Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sicherer surfen im Netz - 12 goldene Suchmaschinen-Regeln

24.01.2006


Gefahren lauern überall - ob im Straßenverkehr oder im Internet. Kennt man aber im Straßenverkehr gewisse Regeln, so kann man die Gefahren frühzeitig erkennen und ihnen ausweichen. Nicht anders ist es im Internet. Mit der von Journalistik-Professor Marcel Machill verfassten Broschüre "12 goldene Suchmaschinen-Regeln", herausgegeben von der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM), werden dem Internetnutzer solche nützlichen Regeln an die Hand gegeben, um mit Hilfe von Suchmaschinen sicher im Internet zu surfen.



Der Autor des Ratgebers legt den Internetnutzern vor allem ans Herz, Suchmaschinen nicht blind zu vertrauen. "Suchmaschinen sind in erster Linie große Konzerne, deren Interesse es ist, mit ihrer Arbeit Geld zu verdienen. Dass der Internetnutzer sich dadurch besser im Internet zurecht findet, ist ein netter Nebeneffekt." Wichtig sei auch zu wissen, dass Suchmaschinen nie das gesamte Internet kennen, sondern immer nur einen Teil davon.


Die "12 goldenen Suchmaschinen-Regeln" wollen weniger Tipps geben, wie man im Internet schnell die gesuchten Dinge findet, sondern einfache Hinweise, wie man die möglichen Probleme, die bei der Nutzung von Suchmaschinen auftauchen können, umgeht. Im Mittelpunkt steht hierbei das Erkennen von versteckter Werbung, von jugendgefährdenden Inhalten und von "Abzocke-Seiten", die den unbedarften Nutzer schnell Hunderte Euro kosten können. Einer der Hinweise des Ratgebers lautet daher auch: "Klicke nie den erstbesten Link". Eltern gibt Professor Machill den Tipp, sich nicht auf elektronische Filter als Schutz für ihre Kinder zu verlassen, sondern mit ihnen gemeinsam im Netz zu surfen und ihnen für Kinder geeignete Angebote zu zeigen.

"Das Internet ist mittlerweile mit all seinen Dienstleistungen, Online-Shops und seiner Werbung ein Markt geworden, der mehrere Milliarden Dollar pro Jahr schwer ist. Da langfristig nur die Seiten erfolgreich sind, die in den Ergebnislisten von Suchmaschinen auf den vorderen Seiten gelistet werden, gibt es einen harten Wettbewerb um diese Plätze - mit lauteren und unlauteren Mitteln", so Professor Machill. Und weiter: "Der Nutzer muss sich bewusst werden, dass nicht alles, was ihm die Suchmaschine als Suchergebnis präsentiert, auch wirklich von ihm gesucht wird. Schnell landet man auf Seiten mit Propaganda oder Pornographie. Daher sollte man immer mit Ruhe und Sorgfalt - und möglichst mit mehr als einer Suchmaschine an die Suche gehen."


Die "12 goldenen Suchmaschinen-Regeln" bauen auf der Forschungstätigkeit von Professor Machill auf, der sich an der Universität Leipzig zusammen mit seinen Mitarbeitern Markus Beiler, Martin Zenker und Torsten Schönebaum unter anderem mit der Qualität von Internet-Suchmaschinen beschäftigt.

Die Broschüre kann kostenlos bei der LfM über die E-Mail medienkompetenz@lfm-nrw.de bezogen werden (solange der Vorrat reicht). Im Internet ist die Broschüre unter http://www.lfm-nrw.de/downloads/ratgeber_suchmaschinen.pdf auch als PDF-Dokument erhältlich.

Professor Marcel Machill bereitet derzeit zum Thema Suchmaschinen gemeinsam mit der Friedrich-Ebert-Stiftung einen wissenschaftlichen Workshop sowie eine Konferenz für Entscheidungsträger vor; beides findet im Juni in Berlin statt. Unter dem Titel "Die wachsende Macht von Suchmaschinen im Internet: Auswirkungen auf User, Medienpolitik und Medienbusiness" werden Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Medien miteinander ins Gespräch kommen, um über die Probleme bei der Suchmaschinennutzung zu diskutieren. Weitere Infos zu diesen Tagungen unter http://www.uni-leipzig.de/journalistik/aktuell.php

Weitere Informationen:
Prof. Dr. Marcel Machill
E-Mail: machill@uni-leipzig.de

Volker Schulte | idw
Weitere Informationen:
http://www.lfm-nrw.de/downloads/ratgeber_suchmaschinen.pdf
http://www.uni-leipzig.de/journalistik/aktuell.php
http://www.uni-leipzig.de/journalistik/machill

Weitere Berichte zu: Suchmaschine Suchmaschinen-Regel Tip

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Mobilfunktechnik für die Industrie 4.0
10.01.2019 | Technologie-Zentrum Informatik und Informationstechnik

nachricht Fraunhofer-Unterwasserroboter lüftet Geheimnisse im „Süßen See“
10.01.2019 | Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Implantate aus Nanozellulose: Das Ohr aus dem 3-D-Drucker

Aus Holz gewonnene Nanocellulose verfügt über erstaunliche Materialeigenschaften. Empa-Forscher bestücken den biologisch abbaubaren Rohstoff nun mit zusätzlichen Fähigkeiten, um Implantate für Knorpelerkrankungen mittels 3-D-Druck fertigen zu können.

Alles beginnt mit einem Ohr. Empa-Forscher Michael Hausmann entfernt das Objekt in Form eines menschlichen Ohrs aus dem 3-D-Drucker und erklärt: «Nanocellulose...

Im Focus: Nanocellulose for novel implants: Ears from the 3D-printer

Cellulose obtained from wood has amazing material properties. Empa researchers are now equipping the biodegradable material with additional functionalities to produce implants for cartilage diseases using 3D printing.

It all starts with an ear. Empa researcher Michael Hausmann removes the object shaped like a human ear from the 3D printer and explains:

Im Focus: Roter Riesenvollmond in den Morgenstunden des 21. Januar

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg - Frühaufsteher sind diesmal im Vorteil: Wer am Morgen des 21. Januar 2019 vor 6:45 Uhr einen Blick an den Himmel wirft, kann eine totale Mondfinsternis bestaunen. Dann leuchtet der sonst so strahlende Vollmond zwischen den Sternbildern Zwillingen und Krebs glutrot.

Um das Finsternis-Spektakel in seiner gesamten Länge zu verfolgen, muss man allerdings sehr früh aus dem Bett: Kurz nach 4:30 Uhr beginnt der Mond sich langsam...

Im Focus: Atomarer Mechanismus der Supraschmierung aufgeklärt

Das Phänomen der sogenannten Supraschmierung ist bekannt, es war jedoch auf atomarer Ebene bislang nicht zu erklären: Wie entsteht die extrem niedrige Reibung beispielsweise in Lagern? Forscherinnen und Forscher der Fraunhofer-Institute IWM und IWS entschlüsselten gemeinsam einen universellen Mechanismus der Supraschmierung bei bestimmten diamantähnlichen Kohlenstoffschichten in Verbindung mit organischen Schmierstoffen. Auf dieser Wissensbasis ist es nun möglich, Designregeln für supraschmierende Schicht-Schmierstoff-Kombinationen zu formulieren. Die Ergebnisse präsentiert ein Artikel der Zeitschrift Nature Communications, Ausgabe 10.

Eine der wichtigsten Grundvoraussetzungen für nachhaltige und umweltfreundliche Mobilität ist, Reibung zu minimieren. Diesem wichtigen Vorhaben widmen sich...

Im Focus: Elucidating the Atomic Mechanism of Superlubricity

The phenomenon of so-called superlubricity is known, but so far the explanation at the atomic level has been missing: for example, how does extremely low friction occur in bearings? Researchers from the Fraunhofer Institutes IWM and IWS jointly deciphered a universal mechanism of superlubricity for certain diamond-like carbon layers in combination with organic lubricants. Based on this knowledge, it is now possible to formulate design rules for supra lubricating layer-lubricant combinations. The results are presented in an article in Nature Communications, volume 10.

One of the most important prerequisites for sustainable and environmentally friendly mobility is minimizing friction. Research and industry have been dedicated...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Tagung zu Antibiotikaresistenzen

15.01.2019 | Veranstaltungen

Lasersymposium Elektromobilität in Aachen

11.01.2019 | Veranstaltungen

Die Rolle des Menschen in der digitalisierten Arbeitswelt

10.01.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Multiple Sklerose: Hilfe zur zellulären Selbsthilfe

15.01.2019 | Biowissenschaften Chemie

Tagung zu Antibiotikaresistenzen

15.01.2019 | Veranstaltungsnachrichten

Implantate aus Nanozellulose: Das Ohr aus dem 3-D-Drucker

15.01.2019 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics