Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens ist Vorreiter für chinesischen 3G-Mobilfunkstandard

10.02.2006


Vielversprechende Position im größten Mobilfunkmarkt der Welt


Siemens Communications sieht seine Geschäftsstrategie in China klar bestätigt, nachdem die chinesische Regierung offiziell erklärt hat, dass TD-SCDMA der nationale Standard für 3G-Netze ist. Das Unternehmen hat TD-SCDMA von Anfang an mit chinesischen Partnern für den lokalen Markt entwickelt. In verschiedenen Tests hat die Lösung sich bestens behauptet, das Zusammenspiel zwischen dem Netz und verschiedenen Endgeräten funktioniert problemlos. Siemens ist über TD-Tech, ein Joint Venture mit seinem Partner Huawei, ab Mitte 2006 in der Lage, TD-SCDMA-Infrastruktur auszuliefern. Gleichzeitig gehört Siemens zu den führenden Anbietern für UMTS. Es wird erwartet, dass auch dieser 3G-Standard in China etabliert werden wird. Die Vergabe der 3G-Lizenzen steht noch aus.

Seit 1998 hat Siemens Communications mehr als 170 Millionen Euro in die Entwicklung des von der ITU anerkannten Standards TD-SCDMA investiert und konnte zusammen mit dem chinesischen Ministry of Information and Industrie (MII) bereits zahlreiche Produkte für den Betrieb in TD-SCDMA-Netzen erfolgreich testen. Dazu zählen UMTS-Basisstationen und deren Steuerungshardware sowie Betriebs- und Wartungszentralen in Telekommunikationsnetzen. Hersteller von Endgeräten können seit Mitte 2005 ihre Geräte in einem offenen Labor im Hinblick auf Interoperabilität und neue Applikationen testen. In jüngsten Testläufen konnte das reibungslose Zusammenspiel von TD-SCDMA-Technik mit Handys und Laptops nachgewiesen werden. Mit ihrer Technik erzielten die Joint-Venture-Partner Siemens und Huawei das beste Ergebnis.


Der chinesische 3G-Standard zeichnet sich aus, indem er das in China vorgesehene Frequenzspektrum von 155 MHz besonders flexibel nutzt, große Datenmengen problemlos übermittelt und eine hohe Funkreichweite bietet. Dadurch ist TD-SCDMA zum einen ideal geeignet für den Einsatz in Großstädten und zum anderen in ländlichen Regionen als flächendeckende Technik.

Siemens ist im chinesischen Markt glänzend positioniert:

"Wir verfolgen in China eine Doppelstrategie. Auf der einen Seite haben wir hervorragendes UMTS-Know-how und dementsprechende Verkaufserfolge. Auf der anderen Seite haben wir in China rechtzeitig die Pionierrolle für TD-SCDMA übernommen. Wir können die Infrastruktur ausliefern, sobald die chinesische Regierung die Lizenzen an die Netzbetreiber vergeben hat. Als Ergebnis unserer konsequenten Strategie sind wir bestens auf diesen nächsten Meilenstein, die Lizenzvergabe, vorbereitet", so Christoph Caselitz, Leiter Mobile Networks bei Siemens Communications.

Auf dem globalen UMTS-Markt ist Siemens mit seinem Partner NEC tonangebend. Ein Bericht des unabhängigen MM Research Institute in Tokio aus dem Jahre 2005 stufte NEC/Siemens mit einem Weltmarktanteil gut 30 Prozent als Nummer 1 im 3G/UMTS-Markt für kommerziell installierte Basisstationen ein. Mehr als 90 Prozent aller UMTS-Teilnehmer weltweit kommunizieren über Netztechnik von Siemens/NEC.

ITU: International Telecommunication Union
TD-SCDMA: Time Division - Synchronous Code Division Multiple
Access UMTS: Universal mobile telecommunications system

Der Bereich Siemens Communications ist einer der weltgrößten Anbieter in der Telekommunikations-Industrie. Das Unternehmen bietet ein komplettes Portfolio innovativer Lösungen für die Sprach- und Datenkommunikation. Sein umfassendes Angebot reicht vom Endgerät bis hin zu komplexen Netzinfrastrukturen und Dienstleistungen für Unternehmen, Mobilfunk- und Festnetzbetreiber. Der größte Unternehmensbereich der Siemens AG ist in mehr als 160 Ländern vertreten und erzielte mit rund 54.500 Mitarbeitern im Geschäftsjahr 2005 (30. September) einen Umsatz von über 13 Milliarden Euro.

Uta Apel | Siemens Communications
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/communications

Weitere Berichte zu: 3G-Standard Communication Endgerät TD-SCDMA

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Intelligentes Order Management in einer einzigen Software
26.09.2018 | gbo datacomp GmbH

nachricht Robotik für den Menschen
25.09.2018 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Weichenstellung für Axonverzweigungen

Unser Gehirn ist ein komplexes Netzwerk aus unzähligen verknüpften Nervenzellen. Diese haben lange verzweigte Fortsätze, sogenannte Axone, um die Anzahl der möglichen Interaktionen zu erhöhen. In Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern aus Portugal und Frankreich untersuchten Forscher am Max-Planck-Institut für Biochemie (MPIB) die Prozesse, die zu solch Zellverzweigungen führen. Sie fanden einen neuartigen Mechanismus, der die Verzweigung von Mikrotubuli, einem mechanischen Stabilisierungssystems in den Zellen, und somit der Axone auslöst. Wie die Forscher in Nature Cell Biology berichten, spielt die neu entdeckte Mikrotubuli-Dynamik eine Schlüsselrolle bei der neuronalen Entwicklung.

Von den Zweigen eines Baums bis hin zur Eisenbahnweiche – unsere Umwelt ist voller starrer verzweigter Objekte. Sie sind so allgegenwärtig in unserem Leben,...

Im Focus: Working the switches for axon branching

Our brain is a complex network with innumerable connections between cells. Neuronal cells have long thin extensions, so-called axons, which are branched to increase the number of interactions. Researchers at the Max Planck Institute of Biochemistry (MPIB) have collaborated with researchers from Portugal and France to study cellular branching processes. They demonstrated a novel mechanism that induces branching of microtubules, an intracellular support system. The newly discovered dynamics of microtubules has a key role in neuronal development. The results were recently published in the journal Nature Cell Biology.

From the twigs of trees to railroad switches – our environment teems with rigid branched objects. These objects are so omnipresent in our lives, we barely...

Im Focus: Kupfer-Aluminium-Superatom

Äußerlich sieht der Cluster aus 55 Kupfer- und Aluminiumatomen aus wie ein Kristall, chemisch hat er jedoch die Eigenschaften eines Atoms. Das hetero-metallische Superatom, das Chemikerinnen und Chemiker der Technischen Universität München (TUM) hergestellt haben, schafft die Voraussetzung für die Entwicklung neuer, kostengünstiger Katalysatoren.

Chemie kann teuer sein. Zum Reinigen von Abgasen beispielsweise benutzt man Platin. Das Edelmetall dient als Katalysator, der chemische Reaktionen...

Im Focus: Hygiene im Handumdrehen – mit neuem Netzwerk „CleanHand“

Das Fraunhofer FEP beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit der Entwicklung von Prozessen und Anlagen zur Reinigung, Sterilisation und Oberflächenmodifizierung. Zur Bündelung der Kompetenzen vieler Partner wurde im Mai 2018 das Netzwerk „CleanHand“ zur Entwicklung von Systemen und Technologien für saubere Oberflächen, Materialien und Gegenstände ins Leben gerufen. Als Partner von „CleanHand“ präsentiert das Fraunhofer FEP im Rahmen der Messe parts2clean, vom 23.-25. Oktober 2018, in Stuttgart, am Stand der Fraunhofer-Allianz Reinigungstechnik (Halle 5, Stand C31), das Netzwerk sowie aktuelle Forschungsschwerpunkte des Institutes im Bereich Hygiene und Reinigung.

Besonders um die Hauptreisezeiten gehen vermehrt Testberichte und Studien über die Reinheit von europäischen Raststätten, Hotelbetten und Freibädern durch die...

Im Focus: Hygiene at your fingertips with the new CleanHand Network

The Fraunhofer FEP has been involved in developing processes and equipment for cleaning, sterilization, and surface modification for decades. The CleanHand Network for development of systems and technologies to clean surfaces, materials, and objects was established in May 2018 to bundle the expertise of many partnering organizations. As a partner in the CleanHand Network, Fraunhofer FEP will present the Network and current research topics of the Institute in the field of hygiene and cleaning at the parts2clean trade fair, October 23-25, 2018 in Stuttgart, at the booth of the Fraunhofer Cleaning Technology Alliance (Hall 5, Booth C31).

Test reports and studies on the cleanliness of European motorway rest areas, hotel beds, and outdoor pools increasingly appear in the press, especially during...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Fachkonferenz "Automatisiertes und autonomes Fahren"

25.09.2018 | Veranstaltungen

4. BF21-Jahrestagung „Car Data – Telematik – Mobilität – Fahrerassistenzsysteme – Autonomes Fahren – eCall – Connected Car“

21.09.2018 | Veranstaltungen

Forum Additive Fertigung: So gelingt der Einstieg in den 3D-Druck

21.09.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vom Werden und Vergehen der High Plains

26.09.2018 | Geowissenschaften

Intelligentes Order Management in einer einzigen Software

26.09.2018 | Informationstechnologie

Weichenstellung für Axonverzweigungen

26.09.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics