Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kosten sparen zum Nulltarif

17.08.2001


Mercury Interactive beobachtet 5 Trends für IT-Entscheider / Marktführer für Test- und Performance-Management-Lösungen sieht in Zentraleuropa weiteres Wachstumspotenzial

Die Top-500-Unternehmen stehen heute durch die zunehmende Komplexität interner und externer IT-Systeme vor einer zweiten Generation von Kostensenkungsprojekten: In einer angespannten wirtschaftlichen Lage richten sie ihre Aufmerksamkeit verstärkt darauf, mit der intelligenten Optimierung von Abläufen und IT-Prozessen ihre eigene Performance zu verbessern. "Kosten, Stabilität, Performance, Sicherheit, Time to Market - das sind heute die dringlichsten Probleme der IT-Verantwortlichen," fasst Karsten Ludolph, Geschäftsführer der Mercury Interactive GmbH Central Europe, die Situation zusammen. "Der Einsatz von Test- und Performance-Management-Lösungen ermöglicht ihnen einen schnellen Return on Investment: Sie identifizieren die Schwachstellen von IT-Systemen und helfen so, Sicherheitslücken, Ausfallzeiten und unproduktive Prozesse zu eliminieren. Der Effekt ist sofort da, die Investition amortisiert sich in der Regel innerhalb von 6 Monaten." Für Großunternehmen würden so Kosteneinsparungen in einer Größenordnung ab 30 Millionen Mark jährlich möglich (berechnet auf der Basis von 10.000 Mitarbeitern, die täglich 5 Minuten unproduktive Zeit einsparen). Ludolph sieht für Zentraleuropa mit dem Schlüsselmarkt Deutschland noch weiteres Wachstumspotenzial im Marktsegment für Test- und Performance-Management-Lösungen.

"Nur im Zusammenspiel aller IT-Systeme können Unternehmen die eigenen Prozesse gestalten und sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren. Doch genau da hapert es. Inter- und Intranet, E-Business-Lösungen, übergreifende SAP-Anwendungen, Customer Relationship Management - Unternehmen setzen eine Vielzahl von Komponenten ein, ohne sie jemals im Zusammenspiel getestet zu haben", ergänzt Ludolph. Das kann zu Verzögerungen und sogar zur Verärgerung von Kunden führen, im Extremfall aber auch zu Sicherheitsproblemen oder kompletten Systemausfällen. Eine Umfrage des Fach- und Managementmediums eCompany unter Unternehmern, Führungskräften und IT-Verantwortlichen zeigt, wie stark das Bewusstsein für diese Problematik bereits ausgeprägt ist: Für vier von fünf Befragten haben Sicherheit und Zuverlässigkeit der Systeme Vorrang vor den dadurch verursachten Kosten. Besonders in dienstleistungsorientierten Branchen wie der Finanz- und Versicherungswirtschaft, dem Handel, der Telekommunikation sowie dem Hightechsektor sieht Ludolph einen wachsenden Bedarf für Test- und Performance-Management-Lösungen: "Diese Märkte bergen noch ein enormes Potenzial. Wir werden es ausschöpfen und damit unsere Führungsrolle weiter ausbauen."

Besonders anschaulich werden die branchenführenden Lösungen von Mercury Interactive bei Last- und Sicherheitstests von Websites oder E-Business-Anwendungen. Wie eine kürzlich veröffentlichte Untersuchung der Computerwoche in Zusammenarbeit mit den Marktanalysten von Pierre Audoin Conseil (PAC) ergab, tut die angespannte konjunkturelle Lage dem Interesse der Anwender an E-Business-Projekten keinen Abbruch - zu hoch ist für die Unternehmen ihr strategischer Stellenwert: Das Gros der Projekte stößt heute mit 64 Prozent die Unternehmensleitung oder eine Stabstelle an; es folgen mit 55 Prozent die Fachbereiche und mit 50 Prozent die IT-Abteilungen. Hier zeigt sich die übergreifende Thematik von E-Projekten: Geschäftsprozesse und technische Infrastruktur sind bei der Integration gleichermaßen betroffen. Die kurzen Laufzeiten von E-Business-Projekten und der erhöhte Sicherheitsbedarf werden zudem für Unternehmen zum Dilemma. Mit Test- und Performance-Management-Lösungen können sie die Zuverlässigkeit und die Sicherheit von Anwendungen bereits in einer frühen Phase der Entwicklung optimieren oder die Leistungsfähigkeit nach der Implementierung noch verbessern.

Edith Krieg | ots

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Mobilfunktechnik für die Industrie 4.0
10.01.2019 | Technologie-Zentrum Informatik und Informationstechnik

nachricht Fraunhofer-Unterwasserroboter lüftet Geheimnisse im „Süßen See“
10.01.2019 | Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Implantate aus Nanozellulose: Das Ohr aus dem 3-D-Drucker

Aus Holz gewonnene Nanocellulose verfügt über erstaunliche Materialeigenschaften. Empa-Forscher bestücken den biologisch abbaubaren Rohstoff nun mit zusätzlichen Fähigkeiten, um Implantate für Knorpelerkrankungen mittels 3-D-Druck fertigen zu können.

Alles beginnt mit einem Ohr. Empa-Forscher Michael Hausmann entfernt das Objekt in Form eines menschlichen Ohrs aus dem 3-D-Drucker und erklärt: «Nanocellulose...

Im Focus: Nanocellulose for novel implants: Ears from the 3D-printer

Cellulose obtained from wood has amazing material properties. Empa researchers are now equipping the biodegradable material with additional functionalities to produce implants for cartilage diseases using 3D printing.

It all starts with an ear. Empa researcher Michael Hausmann removes the object shaped like a human ear from the 3D printer and explains:

Im Focus: Roter Riesenvollmond in den Morgenstunden des 21. Januar

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg - Frühaufsteher sind diesmal im Vorteil: Wer am Morgen des 21. Januar 2019 vor 6:45 Uhr einen Blick an den Himmel wirft, kann eine totale Mondfinsternis bestaunen. Dann leuchtet der sonst so strahlende Vollmond zwischen den Sternbildern Zwillingen und Krebs glutrot.

Um das Finsternis-Spektakel in seiner gesamten Länge zu verfolgen, muss man allerdings sehr früh aus dem Bett: Kurz nach 4:30 Uhr beginnt der Mond sich langsam...

Im Focus: Atomarer Mechanismus der Supraschmierung aufgeklärt

Das Phänomen der sogenannten Supraschmierung ist bekannt, es war jedoch auf atomarer Ebene bislang nicht zu erklären: Wie entsteht die extrem niedrige Reibung beispielsweise in Lagern? Forscherinnen und Forscher der Fraunhofer-Institute IWM und IWS entschlüsselten gemeinsam einen universellen Mechanismus der Supraschmierung bei bestimmten diamantähnlichen Kohlenstoffschichten in Verbindung mit organischen Schmierstoffen. Auf dieser Wissensbasis ist es nun möglich, Designregeln für supraschmierende Schicht-Schmierstoff-Kombinationen zu formulieren. Die Ergebnisse präsentiert ein Artikel der Zeitschrift Nature Communications, Ausgabe 10.

Eine der wichtigsten Grundvoraussetzungen für nachhaltige und umweltfreundliche Mobilität ist, Reibung zu minimieren. Diesem wichtigen Vorhaben widmen sich...

Im Focus: Elucidating the Atomic Mechanism of Superlubricity

The phenomenon of so-called superlubricity is known, but so far the explanation at the atomic level has been missing: for example, how does extremely low friction occur in bearings? Researchers from the Fraunhofer Institutes IWM and IWS jointly deciphered a universal mechanism of superlubricity for certain diamond-like carbon layers in combination with organic lubricants. Based on this knowledge, it is now possible to formulate design rules for supra lubricating layer-lubricant combinations. The results are presented in an article in Nature Communications, volume 10.

One of the most important prerequisites for sustainable and environmentally friendly mobility is minimizing friction. Research and industry have been dedicated...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Tagung zu Antibiotikaresistenzen

15.01.2019 | Veranstaltungen

Lasersymposium Elektromobilität in Aachen

11.01.2019 | Veranstaltungen

Die Rolle des Menschen in der digitalisierten Arbeitswelt

10.01.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Multiple Sklerose: Hilfe zur zellulären Selbsthilfe

15.01.2019 | Biowissenschaften Chemie

Tagung zu Antibiotikaresistenzen

15.01.2019 | Veranstaltungsnachrichten

Implantate aus Nanozellulose: Das Ohr aus dem 3-D-Drucker

15.01.2019 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics