Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Integrierte Software-Lösung für Digital Manufacturing in der Elektronikindustrie

24.11.2005


UGS kündigt Tecnomatix for Electronics Version 7 an


Die Kombination der Lösungen zur Einführung neuer Produkte (NPI) und zur Fertigungssteuerung (MES) verbessert die Produktion, reduziert Kosten und steigert Qualität bei sicherer Erfüllung behördlicher Vorschriften

UGS, weltweit führender Anbieter von Software und Services für das Product Lifecycle Management (PLM), kündigt die Version 7 der Software Tecnomatix(tm) for Electronics an, die erste integrierte Lösung des Unternehmens für Digital Manufacturing, das speziell nach den Anforderungen der weltweiten Elektronikindustrie entwickelt wurde.


Mit Version 7 schafft Tecnomatix for Electronics den Anschluss an die übrige Familie der Tecnomatix-Lösungen von UGS. Die Lösung automatisiert und rationalisiert alle wichtigen Prozesse der Produktionsplanung und -ausführung, damit weltweit tätige Unternehmen der Elektronikindustrie ihr Produktangebot, ihre Kosten und ihre Qualität systematisch verbessern können. So begegnen sie erfolgreich einem wachsenden Wettbewerbsdruck und den anspruchsvollen behördlichen Vorschriften verschiedener Länder. Die Suite Tecnomatix for Electronics fasst verschiedene Software-Produkte für Digital Manufacturing zusammen, die von UGS bisher als Einzellösungen für die Leiterplattenbestückung, Endmontage und Fertigungssteuerung (MES) angeboten wurden.

Diese neue kombinierte Lösung kann UGS nun schwerpunktmäßig auf die Bereiche der Einführung neuer Produkte (NPI) und der Manufacturing Execution Systeme (MES) anwenden. Während der Weiterentwicklung der Lösung wird ein hohes Maß an funktionaler Integration gewährleistet. Die Software unterstützt Unternehmen gegenüber Herausforderungen wie einem wachsenden Bedarf an neuen, innovativen Produkten, engeren Lieferplänen und der Übereinstimmung mit zahlreichen behördlichen Vorschriften.

"Mit der neuen Version von Tecnomatix for Electronics ist UGS bestens positioniert, den wichtigsten Produktionsanforderungen der Kunden in der Elektronikindustrie zu entsprechen und gleichzeitig die Erfüllung zunehmend strenger behördlicher Richtlinien zu erleichtern", sagt Al Hufstetler, Director of Tecnomatix Marketing bei UGS. "UGS will alle Kunden dabei unterstützen, ihre Innovationsprozesse mit umfassender, robuster PLM-Software und passenden Dienstleistungen umzusetzen. Tecnomatix for Electronics führt diese Strategie weiter fort und erweitert das Lösungsportfolio von UGS für Digital Manufacturing."

Integrierte Funktionalitäten für die Elektronikindustrie

Durch die Zusammenfassung verschiedener Software-Produkte in einer integrierten Lösung unterstützt Tecnomatix for Electronics Unternehmen der Elektronikindustrie mit durchgängigen Anwendungen zur Planung und Ausführung von Fertigungsprozessen:

  • Unterstützung zur Erfüllung von RoHS-Bestimmungen (Reduction of Hazardous Substancies, bleifreie Fertigung): RoHS-Vorgaben kommen auf alle Hersteller zu und erfordern Übereinstimmungserklärungen, die durch Rückverfolgbarkeit und Prozesskontrollen in der Fertigung abgesichert werden müssen. UGS hat gemeinsam mit weltweit operierenden Kunden MES-Lösungen entwickelt, die sicherstellen, dass die Produktion von der Bauteilebene bis zur Endmontage den Bestimmungen entspricht.
  • Rückverfolgbarkeit vom Lager bis zur Lieferung
    Tecnomatix for Electronics bietet eine speziell entwickelte Lösung für die Elektronikfertigung, die die Rückverfolgbarkeit vom Lager bis zur Auslieferung auf allen Ebenen der Bauteil-, Leiterplatten-, SMT- und Endgerätemontage sicherstellt. Die zugehörenden Fertigungsinformationen werden aufgezeichnet und archiviert und erlauben bei Bedarf Rückverfolgungs-Auswertungen, die das Risiko von Rückrufaktionen drastisch verringern.
  • Produktionsüberwachung in Echtzeit
    Als web-basierende Standardlösung kann Tecnomatix for Electronics direkt mit der Fertigungsebene und dem vorhandenen Fertigungs-Equipment kommunizieren. Dies erlaubt eine Produktionsüberwachung in Echtzeit und verbessert die Effizienz der gesamten Fertigung (OEE). Tecnomatix for Electronics bietet Herstellern einen vollständigen Überblick mit Prozesskontrollen in Echtzeit.
  • Verlässliche Daten durch Integration mit kaufmännischer Software
    Das Potential unternehmensweiter ERP- oder PPS-Lösungen wird besser ausgeschöpft, weil exakte Daten über Fertigungsmittel, Arbeits- und Testergebnisse oder WIP-Status (Work in progress) zurück gemeldet werden. Dies ermöglicht Herstellern fundierte Entscheidungen zu treffen und den Planungen entsprechend zu arbeiten.
  • Ständige Prozessverbesserungen werden erleichtert
    Durch eine Gestaltung, Dokumentation und Wiederverwendung der erfolgreichsten Fertigungsstrategien werden Fehler bei Serienanlauf eliminiert und die Dauer von Umstellungen auf neue Produkte verkürzt. Tecnomatix for Electronics sorgt dafür, dass Hersteller von Anfang an optimal produzieren.
  • Optimierung der Fertigungslinien für häufigen Produktwechsel
    Kürzere Produktionszyklen führen bei vielen Fertigungsbetrieben zu mehreren Produktumstellungen pro Tag - und damit zu langen Stillstandszeiten. Tecnomatix for Electronics erlaubt den Herstellern, gemeinsame Rüstungen für verschiedene Jobs zu platzieren, was in manchen Fällen zu deutlich höherer Fertigungsauslastung von 50 % und mehr führen kann.
  • Erweiterte Testmöglichkeiten
    Die Testbarkeits-Analyse im Vorfeld erhöht die Prüfabdeckung und den Durchsatz bei gleichzeitiger Eliminierung von Engpässen im Testprozess. Durch die zusätzlichen Funktionen in der Tecnomatix Test-Lösung erhöht sich die Flexibilität für die Anwender und die Testmöglichkeiten von Leiterplatten werden verbessert.

Weitere Informationen:
Claudia Lanzinger
UGS
++49 (0)6103-20 65-510
claudia.lanzinger@ugs.com

Niels Göttsch
++49 (0)6103-20 65-364
niels.goettsch@ugs.com

Über UGS

UGS ist ein führender Anbieter von Software und Services für das Product Lifecycle Management mit weltweit fast 4 Millionen installierten Lizenzen und 46.000 Kunden. Der Hauptsitz liegt in Plano, Texas. Die Vision von UGS zielt auf eine nahtlose Zusammenarbeit von Unternehmen und ihren Partnern in weltweiten Innovationsnetzwerken: Die offene Unternehmenssoftware von UGS bildet die Grundlage für die Entwicklung und Fertigung von hochwertigen Produkten und Dienstleistungen und erfüllt zugleich den Zweck, die Kunden bei der weiteren Verbesserung ihrer Innovationsprozesse zu unterstützen.

Hinweis: UGS, Tecnomatix, Teamcenter, Solid Edge, NX und Parasolid sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der UGS Corporation oder ihrer Niederlassungen in den USA und in anderen Ländern. Alle anderen Warenzeichen, eingetragenen Warenzeichen oder Marken gehören den jeweiligen Eigentümern.

Claudia Lanzinger | UGS
Weitere Informationen:
http://www.ugs.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht One step ahead: Adaptive Radarsysteme für smarte Fahrerassistenz
20.09.2018 | Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR

nachricht Virtual Reality ohne Kopfschmerz oder Simulationsübelkeit
19.09.2018 | Fraunhofer-Institut für Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik FEP

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erstmals gemessen: Wie lange dauert ein Quantensprung?

Mit Hilfe ausgeklügelter Experimente und Berechnungen der TU Wien ist es erstmals gelungen, die Dauer des berühmten photoelektrischen Effekts zu messen.

Es war eines der entscheidenden Experimente für die Quantenphysik: Wenn Licht auf bestimmte Materialien fällt, werden Elektronen aus der Oberfläche...

Im Focus: Scientists present new observations to understand the phase transition in quantum chromodynamics

The building blocks of matter in our universe were formed in the first 10 microseconds of its existence, according to the currently accepted scientific picture. After the Big Bang about 13.7 billion years ago, matter consisted mainly of quarks and gluons, two types of elementary particles whose interactions are governed by quantum chromodynamics (QCD), the theory of strong interaction. In the early universe, these particles moved (nearly) freely in a quark-gluon plasma.

This is a joint press release of University Muenster and Heidelberg as well as the GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung in Darmstadt.

Then, in a phase transition, they combined and formed hadrons, among them the building blocks of atomic nuclei, protons and neutrons. In the current issue of...

Im Focus: Der Truck der Zukunft

Lastkraftwagen (Lkw) sind für den Gütertransport auch in den kommenden Jahrzehnten unverzichtbar. Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen der Technischen Universität München (TUM) und ihre Partner haben ein Konzept für den Truck der Zukunft erarbeitet. Dazu zählen die europaweite Zulassung für Lang-Lkw, der Diesel-Hybrid-Antrieb und eine multifunktionale Fahrerkabine.

Laut der Prognose des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur wird der Lkw-Güterverkehr bis 2030 im Vergleich zu 2010 um 39 Prozent steigen....

Im Focus: Extrem klein und schnell: Laser zündet heißes Plasma

Feuert man Lichtpulse aus einer extrem starken Laseranlage auf Materialproben, reißt das elektrische Feld des Lichts die Elektronen von den Atomkernen ab. Für Sekundenbruchteile entsteht ein Plasma. Dabei koppeln die Elektronen mit dem Laserlicht und erreichen beinahe Lichtgeschwindigkeit. Beim Herausfliegen aus der Materialprobe ziehen sie die Atomrümpfe (Ionen) hinter sich her. Um diesen komplexen Beschleunigungsprozess experimentell untersuchen zu können, haben Forscher aus dem Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) eine neuartige Diagnostik für innovative laserbasierte Teilchenbeschleuniger entwickelt. Ihre Ergebnisse erscheinen jetzt in der Fachzeitschrift „Physical Review X“.

„Unser Ziel ist ein ultrakompakter Beschleuniger für die Ionentherapie, also die Krebsbestrahlung mit geladenen Teilchen“, so der Physiker Dr. Thomas Kluge vom...

Im Focus: Bio-Kunststoffe nach Maß

Zusammenarbeit zwischen Chemikern aus Konstanz und Pennsylvania (USA) – gefördert im Programm „Internationale Spitzenforschung“ der Baden-Württemberg-Stiftung

Chemie kann manchmal eine Frage der richtigen Größe sein. Ein Beispiel hierfür sind Bio-Kunststoffe und die pflanzlichen Fettsäuren, aus denen sie hergestellt...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

12. BusinessForum21-Kongress „Aktives Schadenmanagement"

20.09.2018 | Veranstaltungen

Gesundheitstipps und ein virtueller Tauchgang zu Korallenriffen

20.09.2018 | Veranstaltungen

Internationale Experten der Orthopädietechnik tagen in Göttingen

19.09.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bei Depressionen ist Hirnregion zur Stresskontrolle vergrößert

20.09.2018 | Biowissenschaften Chemie

12. BusinessForum21-Kongress „Aktives Schadenmanagement"

20.09.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Was Einstein noch nicht wusste

20.09.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics