Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Dokumente vielschichtig durchleuchten

27.01.2006


Die Schlagwortsuche in Textbeständen ist heute Standard. Das Softwaretool SWAPit ermöglicht es zusätzlich, inhaltliche Zusammenhänge von Dokumenten auf verschiedenen Ebenen zu analysieren. So wird auf der CeBIT gezeigt, wie sich Fußballnachrichten auswerten lassen.



Spielt Ballack eigentlich besser, nachdem er einen lukrativen Werbevertrag unterzeichnet hat? Oder doch schlechter? Hat der Torwartstreit zwischen Kahn und Lehmann die Leistung der beiden gefördert oder halten sie nun tendenziell weniger Bälle? Und welche Auswirkungen hat das auf ihre Vereine? Wenn storyhungrige Reporter dies nicht nur aus dem Bauch heraus, sondern fundiert beurteilen wollen, müssen sie Nachrichten aus Sportzeitschriften mit aktuellen Statistiken, Vereinsmitteilungen und Artikeln der Regenbogenpresse abgleichen. Solche vielschichtigen Analysen lassen sich nun auch halbautomatisch erstellen: Forscher des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Informationstechnik FIT in Sankt Augustin bei Bonn haben dafür das Softwaretool SWAPit entwickelt. Mit ihm ist es möglich, mit wenigen Blicken inhaltliche Beziehungen in Textdaten und damit zusammenhängende Zusatzinformationen festzustellen.

... mehr zu:
»CeBIT »Dokument »SWAPit »Zusatzinformation


"Der Name SWAPit leitet sich vom englischen Verb to swap ab, was soviel wie ?wechseln? bedeutet", sagt Andreas Becks vom FIT. "Das Programm fordert den Nutzer auf, Textinformationen unter wechselnden Blickwinkeln zu betrachten. So kann er auch Zusatzinformationen zu den Dokumenten miteinander vergleichen." Dazu präsentiert das Tool Textsammlungen als eine Art Landkarte, in der ähnliche Texte Cluster bilden. Klickt der Nutzer auf eine solche Anhäufung, so werden ihm auf dem Bildschirm direkt neben der Karte gemeinsame Merkmale angezeigt. "Durch diese zusätzlichen Sichtweisen können Anwender ihre Daten viel umfangreicher auswerten, Statistiken erstellen und vorher verborgene Muster erkennen", betont Becks.

Presserecherche ist nur ein Anwendungsbeispiel für diese integriertes Text- und Data Mining genannte Methode. So lassen sich mit der Software zum Beispiel auch Patente zur Forschungsplanung analysieren, Dokumente über Marktsegmente untersuchen oder Anfragen in Service Centern auswerten. "Wir hatten aber auch schon ein interdisziplinäres, kulturwissenschaftliches Projekt, in dem SWAPit Kommunikationsschwierigkeiten löste", berichtet Becks. "Hier hat es gezeigt, wie unterschiedlich verschiedene Disziplinen den gleichen Begriff definieren." Ihren Prototyp haben die Forscher bereits mit Industriepartnern aus verschiedensten Bereichen getestet. Er ist kompatibel mit Standardtextformaten wie doc, pdf und html, er sei bei einer konkreten Vermarktung aber problemlos auf weitere Formate ausdehnbar, wie Becks versichert. Weitere Details können Interessenten auch vom 9. bis 15. März auf der CeBIT in Hannover erfahren (Halle 9, Stand B36).

Ansprechpartner:
Dr. Andreas Becks
Telefon: 02 41 / 80-2 15 03, Fax: -2 23 21
andreas.becks@fit.fraunhofer.de

Dipl.-Inform. Christian Seeling
Telefon: 02 41 / 80-2 15 33
christian.seeling@fit.fraunhofer.de

Dr. Johannes Ehrlenspiel | idw
Weitere Informationen:
http://www.fit.fraunhofer.de/projekte/swapit
http://www.fraunhofer.de

Weitere Berichte zu: CeBIT Dokument SWAPit Zusatzinformation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Roboter lernen sehen: Bayreuther Forscher machen Serviceroboter intelligenter
15.02.2019 | Universität Bayreuth

nachricht Künftig ohne Zaun Hand in Hand mit dem Roboter: Forschungen zum Miteinander von Mensch und Maschine
14.02.2019 | BIBA - Bremer Institut für Produktion und Logistik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Grüne Spintronik: Mit Spannung Superferromagnetismus erzeugen

Ein HZB-Team hat zusammen mit internationalen Partnern an der Lichtquelle BESSY II ein neues Phänomen in Eisen-Nanokörnern auf einem ferroelektrischen Substrat beobachtet: Die magnetischen Momente der Eisenkörner richten sich superferromagnetisch aus, sobald eine elektrische Spannung anliegt. Der Effekt funktioniert bei Raumtemperatur und könnte zu neuen Materialien für IT-Bauelemente und Datenspeicher führen, die weniger Energie verbrauchen.

In heutigen Datenspeichern müssen magnetische Domänen mit Hilfe eines externen Magnetfeld umgeschaltet werden, welches durch elektrischen Strom erzeugt wird....

Im Focus: Regensburger Physiker beobachten, wie es sich Elektronen gemütlich machen

Und können dadurch mit ihrer neu entwickelten Mikroskopiemethode Orbitale einzelner Moleküle in verschiedenen Ladungszuständen abbilden. Die internationale Forschergruppe der Universität Regensburg berichtet über ihre Ergebnisse unter dem Titel “Mapping orbital changes upon electron transfer with tunnelling microscopy on insulators” in der weltweit angesehenen Fachzeitschrift ,,Nature‘‘.

Sie sind die Grundbausteine der uns umgebenden Materie - Atome und Moleküle. Die Eigenschaften der Materie sind oftmals jedoch nicht durch diese Bausteine...

Im Focus: Regensburg physicists watch electron transfer in a single molecule

For the first time, an international team of scientists based in Regensburg, Germany, has recorded the orbitals of single molecules in different charge states in a novel type of microscopy. The research findings are published under the title “Mapping orbital changes upon electron transfer with tunneling microscopy on insulators” in the prestigious journal “Nature”.

The building blocks of matter surrounding us are atoms and molecules. The properties of that matter, however, are often not set by these building blocks...

Im Focus: Universität Konstanz gewinnt neue Erkenntnisse über die Entwicklung des Immunsystems

Wissenschaftler der Universität Konstanz identifizieren Wettstreit zwischen menschlichem Immunsystem und bakteriellen Krankheitserregern

Zellbiologen der Universität Konstanz publizieren in der Fachzeitschrift „Current Biology“ neue Erkenntnisse über die rasante evolutionäre Anpassung des...

Im Focus: University of Konstanz gains new insights into the recent development of the human immune system

Scientists at the University of Konstanz identify fierce competition between the human immune system and bacterial pathogens

Cell biologists from the University of Konstanz shed light on a recent evolutionary process in the human immune system and publish their findings in the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zum Thema Desinformation in Online-Medien

15.02.2019 | Veranstaltungen

FfE-Energietage 2019 - Die Energiewelt heute und morgen vom 1. bis 4. April 2019 in München

15.02.2019 | Veranstaltungen

Deutscher Fachkongress für kommunales Energiemanagement: Fokus Energie – Architektur – BauKultur

13.02.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Katalysatoren - Fluktuationen machen den Weg frei

15.02.2019 | Biowissenschaften Chemie

Berührungsgeschützt, kompakt, einfach: Rittal erweitert Board-Technologie

15.02.2019 | Energie und Elektrotechnik

Wie kann digitales Lernen gelingen? Lern-Prototypen werden auf der didacta vorgestellt

15.02.2019 | Bildung Wissenschaft

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics