Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forschungsgruppe "RedTeam" der RWTH Aachen deckt Sicherheitsrisiken im IT-Bereich auf

04.05.2005


Einer Forschergruppe am Lehr- und Forschungsgebiets Informatik 4 "Verlässliche

Verteilte Systeme" der RWTH Aachen hat in den vergangenen Monaten mehrere bis dahin unbekannte Schwachstellen in weit verbreiteten Softwareapplikationen gefunden. Unter anderem wurden Schwachstellen mit hohem Sicherheitsrisiko in einer Kreditkartendatenbank und im Statistik-Tool AWStats gefunden.

Das sogenannte RedTeam, eine Gruppe von acht Studierenden unter der Leitung von Maximilian Dornseif, wissenschaftlicher Mitarbeiter im Lehr- und Forschungsgebiet 4, erforscht Schwachstellen in IT-Systemen und Datennetzen. Das RedTeam konzentriert sich in seiner Arbeit vor allem auf den Bereich Pentrationstests und Security-Research. Während sogenannter Penetrations-Tests, kurz Pentests, werden IT-Systeme und Netzwerke praxisnahen und gezielten Angriffen ausgesetzt, um die sicherheitsrelevanten potentiellen Schwachstellen systematisch zu erkennen. Mit Hilfe der so gewonnenen Erkenntnisse soll den System-Administratoren ermöglicht werden, ihre IT-Systeme vor realen Angriffen zu schützen und die Qualitätssicherung zu verbessern.

Das RedTeam stellt seine Expertise auch anderen Institutionen zur Verfügung. An den Dienstleistungen des RedTeams war schon kurz nach seiner Gründung großes Interesse zu verzeichnen und es konnten bereits mehrere Kunden aus dem sensiblen Forschungsumfeld der RWTH gewonnen werden. Dies weist auch auf einen großen Bedarf nach professioneller Unterstützung im Bereich IT-Sicherheit hin.

Um möglichst praxisnahe Ergebnisse zu erzielen, bietet das RedTeam seine Untersuchungen auch weiterhin interessierten Firmen an. Bei jedem der bereits durchgeführten Pentests isolierte das RedTeam mehrere potentielle Schwachstellen und konnte den Administratoren wichtige Hinweise zur Optimierung ihrer Sicherheitsinfrastruktur geben.

Das RedTeam ist eine Arbeits- und Forschungsgruppe am Lehr- und Forschungsgebiet Informatik 4 "Verlässliche Verteilte Systeme" der RWTH Aachen, das von Prof. Felix Freiling geleitet wird. Gegründet wurde die Gruppe RedTeam im Dezember 2004 von Dipl. Jur. Maximillian Dornseif.

Thomas von Salzen | idw
Weitere Informationen:
http://tsyklon.informatik.rwth-aachen.de/redteam/
http://www.rwth-aachen.de

Weitere Berichte zu: Forschungsgebiet Forschungsgruppe IT-System RWTH RedTeam Schwachstelle

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht FKIE-Wissenschaftler präsentiert neuen Ansatz zur Detektion von Malware-Daten in Bilddateien
15.08.2018 | Fraunhofer-Institut für Kommunikation, Informationsverarbeitung und Ergonomie FKIE

nachricht Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie
15.08.2018 | Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Im Focus: Der Roboter als „Tankwart“: TU Graz entwickelt robotergesteuertes Schnellladesystem für E-Fahrzeuge

Eine Weltneuheit präsentieren Forschende der TU Graz gemeinsam mit Industriepartnern: Den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge, das erstmals auch das serielle Laden von Fahrzeugen in unterschiedlichen Parkpositionen ermöglicht.

Für elektrisch angetriebene Fahrzeuge werden weltweit hohe Wachstumsraten prognostiziert: 2025, so die Prognosen, wird es jährlich bereits 25 Millionen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt

13.08.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung in der chemischen Industrie

09.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Macht Sinn: Fraunhofer entwickelt Sensorsystem für KMU

15.08.2018 | Energie und Elektrotechnik

Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

15.08.2018 | Informationstechnologie

FKIE-Wissenschaftler präsentiert neuen Ansatz zur Detektion von Malware-Daten in Bilddateien

15.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics