Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Der Verlag C.H. Beck entscheidet sich für SAP und IDS Scheer im Bereich Honorarabrechnung

18.01.2005


Mit Hilfe von IDS Scheer implementiert der renommierte deutsche Verlag SAP for Media - das SAP-Lösungsangebot für Buch- und Fachverlage


Mit der Honorarabrechnung auf Basis der Anwendung Intellectual Property Management (IPM) der SAP führt der Verlag C.H. Beck zusammen mit IDS Scheer ein Kernstück der neuen SAP-Lösung für Buchverlage ein. Diese wurde auf dem Komplettpaket mySAP Business Suite entwickelt und ermöglicht die ganzheitliche Integration aller Prozesse und Anwendungen eines Verlags. Als weltweiter Partner der SAP AG ist IDS Scheer, der internationale Lösungsanbieter für Prozesse und IT, für die Systemimplementierung und Anpassung verantwortlich.

Buchverlage stehen in einem Markt mit jährlich vielen Tausend Neuerscheinungen vor der Herausforderung, ihre Buchprojekte, beginnend bei der Produktidee, effizient zu managen und während des gesamten Lebenszyklus auf ihre Wirtschaftlichkeit zu überprüfen. Erfolgreiches Agieren erfordert kurze Realisierungszeiten für Buchprojekte und Kostenreduktion im Entstehungsprozess. Unterstützung leistet dabei eine optimale Systemintegration mit einer zukunftsfähigen IT-Struktur.Von besonderer Bedeutung sind die Beziehungen des Verlags zu seinen Autoren als Wertschöpfer der Verlagsleistung. Präzise und korrekt abgerechnete Honorare sind die Voraussetzung für eine produktive Zusammenarbeit zwischen diesen und dem Verlag. "Daher möchten wir unsere Honorarabrechnung auf den modernsten Stand bringen. Über die bekannten Standardaufgaben hinaus sollen auch die notwendige Flexibilität bei Honoraren für Online-Publikationen gewährleistet und das Rechte-Management auf die vielfältiger werdenden Anforderungen ausgerichtet werden", erklärt Dr. Christian Andres, Leiter Informatik des Verlags C.H. Beck, die Entscheidung für die Verlags-Lösung.


"Nach der erfolgreichen Zusammenarbeit im Fernseh- und Radiobereich haben wir gemeinsam mit der SAP erneut eine Lösung für die Medienbranche positioniert. Es freut uns, dass diese gleich bei einem der renommiertesten deutschen Buchverlage prozessorientiert eingesetzt wird", betont Helmut Kruppke, Vorstandssprecher der IDS Scheer AG. Über die SAP-Lösung werden Buchprojekte in der Realisierung beschleunigt und über ihren gesamten Lebenszyklus transparent und wirtschaftlich abrechenbar. Als Kooperations-Partner übernimmt IDS Scheer im Bereich der Systemeinführung die Optimierung der Geschäftsprozesse in den Verlagen. Dafür, sowie bei der Systemimplementierung und dem Process Performance Monitoring, setzt IDS Scheer die ARIS Process Platform ein.

Irmhild Plaetrich | IDS Scheer AG
Weitere Informationen:
http://www.ids-scheer.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker
17.08.2018 | Institute of Science and Technology Austria

nachricht Schatzkammer Datenbank: Digitalisierte Schwingfestigkeitskennwerte sparen Entwicklungszeit
16.08.2018 | Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics