Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

RUB-Forscher decken Sicherheitslücken auf: Sensible Daten in Internetverbindungen via Satellit

29.11.2004


Trotz existierender Sicherheitstechnologien werden noch immer hoch vertrauliche Daten ungeschützt via Satellit übertragen und können von jedermann mit einem handelsüblichen PC mit DVB-S-Karte und Satellitenschüssel abgehört werden. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung der Wissenschaftler André Adelsbach und Ulrich Greveler vom Lehrstuhl für Netz- und Datensicherheit der Ruhr-Universität Bochum. Viele Nutzer, die einen Internet-via-Satellit-Zugang verwenden, seien sich offenbar dieser Gefahr nicht bewusst, so die Bochumer Forscher.



Trotz existierender Sicherheitstechnologien werden noch immer hoch vertrauliche Daten ungeschützt via Satellit übertragen und können von jedermann mit einem handelsüblichen PC mit DVB-S-Karte und Satellitenschüssel abgehört werden. Dies ist das Ergebnis einer Untersuchung der Wissenschaftler André Adelsbach und Ulrich Greveler vom Lehrstuhl für Netz- und Datensicherheit der Ruhr-Universität Bochum (Prof. Dr. Jörg Schwenk). Viele Nutzer, die einen Internet-via-Satellit-Zugang verwenden, sind sich offenbar dieser Gefahr nicht bewusst. Die RUB-Forscher konnten anhand einer Datenprobe, die einen Zeitraum von 24 Stunden auf einem Astra-Transponder umfasst, umfangreiche Informationen über einzelne Personen ermitteln und die Kommunikationen zwischen kommerziellen Nutzern abhören.



Aufklärung und Sensibilisierung

Zwar gibt es durchaus wirkungsvolle Sicherheitsmechanismen, offenbar nutzen viele Kunden diese aber nicht oder deaktivieren sie versehentlich. Den Forschern fielen bei der Durchsicht der ungeschützt öffentlich übertragenen Daten auch ungeschützte Kommunikationen zwischen kommerziellen Nutzern auf, zum Beispiel E-Mails von Zuliefererfirmen an militärische Einheiten. "Wir waren schon sehr überrascht, wie sorglos selbst kommerzielle Nutzer des Internets mit sensiblen Daten umgehen.", so Greveler. "Dies belegt einmal mehr, dass Sicherheitstechnologien ihre volle Wirksamkeit nur durch konsequente Aufklärung und Sensibilisierung entfalten können - dazu möchten wir mit unseren Untersuchungen beitragen", sagt Adelsbach.

Kundendaten ungeschützt ausgestrahlt

So wurden beispielsweise Kundendaten (hier: Name, Adresse, Geburtsdatum, Einkommen, EC-Kartennummer), die zunächst via SSL geschützt übermittelt wurden, später vom Händler ungeschützt via Satelliten-Broadcast weitergeleitet und konnten daher auf einfache Weise abgefangen werden. Die sensitiven Daten wurden ungeschützt in Mitteleuropa ausgestrahlt, obwohl die Kunden wegen des SSL-geschützten Zugangs zum Webshop im Glauben waren, dass ihre Daten geschützt waren.

Im Zweifel mit dem Anbieter sprechenIm Zweifel mit dem Anbieter sprechen

"Vertrauliche Daten sollten unbedingt vor der Übertragung durch öffentliche Netze geschützt, das heißt verschlüsselt werden. Nutzer von Satelliten-Zugängen sollten die vorhandenen Sicherheitsmechanismen aktivieren und im Zweifel mit Ihrem Anbieter Kontakt aufnehmen und sich die korrekten Einstellungen erläutern lassen", erklären die wissenschaftlichen Mitarbeiter: "Wer grundsätzlich alle Daten verschlüsselt, braucht keine Angst zu haben, dass versehentlich vertrauliche Informationen an Millionen von Empfängern gesandt werden, so wie es bei den Satelliten-Datendiensten täglich der Fall ist", so Greveler und Adelsbach, die sich in ihren Forschungsgebieten mit IT-Sicherheitstechnologien beschäftigen.

Weitere Informationen:

Ulrich Greveler, André Adelsbach, Horst-Görtz-Institut für IT-Sicherheit der RUB, Lehrstuhl für Netz- und Datensicherheit, Tel. 0234/32-25730, -26743, Fax: 0234/32-06743, E-Mail: ulrich.greveler@nds.rub.de, andre.adelsbach@nds.rub.de

Dr. Josef König | idw

Weitere Berichte zu: Datensicherheit RUB-Forscher Satellit Sicherheitstechnologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Schnell und innovativ: Jülicher Superrechner ist eine Neuentwicklung aus Europa
25.06.2018 | Forschungszentrum Jülich

nachricht Gleisgenaue Positionsbestimmung für automatisierte Bahnanwendungen
25.06.2018 | Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Neueste Entwicklungen in Forschung und Technik

25.06.2018 | Veranstaltungen

Wheat Initiative holt Weizenforscher aus aller Welt an einen Tisch

25.06.2018 | Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Schnelle Wasserbildung in diffusen interstellaren Wolken

25.06.2018 | Physik Astronomie

Gleisgenaue Positionsbestimmung für automatisierte Bahnanwendungen

25.06.2018 | Informationstechnologie

Neueste Entwicklungen in Forschung und Technik

25.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics