Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Werkzeuge für die Wissensarbeit

06.01.2006


Inhalte verstehen, Informationen verknüpfen, Wissen verteilen.



Nepomuk ist ein mit 11,3 Millionen Euro gefördertes Forschungsprojekt der Europäischen Union unter der Leitung des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kaiserslautern.

... mehr zu:
»DFKI


Seit Anfang des Jahres entwickeln 16 Partner aus Industrie und Forschung den "Semantic Desktop" für den Computer, der Inhalte aus verschiedensten Quellen wie E-Mails, Internet, Textdateien und Videos miteinander verknüpft.

"Der "Semantic Desktop" kann beispielsweise einen Kalendereintrag zu einer Messe mit relevanten E-Mails, Texten oder Bildern verlinken. Zu einem Eintrag wie ’CeBIT März 2006’ erhält man dann automatisch ein übersichtliches Menu mit Informationen wie Einladungen von Ausstellern, Texte zu verschiedenen Exponaten oder Bilder des Messegeländes und Lagepläne, unabhängig vom Dateiformat oder der Anwendung", so Prof. Andreas Dengel, wissenschaftlicher Direktor beim Konsortialführer DFKI.

"Da ich die Messe aber mit einem Kollegen eines Partnerunternehmens zusammen besuche, möchte ich meine Informationen mit ihm über die Unternehmensgrenzen austauschen, ohne mühselig alle Dokumente manuell auszuwerten und einzeln per E-Mail zu verschicken", so Dengel weiter.

Deshalb entwickelt das Nepomuk-Konsortium in einem weiteren Schritt eine Plattform, um individuelles Wissen aus verschiedenen "Semantic Desktops" zu vernetzen: Den "Social Semantic Desktop". Dazu werden bestehende Ansätze zur Verteilung von Wissen untersucht und neue Sicherheitskonzepte und Programme entwickelt, um individuelles Wissen für Partner und Arbeitsgruppen zu öffnen.

"Nepomuk bündelt die Kompetenz internationaler Forschungseinrichtungen, weltweit führender IT-Unternehmen wie IBM, SAP oder Hewlett Packard und das Wissen von Experten für IT-Sicherheit und benutzerorientiertes Design, um diese ehrgeizigen Ziele und Visionen zu erfüllen", so Dr. Ansgar Bernardi vom DFKI, der das Projekt koordiniert.

Die Entwicklungen von Nepomuk sind von Anfang an als Open-Source-Lösungen konzipiert und damit einer breiten Öffentlichkeit zugänglich. Der gezielte Aufbau und ständige Dialog mit einer solchen Öffentlichkeit (Community) ist ein zentraler Baustein des Projekts und erlaubt es externen Anbietern und Entwicklern ihre eigenen Desktop-Lösungen zu integrieren und weiterzuentwickeln.

Über den Förderzuschlag für das 6. Rahmenprogramm der Europäischen Union zeigte sich Prof. Dengel sehr erfreut: "Wir sind sehr stolz, dass Nepomuk aus der großen Anzahl der Anträge ausgewählt wurde und mit 11,3 Millionen Euro Gesamtförderung den größten Anteil der Fördermittel erhält".

Die Laufzeit des Forschungsprojektes beträgt drei Jahre.

Partner im Nepomuk-Projekt sind neben dem DFKI als Konsortialführer:

Industriepartner: IBM Ireland Product Distribution Ltd., SAP AG, Hewlett-Packard Galway Ltd., EDGE-IT, Thales, Irion Management Consulting
Forschungspartner: National University of Ireland, Galway, Ecole Polytechnique Fédérale de Lausanne, Forschungszentrum Informatik an der Universität Karlsruhe, Universität Hannover, Università della Svizzera Italiana in Lugano, Kungliga Tekniska Hoegskolan in Stockholm

Anwender: Cognium Systems in Paris , PRC Group, Institute of Communication and Computer Systems in Athen

Ansprechpartner:
Dr. Ansgar Bernardi
Forschungsbereich Wissensmanagement
E-Mail: Ansgar.Bernardi@dfki.de
Tel.: +49 631 205-3582

Pressekontakt:
Reinhard Karger M.A.
Leiter Unternehmenskommunikation
Telefon: 0681 302 5253
Fax: 0681 302 5341
E-Mail-Adresse: karger@dfki.de

Reinhard Karger M.A. | idw
Weitere Informationen:
http://www.dfki.de
http://www.semanticdesktop.org

Weitere Berichte zu: DFKI

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Virtual Reality ohne Kopfschmerz oder Simulationsübelkeit
19.09.2018 | Fraunhofer-Institut für Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik FEP

nachricht Lösungen für digitale Arbeitswelten
13.09.2018 | Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Der Truck der Zukunft

Lastkraftwagen (Lkw) sind für den Gütertransport auch in den kommenden Jahrzehnten unverzichtbar. Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen der Technischen Universität München (TUM) und ihre Partner haben ein Konzept für den Truck der Zukunft erarbeitet. Dazu zählen die europaweite Zulassung für Lang-Lkw, der Diesel-Hybrid-Antrieb und eine multifunktionale Fahrerkabine.

Laut der Prognose des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur wird der Lkw-Güterverkehr bis 2030 im Vergleich zu 2010 um 39 Prozent steigen....

Im Focus: Extrem klein und schnell: Laser zündet heißes Plasma

Feuert man Lichtpulse aus einer extrem starken Laseranlage auf Materialproben, reißt das elektrische Feld des Lichts die Elektronen von den Atomkernen ab. Für Sekundenbruchteile entsteht ein Plasma. Dabei koppeln die Elektronen mit dem Laserlicht und erreichen beinahe Lichtgeschwindigkeit. Beim Herausfliegen aus der Materialprobe ziehen sie die Atomrümpfe (Ionen) hinter sich her. Um diesen komplexen Beschleunigungsprozess experimentell untersuchen zu können, haben Forscher aus dem Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) eine neuartige Diagnostik für innovative laserbasierte Teilchenbeschleuniger entwickelt. Ihre Ergebnisse erscheinen jetzt in der Fachzeitschrift „Physical Review X“.

„Unser Ziel ist ein ultrakompakter Beschleuniger für die Ionentherapie, also die Krebsbestrahlung mit geladenen Teilchen“, so der Physiker Dr. Thomas Kluge vom...

Im Focus: Bio-Kunststoffe nach Maß

Zusammenarbeit zwischen Chemikern aus Konstanz und Pennsylvania (USA) – gefördert im Programm „Internationale Spitzenforschung“ der Baden-Württemberg-Stiftung

Chemie kann manchmal eine Frage der richtigen Größe sein. Ein Beispiel hierfür sind Bio-Kunststoffe und die pflanzlichen Fettsäuren, aus denen sie hergestellt...

Im Focus: Patented nanostructure for solar cells: Rough optics, smooth surface

Thin-film solar cells made of crystalline silicon are inexpensive and achieve efficiencies of a good 14 percent. However, they could do even better if their shiny surfaces reflected less light. A team led by Prof. Christiane Becker from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) has now patented a sophisticated new solution to this problem.

"It is not enough simply to bring more light into the cell," says Christiane Becker. Such surface structures can even ultimately reduce the efficiency by...

Im Focus: Mit Nano-Lenkraketen Keime töten

Wo Antibiotika versagen, könnten künftig Nano-Lenkraketen helfen, multiresistente Erreger (MRE) zu bekämpfen: Dieser Idee gehen derzeit Wissenschaftler der Universität Duisburg-Essen (UDE) und der Medizinischen Hochschule Hannover nach. Zusammen mit einem führenden US-Experten tüfteln sie an millionstel Millimeter kleinen Lenkraketen, die antimikrobielles Silber zielsicher transportieren, um MRE vor Ort zur Strecke zu bringen.

In deutschen Krankenhäusern führen die MRE jährlich zu tausenden, teils lebensgefährlichen Komplikationen. Denn wer sich zum Beispiel nach einer Implantation...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Experten der Orthopädietechnik tagen in Göttingen

19.09.2018 | Veranstaltungen

Von den Grundlagen bis zur Anwendung - Internationale Elektrochemie-Tagung in Ulm

18.09.2018 | Veranstaltungen

Unbemannte Flugsysteme für die Klimaforschung

18.09.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Latest News

Making better use of enzymes: a new research project at Jacobs University

19.09.2018 | Life Sciences

Light provides spin

19.09.2018 | Physics and Astronomy

Enjoying virtual-reality-entertainment without headache or motion sickness

19.09.2018 | Information Technology

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics