Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Komplexe Regelsysteme editieren mit Microsoft Excel 2003 - Integration mit Microsoft BizTalk Server

22.09.2005


Neues ILOG Rules for .NET 2.0 integriert noch stärker mit Microsoft


ILOG hat eine neue Version seines Geschäftsregel- Managementsystems für die Microsoft .NET-Plattform veröffentlicht. ILOG Rules for .NET™ 2.0 ist das erste Produkt seiner Art, das Microsoft Excel 2003 zur Entwicklung und Verwaltung von Geschäftsregeln nutzt. Damit können sich Unternehmen das vorhandene Excel- Know-how ihrer Mitarbeiter zu Nutze machen und bei der Erstellung und Bearbeitung von Geschäftsregeln Zeit und Schulungsaufwand sparen. Die gewohnte Tabellenkalkulationsumgebung bietet einen bequemen Überblick auch über umfangreiche Regelsysteme.

Außerdem integriert ILOG Rules for .NET 2.0 jetzt auch nahtlos mit dem Microsoft® BizTalk® Server. Dadurch können komplexe Geschäftsprozesse über verschiedene Anwendungen hinweg automatisiert und verwaltet werden. ILOG verbessert damit für Microsoft .NET-Nutzer das Zusammenspiel von Geschäftsprozessen mit der IT sowie die Automatisierung von Regeln.


„Wir sehen einen deutlichen Zuwachs in der Nutzung von Microsoft .NET-basierten Anwendungen in Großunternehmen weltweit. Geschäftsregeln und Business Rule Management Systeme (BRMS) sind ein wichtiger Bestandteil vieler Unternehmenssysteme“, so Richard Burte, Produktmanager bei der .NET Developer Product Marketing Group von Microsoft. „ILOG hat im November 2004 als erstes Unternehmen auf diese Marktbedürfnisse reagiert und eines der ersten BRMS entwickelt, das die Möglichkeiten der Microsoft .NET-Umgebung voll ausnutzt. Die neue Version wurde von ILOG um leistungsfähige Features ergänzt und ist zugleich noch leichter zu handhaben – für Entwickler in Unternehmen weltweit ganz entscheidende Faktoren.“

BRMS sind weltweit zu einem essenziellen Bestandteil von IT-Projekten in Unternehmen geworden, weil sie die Herausforderungen schnellerer Geschäftszyklen sehr viel besser bewältigen helfen, als es herkömmliche Softwarearchitekturen können. Laut einem aktuellen IDCPapier ist ILOG im zweiten Jahr in Folge Marktführer für BRMS. Stephen D. Hendricks, Group Vice President bei IDC, erläutert: „Wir erwarten, dass BRMS ab 2006 eine Schlüsselkomponente der Applikationsinfrastruktur werden. Der Markt für BRMS ist in den letzten Jahren relativ stark gewachsen. Das ist beeindruckend, wenn man bedenkt, dass der Markt für Anwendungsentwicklung und Deployment-Tools eher schwach zulegte.“

Regeln auf einen Blick und flachere Lernkurve

Als Ergänzung zur bestehenden Integration mit Microsoft Word®, bietet ILOG Rules for .NET 2.0 Geschäftsanwendern jetzt auch die Möglichkeit, Geschäftsregeln mit Hilfe von Entscheidungstabellen in Excel 2003 zu erstellen und zu editieren. Die Bearbeitung von Regeln in Word erfolgt mit Hilfe von Textbausteinen, die zu „Wenn-Dann-Andernfalls“-Sätzen zusammengestellt werden. Zum Beispiel: „Wenn“ ein Unternehmen mehrere Produkte kauft und dabei eine bestimmte Summe überschreitet, „dann“ bekommt es einen individuellen Rabatt, „andernfalls“ bezahlt es den Listenpreis. Die neuen Entscheidungstabellen in ILOG Rules for .NET vereinfachen auch die gemeinsame Bearbeitung von Regeln durch Entwickler und Fachanwender über ein spezielles Web-Interface. Dieses benachrichtigt die am Prozess beteiligten Personen automatisch über Änderungen. Die Zusammenarbeit an Regelprojekten wird außerdem vom „Rule Team Server for Sharepoint“ unterstützt.

Mit dem “Rule Studio for .NET“-Modul können Entwickler Microsoft Visual Studio® nutzen, um Regeln zu implementieren, Änderungen nachzuverfolgen, komplexe Regelsysteme zu verwalten und die Regeln schneller in den Produktivbetrieb zu bringen.

Ruleflow-Diagramme

Zusätzlich zu den Entscheidungstabellen bietet ILOG Rules for .NET 2.0 auch Unterstützung für Ruleflows. Mit ihrer Hilfe können regelbasierte Aufgaben mit visueller Unterstützung orchestriert werden. Regelentwickler können Entscheidungstabellen und Ruleflows direkt in ihrer bevorzugten Entwicklungsumgebung Visual Studio bearbeiten. Die Ruleflow-Diagramme können auch über das Web betrachtet werden, sodass Fachanwender die übergeordnete Abfolge der Regelausführung in mehr Regelanwendungen erfassen können.

Integration mit BizTalk Server

ILOG Rules for .NET 2.0 ist das erste BRMS, das mit dem Microsoft BizTalk Server integriert. Durch diese Kombination können Fachanwender große Mengen von Geschäftsregeln verwalten, die in Geschäftsprozesse eingebettet sind und vom BizTalk Server automatisiert werden. Die Lösung ist ideal für Versicherungen, Banken und Verwaltungen mit vielschichtigen Geschäftsregeln, weil mit ihrer Hilfe Fachanwender ohne Unterstützung der IT-Abteilung selbst komplexe Regeln über Geschäftsprozesse hinweg managen können.

ILOG Rules for .NET 2.0 im Laufe des Herbstes verfügbar sein.

Über ILOG: ILOG liefert Software und Services mit denen Unternehmen schneller bessere Entscheidungen treffen und Veränderungen sowie komplexe Strukturen leichter bewältigen können. Mehr als 2.500 internationale Unternehmen und mehr als 465 führende Softwareanbieter verlassen sich auf das marktführende Business Rule Management System (BRMS) und auf die Optimierungs- und Visualisierungskomponenten von ILOG. Sie erzielen dadurch einen deutlichen Return-on-Investment, entwickeln marktbestimmende Produkte und Dienste und bauen ihre Wettbewerbsvorteile aus. Das Unternehmen wurde 1987 gegründet und beschäftigt weltweit mehr als 650 Mitarbeiter.

Monika Houser | ILOG Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.ilog.com/products/rulesnet/

Weitere Berichte zu: BRMS BizTalk Entscheidungstabelle Excel Geschäftsprozess NET Regelsysteme Server

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Maschinelles Lernen: Neue Methode ermöglicht genaue Extrapolation
13.07.2018 | Institute of Science and Technology Austria

nachricht Gegen das Verblassen historischer Dokumente
11.07.2018 | Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Diamant – ein unverzichtbarer Werkstoff der Fusionstechnologie

Forscher am KIT entwickeln Fenstereinheiten mit Diamantscheiben für Fusionsreaktoren – Neue Scheibe mit Rekorddurchmesser von 180 Millimetern

Klimafreundliche und fast unbegrenzte Energie aus dem Fusionskraftwerk – für dieses Ziel kooperieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weltweit. Bislang...

Im Focus: Wiener Forscher finden vollkommen neues Konzept zur Messung von Quantenverschränkung

Quantenphysiker/innen der ÖAW entwickelten eine neuartige Methode für den Nachweis von hochdimensional verschränkten Quantensystemen. Diese ermöglicht mehr Effizienz, Sicherheit und eine weitaus geringere Fehleranfälligkeit gegenüber bisher gängigen Mess-Methoden, wie die Forscher/innen nun im Fachmagazin „Nature Physics“ berichten.

Die Vision einer vollständig abhörsicheren Übertragung von Information rückt dank der Verschränkung von Quantenteilchen immer mehr in Reichweite. Wird eine...

Im Focus: Was passiert, wenn wir das Atomgitter eines Magneten plötzlich aufheizen?

„Wir haben jetzt ein klares Bild davon, wie das heiße Atomgitter und die kalten magnetischen Spins eines ferrimagnetischen Nichtleiters miteinander ins Gleichgewicht gelangen“, sagt Ilie Radu, Wissenschaftler am Max-Born-Institut in Berlin. Das internationale Forscherteam fand heraus, dass eine Energieübertragung sehr schnell stattfindet und zu einem neuartigen Zustand der Materie führt, in dem die Spins zwar heiß sind, aber noch nicht ihr gesamtes magnetisches Moment verringert haben. Dieser „Spinüberdruck“ wird durch wesentlich langsamere Prozesse abgebaut, die eine Abgabe von Drehimpuls an das Gitter ermöglichen. Die Forschungsergebnisse sind jetzt in "Science Advances" erschienen.

Magnete faszinieren die Menschheit bereits seit mehreren tausend Jahren und sind im Zeitalter der digitalen Datenspeicherung von großer praktischer Bedeutung....

Im Focus: Erste Beweise für Quelle extragalaktischer Teilchen

Zum ersten Mal ist es gelungen, die kosmische Herkunft höchstenergetischer Neutrinos zu bestimmen. Eine Forschungsgruppe um IceCube-Wissenschaftlerin Elisa Resconi, Sprecherin des Sonderforschungsbereichs SFB1258 an der Technischen Universität München (TUM), liefert ein wichtiges Indiz in der Beweiskette, dass die vom Neutrino-Teleskop IceCube am Südpol detektierten Teilchen mit hoher Wahrscheinlichkeit von einer Galaxie in vier Milliarden Lichtjahren Entfernung stammen.

Um andere Ursprünge mit Gewissheit auszuschließen, untersuchte das Team um die Neutrino-Physikerin Elisa Resconi von der TU München und den Astronom und...

Im Focus: First evidence on the source of extragalactic particles

For the first time ever, scientists have determined the cosmic origin of highest-energy neutrinos. A research group led by IceCube scientist Elisa Resconi, spokesperson of the Collaborative Research Center SFB1258 at the Technical University of Munich (TUM), provides an important piece of evidence that the particles detected by the IceCube neutrino telescope at the South Pole originate from a galaxy four billion light-years away from Earth.

To rule out other origins with certainty, the team led by neutrino physicist Elisa Resconi from the Technical University of Munich and multi-wavelength...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Wie geht es unserer Ostsee? Ein aktueller Zustandsbericht

17.07.2018 | Veranstaltungen

Interdisziplinäre Konferenz: Diabetesforscher und Bioingenieure diskutieren Forschungskonzepte

13.07.2018 | Veranstaltungen

Conference on Laser Polishing – LaP: Feintuning für Oberflächen

12.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Optische Kontrolle von Herzfrequenz oder Insulinsekretion durch lichtschaltbaren Wirkstoff

17.07.2018 | Biowissenschaften Chemie

Umweltressourcen nachhaltig nutzen

17.07.2018 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Textilien 4.0: Smarte Kleidung und Wearables als Innovation

17.07.2018 | Innovative Produkte

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics