Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weltweit erstes Produkt mit AMDs HyperTransport(tm) Technologie: NVIDIAs nForce Chipsatz

05.06.2001

NVIDIA hat AMDs HyperTransport(tm) Datenbus-Technologie in seine Prozessor-Infrastruktur integriert und ist somit das erste Unternehmen, das diese Technologie in einem Chipsatz einsetzt.

AMD arbeitet mittlerweile mit mehr als 150 Unternehmen zusammen, um die Entwicklung der HyperTransport Technologie voranzutreiben. NVIDIA ist damit ein weiteres bedeutendes Unternehmen, das AMDs HyperTransport Technologie zur Steigerung der Leistung seiner Produkte verwendet.

AMDs HyperTransport ist eine innovative Technologie, die es den Chips in den unterschiedlichsten Computersystemen ermöglicht, schneller als mit herkömmlichen Methoden Daten untereinander auszutauschen. NVIDIA setzt HyperTransport ein, um die Bandbreite zwischen dem nForce "Integrated Graphics Processor" (IGP) und dem nForce "Media and Communications Processor" (MCP) um das sechsfache zu erhöhen. NVIDIA vereint in der nForce Prozessor-Infrastruktur seine bewährten und mehrfach ausgezeichneten Grafiktechnologien mit dem neuen Dolby Digital Interactive Content Encoder, der dynamisch und in Echtzeit Multi-Kanal-Audio-Dateien im Dolby Digital 5.1 Format kodiert. Der Encoder ist eine bahnbrechende Technologie, die in den MCP integriert ist und erstmals in der Branche eingesetzt wird.

"Die Integration von AMDs HyperTransport-Technologie in unseren nForce Chipsatz ist für uns unabdingbar bei der Entwicklung von Computersystemen mit unübertroffener Leistung", so Dan Vivoli, Vice President of Marketing bei NVIDIA. "PC-Programme werden heutzutage immer komplexer, mit Fähigkeiten wie fortgeschrittener 3D-Grafik, Nutzung von Hoch-Geschwindigkeits-Netzwerken, Streaming von Video und 3D-Audio in Kino-Qualität. Die Bandbreite der HyperTransport-Technologie ermöglicht es uns, Dolby Digital 5.1, 3D Audio-Verarbeitung und Breitband Netzwerk-Fähigkeiten in den MCP zu integrieren. Dies wäre mit keiner anderen gegenwärtig verfügbaren Technologie möglich gewesen."

Sowohl AMD als auch Nvidia unterstützen Double Data Rate (DDR) Speicher für den Einsatz in PCs und Video- und Grafik-Karten. Die NVIDIA nForce Prozessor-Infrastruktur verfügt über eine 128-Bit Schnittstelle, die den Spitzenwert des Datendurchsatzes heutiger PC2100 DDR PCs auf 4,2 GBytes pro Sekunde verdoppelt; dies ist 33 Prozent mehr als bei Dual Channel RAMBUS Pentium(r) 4 Systemen.

"Zusammen mit dem AMD Athlon Prozessor und DDR-Speicher ist NVIDIAs neuester Chipsatz sowohl für High-End-, Mainstream- als auch Einstiegs-PCs geeignet, die die Leistung des AMD Athlon nutzen, um dem Anwender die höchstmögliche Rechenleistung zu liefern", so Richard Heye, Vice President, Platform Engineering & Infrastructure bei AMDs Computation Products Group. "Dies ist nur ein weiteres Beispiel für neue Technologien von AMD, die dem Anwender greifbare Vorteile bringen.

Über HyperTransport(tm)

HyperTransport(tm) ist eine neuartige Punkt-zu-Punkt-Verbindung für integrierte Schaltkreise mit hoher Leistung und Geschwindigkeit. HyperTransport ist eine universale Verbindung; die es ermöglicht, die Anzahl der Busse im System zu verringern, eine Hochgeschwindigkeits-Verbindung für prozessorgesteuerte (embedded) Geräte zu schaffen und hochskalierbare Multiprozessorsysteme zu ermöglichen. Chips in PCs sowie Netzwerk- und Kommunikationsgeräten können bis zu 48mal schneller miteinander kommunizieren als mit bestehenden Technologien.

Verglichen mit Verbindungen in bisherigen Systemen, die eine Bandbreite von bis zu 266 Megabyte (MB) pro Sekunde haben, ist die Bandbreite von HyperTransport mit 12,8 GB/Sekunde mehr als 40mal größer. HyperTransport ermöglicht eine extrem schnelle Verbindung. Dies stellt eine Ergänzung bestehender Technologien dar; dazu gehören äußerlich sichtbare Bus-Standards wie der Peripheral Component Interconnect (PCI-Bus) und gerade entstehende Technologien wie InfiniBand. HyperTransport ist die Verbindung, die die hohe Bandbreite zur Verfügung stellt, die der Infiniband-Standard verlangt, um die Kommunikation zwischen Speicher und Systemkomponenten in Servern und Geräten der nächsten Generation sicher zu stellen, Diese sind die Backbone-Infrastruktur der Telekommunikations-Industrie.

HyperTransport ist in erster Linie für die Informations- und Telekommunikationsbranchen gedacht, aber potenziell kann jede Anwendung, bei der hohe Geschwindigkeit, geringe Verzögerungen (Latenz) und hohe Skalierbarkeit gefragt sind, von HyperTransport profitieren.

Bei HyperTransport ist es möglich, Geräte hintereinander zu schalten. Eine Vielzahl von HyperTransport Input/Output-Brücken kann mit einem einzigen Kanal verbunden werden; HyperTransport unterstützt pro Kanal bis zu 32 Geräte. Komponenten mit verschiedenen Busbreiten und Geschwindigkeiten können gemischt werden.

Jan Gütter | ots

Weitere Berichte zu: Bandbreite Chipsatz Digital Dolby HyperTransport MCP NVIDIA Prozessor-Infrastruktur

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Beschleunigerphysik: Alternatives Material für supraleitende Hochfrequenzkavitäten getestet

Supraleitende Hochfrequenzkavitäten können Elektronenpakete in modernen Synchrotronquellen und Freien Elektronenlasern mit extrem hoher Energie ausstatten. Zurzeit bestehen sie aus reinem Niob. Eine internationale Kooperation hat nun untersucht, welche Vorteile eine Beschichtung mit Niob-Zinn im Vergleich zu reinem Niob bietet.

Zurzeit ist Niob das Material der Wahl, um supraleitende Hochfrequenzkavitäten zu bauen. So werden sie für Projekte wie bERLinPro und BESSY-VSR eingesetzt,...

Im Focus: Künstliche Intelligenz löst Rätsel der Physik der Kondensierten Materie: Was ist die perfekte Quantentheorie?

Für einige Phänomene der Quanten-Vielteilchenphysik gibt es mehrere Theorien. Doch welche Theorie beschreibt ein quantenphysikalisches Phänomen am besten? Ein Team von Forschern der Technischen Universität München (TUM) und der amerikanischen Harvard University nutzt nun erfolgreich künstliche neuronale Netzwerke für die Bildanalyse von Quantensystemen.

Hund oder Katze? Die Unterscheidung ist ein Paradebeispiel für maschinelles Lernen: Künstliche neuronale Netzwerke können darauf trainiert werden Bilder zu...

Im Focus: Artificial neural network resolves puzzles from condensed matter physics: Which is the perfect quantum theory?

For some phenomena in quantum many-body physics several competing theories exist. But which of them describes a quantum phenomenon best? A team of researchers from the Technical University of Munich (TUM) and Harvard University in the United States has now successfully deployed artificial neural networks for image analysis of quantum systems.

Is that a dog or a cat? Such a classification is a prime example of machine learning: artificial neural networks can be trained to analyze images by looking...

Im Focus: Was die Kraftwerke der Zelle in Form hält

Ein Team aus Deutschland und der Schweiz um Professor Oliver Daumke vom MDC hat untersucht, wie ein Protein der Dynamin-Familie die innere Membran der Mitochondrien verformt. Die Ergebnisse, die auch Einblicke in erbliche Erkrankungen des Sehnervs liefern, sind im Journal „Nature“ veröffentlicht.

Mitochondrien sind die Kraftwerke unserer Zellen. Hier wird Energie in Form chemischer Verbindungen wie ATP gewonnen. Um dieser Aufgabe optimal nachgehen zu...

Im Focus: Knobeln auf dem Quanten-Schachbrett

Physiker der Universität Innsbruck schlagen ein neues Modell vor, mit dem die Überlegenheit von Quantencomputern gegenüber klassischen Supercomputern bei der Lösung von Optimierungsaufgaben gezeigt werden könnte. Sie demonstrieren in einer aktuellen Arbeit, dass schon wenige Quantenteilchen genügen würden, um das mathematisch schwierige Damenproblem im Schach auch für größere Schachbretter zu lösen.

Das Damenproblem ist eine schachmathematische Aufgabe, die schon den großen Mathematiker Carl Friedrich Gauß beschäftigt hat, für die er aber erstaunlicher...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auswandern auf Terra-2?

15.07.2019 | Veranstaltungen

Hallo Herz! Wie kommuniziert welches Organ mit dem Herzen?

12.07.2019 | Veranstaltungen

Schwarze Löcher und unser Navi im Kopf: Wissenschaftsshow im Telekom Dome in Bonn

11.07.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Auswandern auf Terra-2?

15.07.2019 | Veranstaltungsnachrichten

Beschleunigerphysik: Alternatives Material für supraleitende Hochfrequenzkavitäten getestet

15.07.2019 | Physik Astronomie

Verfahren zum Patent angemeldet: Katalysator-Herstellung in einem Schritt

15.07.2019 | Verfahrenstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics