfuhr als wandschonende Methode an ASDEX Upgrade entwickelt

Eine aussichtsreiche Betriebsweise für das Plasma eines späteren Kraftwerks wurde jetzt an der Fusionsanlage ASDEX Upgrade im Max-Planck-Institut für...

Im Focus: Gentle wall contact – the right scenario for a fusion power plant

Quasi-continuous power exhaust developed as a wall-friendly method on ASDEX Upgrade

A promising operating mode for the plasma of a future power plant has been developed at the ASDEX Upgrade fusion device at Max Planck Institute for Plasma...

Im Focus: Physiker blicken mit Pikoskope in das Innere der atomaren Materie

Wissenschaftlern aus den Arbeitsgruppen von Professor E. Goulielmakis vom Institut für Physik der Universität Rostock und dem Max-Planck-Institut für Quantenoptik in Garching ist es zusammen mit Mitarbeitern des Institutes für Physik der Chinesischen Akademie der Wissenschaften in Peking gelungen, ein neuartiges Lichtmikroskop (Picoscope) mit einer Auflösung von einigen zehn Pikometern zu entwickeln. Sie berichten im Journal „Nature“ jüngst, wie es gelungen ist Bilder zu erstellen, die zeigen, wie sich die Elektronenwolke im Kristallgitter von Festkörpern auf die Atome verteilt. Die Experimente ebnen den Weg zur Entwicklung einer neuen Klasse von laserbasierten Mikroskopen.

Seit der Erfindung des Lichtmikroskops durch Antonie van Leeuwenhoek im 17. Jahrhundert ist der Menschheit eine neue Welt im mikroskopisch Kleinen aufgegangen....

Im Focus: Neues Verfahren ermöglicht Lithiumabbau in Deutschland

Ob Netzspeicher, Elektromobilität oder tragbare Elektronik – Lithiumionen-Akkus sind aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Für die Produktion werden jedes Jahr Millionen Tonnen Lithium gefördert – bislang allerdings fernab von Deutschland. Eine Erfindung aus dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) könnte nun aber auch hierzulande einen wirtschaftlichen Abbau ermöglichen. Lithium soll dabei minimalinvasiv in Geothermieanlagen aus den Tiefengewässern des Oberrheingrabens gefördert werden.

Ob Netzspeicher, Elektromobilität oder tragbare Elektronik – Lithiumionen-Akkus sind aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Für die Produktion werden jedes...

Im Focus: Bunter Barcode wird ISO-Standard

Fraunhofer SIT bringt alternativen Barcode in die Normung: Weltweit einheitliche Regeln für Datenaustausch und Praxiseinsatz

JAB Code, der bunte Barcode des Fraunhofer-Instituts für Sichere Informationstechnologie SIT, ist auf dem Weg zum internationalen ISO-Standard. JAB Code – Just...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz QuApps zeigt Status Quo der Quantentechnologie

02.07.2020 | Veranstaltungen

Virtuelles Meeting mit dem BMBF: Medizintechnik trifft IT auf der DMEA sparks 2020

17.06.2020 | Veranstaltungen

Digital auf allen Kanälen: Lernplattformen, Learning Design, Künstliche Intelligenz in der betrieblichen Weiterbildung, Chatbots im B2B

17.06.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Internationale Konferenz QuApps zeigt Status Quo der Quantentechnologie

02.07.2020 | Veranstaltungsnachrichten

Sanfter Wandkontakt – das passende Szenario für ein Fusionskraftwerk

02.07.2020 | Energie und Elektrotechnik

Hygiene auf hohem Niveau: Mobiler Reinigungsroboter für die Produktion

02.07.2020 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics